0800-0004913
Landausflug in Nassau (Bahamas)

Landausflüge in Nassau (Bahamas)

Hier die besten Kreuzfahrt Ausflüge finden.

ab pro Person

Tolle Touren
Handverlesene Ausflüge
mit erfahrenen Guides

Kleine Gruppen
Reisen wie mit der
eigenen Familie

Super Preise
Häufig deutlich günstiger
als bei der Reederei

Unsere Angebote für Landausflüge in Nassau (Bahamas)

Buchen Sie Ihren Landausflug in Nassau (Bahamas) mit uns. Den passenden Ausflug für Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt können Sie hier auswählen:

Wollen Sie Ihren Landgang ganz bequem und ohne zeitaufwändige Organisation buchen? Dann finden Sie hier genau das richtige Angebot! Wählen Sie aus unseren spannenden Touren und genießen Sie Ihr Ausflugserlebnis im Komplettpaket.

Kleine Gruppen

Ausflüge in familiärer Atmosphäre

Toller Service

Abholung direkt am Hafen

Hohe Zuverlässigkeit

Pünktlich-zurück-zum-Schiff Garantie
Wenn Sie die Stadt und Umgebung auf eigene Faust erkunden möchten, dann sind Sie hier genau richtig. Für alle, die Ihren Kreuzfahrt-Ausflug lieber selbst organisieren, bieten wir hier die passenden Angebote.

Effektive Zeiteinteilung

Aktivtäten bereits vorab buchen

Günstiger Landgang

Geld durch eigene Organisation sparen

Hohe Individualität

Aktivitäten und Zeiten frei einteilen

Nützliche Informationen für Ausflüge in Nassau (Bahamas)

Informationen zum Kreuzfahrthafen, zu den schönsten Sehenswürdigkeiten sowie viele nützliche Tipps für Landausflüge in Nassau (Bahamas) haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in und um Nassau

Die Bahamas liegen im Atlantischen Ozean, etwa 300 Kilometer vor der Küste Miamis. Der Inselstaat besteht aus mehr als 700 Inseln, von denen nur ca. 30 bewohnt sind. Darüber hinaus zählen weitere ca. 2.400 Cays, winzige Inseln aus Korallenriffen oder Sandbänken, zu den Bahamas. Nassau liegt auf der ca. 30 Kilometer langen Insel New Providence und ist die Hauptstadt der Bahamas.

Lassen Sie sich während Ihres Kreuzfahrt-Aufenthaltes in Nassau vom kolonialen Charme der Stadt und der spannenden Vergangenheit faszinieren oder entspannen Sie an einem der traumhaften Sandstrände. Auch ein Ausflug in die einzigartige Unterwasserwelt oder zur Nachbarinsel Paradise Island lohnt sich. Dort befindet sich im berühmten Atlantis Resort eines der größten Meeresaquarien der Welt.

Nassau

Obwohl Nassau auf einer sehr kleinen Insel liegt, zählt der Hafen dieser Stadt zu einem der wichtigsten Kreuzfahrthäfen der Welt. Nassau ist mit der Zeit zu einer belebten Stadt geworden, in der mittlerweile etwa 265.000 Einwohner leben. Heute ist die Stadt außerdem das Banken- und Handelszentrum der Bahamas.

Doch auch die bewegte Vergangenheit aus Kolonialherrschaft, Piraterie und Sklaverei können Sie bei Ihrem Aufenthalt spüren. Vom Hafen aus lässt sich Nassau wunderbar bei einem Spaziergang erkunden. Hierbei können Sie das architektonische Erbe aus der Kolonialzeit bewundern. Bunte Fassaden von Häusern und Villen aus dem 18. Jahrhundert machen den Charme des Stadtbilds aus und werden Sie sicher verzaubern. Neben dem zentralen Parlamentsplatz ist auch das rosafarbene Government House herausstechend. Einst diente es als Regierungsgebäude.

Ein Stadtspaziergang lässt sich zudem ideal mit einem Einkaufsbummel verbinden. Auf der bekannten Bay Street finden Sie zahlreiche Geschäfte zum Stöbern. Auch der Nassau Straw Market ist einen Besuch wert. Der Strohmarkt zählt zu den größten Märkten seiner Art. Neben anderen typischen Souvenirs verkaufen dort zahlreiche lokale Händler die für die Insel bekannten Strohprodukte. Dazu zählen unter anderem Hüte, Körbe oder Puppen.

