Kreuzfahrtschiff verpasst: Was tun, wenn man zu spät vom Landausflug zurückkehrt?

Kreuzfahrtschiff verpasst

Der Albtraum eines jeden Kreuzfahrtgastes: man steht an der Kaimauer und sieht nur noch den rauchenden Schornsteinen seines Schiffes hinterher. Keine Frage, wenn das Kreuzfahrtschiff verpasst ist, hat der Urlaub einen Kratzer bekommen.

Grundsätzlich gilt: Kreuzfahrt-Gäste sind selbst dafür verantwortlich, rechtzeitig zurück auf dem Kreuzfahrtschiff zu sein. Hier stellen wir zusammen, was zu tun ist, wenn das Kreuzfahrtschiff verpasst wurde und wie Sie Landausflüge so gestalten, dass eine Verspätung vermieden wird.

Landausflüge in Eigenregie: der Passagier ist für pünktliche Rückkehr verantwortlich

Kreuzfahrtschiff verpasst

Spätester Zeitpunkt für die Rückkehr auf das Schiff

Organisieren Sie Landausflüge in Eigenregie, sind Sie als Passagier selbst dafür verantwortlich, rechtzeitig zurück auf dem Kreuzfahrtschiff zu sein.

Wichtig für die Planung der Rückkehr zum Schiff: Es gibt zwei Zeiten, die zu beachten sind. Einmal ist das die Ablegezeit vom Kreuzfahrtschiff und zum anderen die „back on board“-Zeit. Für die Rückkehr vom Landgang ist nur die „back on board“-Zeitangabe maßgeblich. Diese wird üblicherweise vor dem Anlegen im Hafen durchgesagt, im Tagesprogramm ausgeschrieben und/oder auf Monitoren angezeigt.

Vor dem eigentlichen Ablegen vom Kreuzfahrtschiff werden nämlich noch einige Vorbereitungen durchlaufen. Die Passagier-Brücke wird dazu meist schon eingefahren, auch wenn das Schiff noch im Hafen liegt. Ob Sie zu diesem Zeitpunkt noch an Bord kommen, ist eine Frage der Kulanz der Reederei.

Auf Verspätungen auf dem Landgang vorbereitet sein

Grundsätzlich möchten wir Ihnen empfehlen, die Telefonnummern vom Kreuzfahrtschiff und/oder den Hafenbehörden auf Landausflügen auf eigene Faust mit sich zu führen. Sollte sich eine verspätete Rückkehr am Kreuzfahrtschiff abzeichnen, können Sie so schon Kontakt aufnehmen. Mit etwas Glück kann das Kreuzfahrtschiff auf Sie warten.

Für alle Fälle empfiehlt sich außerdem: Führen Sie etwas Bargeld oder zumindest eine Kreditkarte auf Landausflügen mit sich, damit Sie im Fall der Fälle nicht ohne Geld dastehen. Ebenfalls empfehlenswert: Nehmen Sie die Ausweisdokumente auf dem Ausflug mit sich. Sofern die Reederei diese aufbewahrt, sind Kopien vom Pass oder Personalausweis hilfreich.

Was tun, wenn das Kreuzfahrtschiff verpasst wurde

Schiff verpasst

Hin und wieder passiert es doch einmal, dass das Schiff verpasst wird.

Kommen Sie am Hafen an und stellen fest, dass Sie das Kreuzfahrtschiff verpasst haben, gilt es, mit dem Hafenagenten Kontakt aufzunehmen. Der Hafenagent ist eine Art Mittelsmann zwischen der Kreuzfahrt-Reederei und den lokalen Hafenbehörden.

Haben Passagiere das Kreuzfahrtschiff verpasst, gehört es auch zu den Aufgaben vom Hafenagenten, die Passagiere zu betreuen, Kontakt zur Reederei herzustellen und einen eventuellen Nachtransport zum Kreuzfahrtschiff bzw. zum nächsten Hafen zu organisieren.

In der Regel übergibt die Kreuzfahrt-Reederei dazu die Ausweisdokumente an den Hafenagenten, sofern sie sich im Besitz der Reederei befanden. Das ist wichtig, um einen Nachtransport durchführen zu können, sofern dabei Landesgrenzen übertreten werden müssen.

Grundsätzlich gilt: Für alle entstehenden Kosten durch die Verspätung sind Sie verantwortlich, wenn Sie Landausflüge auf eigene Faust unternehmen.

Unsere Empfehlung: buchen Sie Ihre Landausflüge über „meine-landausfluege.de“

Denn bei uns finden Sie nicht nur tolle und individuelle Touren in kleinen Gruppen zu super Preisen, sondern unsere Partner garantieren Ihnen auch die rechtzeitige Rückkehr zum Schiff. Damit Ihnen ein Erlebnis wie in dem folgenden Video erspart bleibt…

Route auswählen &
Landausflug buchen

Weitere Artikel