Museen

Nassau hat auch einige interessante Museen zu bieten. Dazu zählt das beliebte PiratenmuseumPirates of Nassau“. An der George Street gelegen liegt es ebenfalls nur wenige hundert Meter vom Hafen entfernt und ist insbesondere für Familien sehr empfehlenswert. Dort erfahren Sie mehr über die lange und spannende Geschichte der Piraten, die die Insel einst als Ausgangspunkt für ihre Raubzüge nahmen. Außerdem können Sie sogar ein nachgebautes Piratenschiff erkunden und das damalige Piratenleben nachempfinden.

Auch das Pompey Museum ist einen Besuch wert. Hier erfahren Sie mehr zur Geschichte der Sklaven aus dem 17. Jahrhundert.

Queen’s Staircase

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Insel zählt die Steintreppe „Queen’s Staircase“ (Treppe der Königin). Ihre Geschichte ist eine sehr interessante und zugleich auch düstere. Im 18. Jahrhundert sollen Sklaven die Treppe mithilfe von Äxten aus Kalkstein mühselig gehauen haben. Im Falle eines Angriffs wurde hierdurch ein schneller und direkter Weg von der Innenstadt hoch zum Fort Fincastle ermöglicht. Die Treppe besteht aus 65 Stufen und ist etwa 31 Meter hoch.

Heute bietet der Aufstieg einen perfekten Ausgangspunkt zur Erkundung des Fort Fincastle auf dem höchsten Punkt der Insel. Die meisten Stadtrundfahrten legen einen Fotostopp an der historischen Steintreppe ein.

Festungen

In Nassau befinden sich gleich drei Festungen, die die Insel einst vor Angreifern schützen sollten. Heute können Sie die Überreste bestaunen und eindrucksvolle Ausblicke auf den Hafen, den Ozean sowie auf die Nachbarinsel Paradise Island genießen. Die Festungen stammen allesamt aus der Kolonialzeit und sind östlich, westlich und südlich der Innenstadt gelegen.

Wenn Sie die Stufen der Queen’s Staircase hinaufgelaufen sind, kommen Sie direkt zum Fort Finecastle. Die imposante Festung wurde im Jahr 1793 auf dem Bennet Hill errichtet. Vom höchsten Hügel der Insel haben Sie einen schönen Blick über die Insel. Sie ist aus Kalkstein erbaut und erinnert von der Form her an ein Schiff. Angeblich musste keine einzige Kanone von dieser Anlage abgefeuert werden.

Die älteste Festung ist Fort Montagu und wurde im Jahr 1741 östlich der Innenstadt erbaut. Sie ist eine vergleichsweise sehr kleine Anlage, die sich neben Kanonen jedoch durch eine terrassenförmige Zisterne auszeichnet. Diese ist so konstruiert, dass sie bis zu 30 Tonnen Wasser aufnehmen kann, der als Regen auf die Anlage fällt.

Am westlichen Stadtrand gelegen befindet sich Fort Charlotte. Es wurde zwischen den Jahren 1787 und 1789 errichtet und ist die größte der drei Festungen. Noch heute ist sie in einem guten Zustand, sodass Sie den wasserlosen Burggraben, den Festungswall und die Zugbrücke erkunden können. Sogar das Verlies ist noch erhalten. Hier finden Sie einige Folterwerkzeuge, die in der damaligen Zeit genutzt wurden.

Paradise Island

Ein beliebtes Ziel ist auch die vorgelagerte Nachbarinsel Paradise Island. Sie ist mit New Providence durch zwei Brücken verbunden, sodass man von Nassau aus auf einfachem und schnellem Wege dort hingelangen kann.

Dominiert wird die Insel durch das beeindruckende Atlantis Paradise Island. Bereits beim Einlaufen in den Hafen kann man einen spektakulären Blick auf die herausragenden rosafarbenen Hoteltürme genießen. Die Hotelanlage selbst ist das größte Hotel der Bahamas. Das riesige Resort nimmt insgesamt einen Großteil der Insel ein und bietet zahlreiche Freizeitangebote. Neben einer großen Anzahl an Restaurants, Shoppingmöglichkeiten, Strandabschnitten und Poolanlagen, zählen hierzu ein abenteuerlicher Wasserpark, eines der größten Aquarien der Welt, und das größte Kasino der Karibik. Hier ist für jeden etwas dabei und es wird sicher keine Langeweile aufkommen.

Strände

Die Bahamas bieten genau das, was man sich unter der Karibik vorstellt – traumhafte Strände mit kristallklarem, warmem Wasser und feinstem weißen Sand, der sich wie Puderzucker anfühlt. Von Nassau aus kann man mehrere schöne Strände gut erreichen. Hierzu zählt zum einen der bekannte Cable Beach. Der Strand grenzt an mehrere Luxus Resorts und lässt sich in etwa 20 Minuten vom Hafen mit dem Auto erreichen. Außerdem lassen sich dort verschiedene Wassersportaktivitäten ausprobieren.

Ebenso beliebt und bekannt ist der Cabbage Beach auf der Nachbarinsel Paradise Island. Auch hier werden verschiedene Wassersportaktivitäten angeboten. Doch gleichzeitig findet man hier in der Regel auch etwas ruhigere Abschnitte.

Einen etwas exklusiveren Strandtag kann man auf den Privatinseln Balmoral Island, Blue Lagoon Island und Pearl Island verbringen. Per Boot geht es in wenigen Minuten zu den künstlich angelegten Inseln. Neben purem Strandvergnügen werden weitere Attraktionen wie das Schwimmen mit Delfinen oder Tiershows angeboten.

Karte vom Kreuzfahrthafen in Nassau (Bahamas)

Der Prince George Wharf liegt direkt vor der Innenstadt von Nassau und wird durch die vorgelagerte Nachbarinsel Paradise Island geschützt. An drei Piers können bis zu sechs Schiffe gleichzeitig anlegen. Je nachdem an welcher Pier das Schiff anlegt, ist ein kleiner Fußweg bis zum Terminalgebäude notwendig. Der Hafenbereich selbst verfügt bereits über ein paar kleine Geschäfte, Essensmöglichkeiten und eine Touristeninformation.

Außerhalb des Hafens befinden sich direkt gegenüber entlang der Promenade Woodes Rogers Walk viele weitere Restaurants, Cafés und Shops. Durch die zentrale Lage sind Sie schon nach einem kurzen Fußweg direkt in der Innenstadt. Auch Taxen stehen in der Regel in ausreichender Zahl zur Verfügung und auch die Anlegestelle für Wassertaxen ist am Hafen gelegen.

Aktuell wird an einer Modernisierung des Geländes gearbeitet. Dabei soll der Hafenbereich in eine Art Park verwandelt werden. Neben zahlreichen Shoppingmöglichkeiten sollen auch Konzerte und andere Aktivitäten geboten werden. 2021 soll das Projekt abgeschlossen sein.

Wissenswertes für Landausflüge in Nassau (Bahamas)

Reedereien und Routen

Der Hafen von Nassau gehört zu einem der meist angefahrenen Kreuzfahrthäfen in der Karibik. Vor allem die internationalen Reedereien wie Royal Caribbean, Carnival Cruise Line, MSC, Costa, Norwegian Cruise Line, Celebrity Cruises und Holland America Line steuern den Hafen ganzjährig an.

Auch TUI Cruises – Mein Schiff und AIDA Cruises haben Nassau als Kreuzfahrthafen entdeckt und fahren den Hafen auf Routen zwischen September und November an.

Während die deutschsprachigen Reedereien Nassau vor allem als Teil ihrer Routen entlang der Ostküste der USA einplanen, steuern die internationalen Reedereien den Hafen auch auf ihren Kreuzfahrten durch die Karibik an. Andere Häfen, die auf den klassischen Routen angesteuert werden, sind zum Beispiel Miami, Charleston, Fort Lauderdale, Port Canaveral, Key West, Cozumel oder Ocho Rios.

Einreise und Visum

Für die Einreise auf die Bahamas ist kein Visum erforderlich. Sie benötigen lediglich einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate über das Ende der Reise hinaus gültig ist.

Bitte beachten Sie zusätzlich die US-Einreisebestimmungen, falls Sie über die USA ein- oder ausreisen.

Um sicherzugehen, empfehlen wir sich direkt bei Ihrer Kreuzfahrt-Reederei über die jeweils gültigen Einreisebestimmungen Ihrer Kreuzfahrt zu informieren.

Taxi und öffentlicher Nahverkehr

Haben Sie keinen Transfer oder geführten Landausflug gebucht, haben Sie mehrere Möglichkeiten Nassau und Umgebung auf eigene Faust zu entdecken.

Möchten Sie lediglich die Innenstadt von Nassau erkunden, lässt sich diese aufgrund der zentralen Lage schnell und einfach zu Fuß erreichen.

Um etwas mehr von der Insel zu sehen oder zu einem der schönen Strände zu gelangen, sind öffentliche Busse eine kostengünstige Alternative. Die Kleinbusse werden Jitneys genannt und fahren auf verschiedenen Routen über die Insel. Nur wenige hundert Meter vom Hafen entfernt fährt die Route Nr. 10 entlang. Sie bietet eine gute Möglichkeit den Cable Beach zu erreichen. Auch wenn die Busse größtenteils sehr regelmäßig fahren, sollten Sie immer mit Verspätungen rechnen.

Etwas individueller sind Sie mit einem Taxi unterwegs. Diese stehen in der Regel in ausreichender Anzahl direkt außerhalb des Hafens für Sie bereit. Auch wenn die Preise festgelegt sind, ist es empfehlenswert den Fahrpreis vor Beginn der Fahrt mit dem Fahrer abzusprechen, um keine Überraschung zu erleben.

Eine beliebte Alternative zum Taxi sind Wassertaxen, die Sie von Nassau nach Paradise Island bringen. Die Fähren fahren alle 30 Minuten zwischen 09:00 Uhr und 18:00 Uhr in unmittelbarer Nähe zum Hafen ab. Die Fahrt dauert knapp 20 Minuten, während der Sie eine tolle Aussicht genießen können. Die Tickets kosten ca. sechs US-Dollar und können in einem kleinen Shop oder Kiosk neben den Anlegestellen erworben werden.

Unabhängig davon für welches Transportmittel Sie sich entscheiden, sollten Sie für die Rückfahrt in jedem Fall lieber etwas mehr Zeit einplanen. Zu generellen Stoßzeiten oder wenn mehrere Schiffe zeitgleich ablegen, kann es schnell zu Wartezeiten und Staus kommen.

Landeswährung

Auf den Bahamas ist der Bahama-Dollar (BSD) die offizielle Währung. Ein Bahama-Dollar entspricht einem US-Dollar und ist fest daran gebunden. 1 EUR entsprechen aktuell ca. 1,09 Bahama-Dollar. Ein Umtausch der Währung ist in der Regel jedoch nicht notwendig. Als Tourist können Sie fast überall bequem mit US-Dollar bezahlen. Diese können Sie bereits vor Beginn Ihrer Karibik-Kreuzfahrt umtauschen. Es ist jedoch ratsam nicht mit zu großen US-Dollar Scheinen zu bezahlen, da man das Wechselgeld in der Regel in der Landeswährung zurückerhält. Auch die Zahlung per Kreditkarte ist weit verbreitet.

Reisezeit

Auf den Bahamas herrscht subtropisches Klima. Die Passatwinde und der warme Golfstrom machen das Klima sehr angenehm. Die Durchschnittstemperatur liegt bei ca. 26 Grad, wobei die Temperaturschwankungen im Jahr gering sind. Auch die Wassertemperaturen sorgen für einen ganzjährigen Badespaß. Die beste Reisezeit ist zwischen Dezember und Mai. In diesem Zeitraum ist es wie das ganze Jahr über schön warm, doch die Luftfeuchtigkeit ist noch nicht zu hoch. Von Juni bis Oktober ist Regenzeit. In dieser Zeit kann es bis November auch zu Hurricanes kommen.

Webseite Hafenbetreiber und Tourismusorganisation

Video: Eindrücke von Nassau (Bahamas)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kreuzfahrt-Ausflüge mit „Meine Landausflüge“ machen Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt in Nassau (Bahamas) zu einem tollen Erlebnis! Sie können sofort Ihr Angebot aussuchen und bei uns buchen.

Landausflug buchen

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!