0800-0004913
Landausflug in Costa Maya

Landausflüge in Costa Maya

Hier die besten Kreuzfahrt Ausflüge finden.

ab pro Person

Tolle Touren
Handverlesene Ausflüge
mit erfahrenen Guides

Kleine Gruppen
Reisen wie mit der
eigenen Familie

Super Preise
Häufig deutlich günstiger
als bei der Reederei

Unsere Angebote für Landausflüge in Costa Maya

Buchen Sie Ihren Landausflug in Costa Maya mit uns. Den passenden Ausflug für Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt können Sie hier auswählen:

Wollen Sie Ihren Landgang ganz bequem und ohne zeitaufwändige Organisation buchen? Dann finden Sie hier genau das richtige Angebot! Wählen Sie aus unseren spannenden Touren und genießen Sie Ihr Ausflugserlebnis im Komplettpaket.

Kleine Gruppen

Ausflüge in familiärer Atmosphäre

Toller Service

Abholung direkt am Hafen

Hohe Zuverlässigkeit

Pünktlich-zurück-zum-Schiff Garantie
Wenn Sie die Stadt und Umgebung auf eigene Faust erkunden möchten, dann sind Sie hier genau richtig. Für alle, die Ihren Kreuzfahrt-Ausflug lieber selbst organisieren, bieten wir hier die passenden Angebote.

Effektive Zeiteinteilung

Aktivtäten bereits vorab buchen

Günstiger Landgang

Geld durch eigene Organisation sparen

Hohe Individualität

Aktivitäten und Zeiten frei einteilen

Nützliche Informationen für Ausflüge in Costa Maya

Informationen zum Kreuzfahrthafen, zu den schönsten Sehenswürdigkeiten sowie viele nützliche Tipps für Landausflüge in und um Costa Maya haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in und um Costa Maya

Als Costa Maya wird der etwa 160 Kilometer lange Küstenabschnitt auf der Yucatán-Halbinsel bezeichnet. Diese befindet sich im Südosten von Mexiko nahe der Grenze zu Belize. Lange war die Umgebung nahezu unberührt und hat sich erst mit dem Bau des Hafens entwickelt. Auch noch heute ist die Region recht dünn besiedelt.

Das Gelände des Hafens bietet Kreuzfahrtgästen die Möglichkeit in zahlreichen Restaurants und Bars zu entspannen, in Geschäften zu bummeln oder die schöne Poollandschaft zu genießen. Aber auch im Umland gibt es einiges zu entdecken. Der Besuch historischer Maya-Bauten lohnt sich. So können Sie sich während Ihres Kreuzfahrt-Aufenthaltes von einer der verschiedenen Maya-Stätten faszinieren lassen und mehr zur Kultur des indigenen Volkes erfahren. Alternativ finden sich zahlreiche schöne Strandabschnitte entlang der Küste. Perfekt, um zu entspannen oder zu schnorcheln.

Mahahual

Möchten Sie in der Nähe Ihres Kreuzfahrtschiffes bleiben, ist ein Besuch in Mahahual empfehlenswert. Das Örtchen ist nur knapp vier Kilometer vom Kreuzfahrthafen entfernt und lässt sich schnell erreichen. Einst war es ein beschauliches Fischerdorf, das sich mit der Zeit zu einem kleinen Touristenort entwickelt hat. An seiner langen Strandpromenade finden sich viele Geschäfte, Restaurants und Bars.

Besonders beliebt sind die zahlreichen Beach Clubs, an dessen herrlich hellen Sandstränden man gut versorgt einen entspannten Tag in karibischer Atmosphäre verbringen kann. Das ganzjährig angenehm warme Wasser lädt dabei zum Baden ein. Außerdem kann man verschiedene Wassersportarten ausprobieren oder beim Schnorcheln die schillernde Unterwasserwelt mit bunten Korallen und Fischen entdecken. Mit etwas Glück trifft man sogar auf Schildkröten oder Rochen.

Lost Mayan Kingdom

Ein beliebtes Ziel bei Familien ist auch der Freizeitpark Lost Mayan Kingdom. Dieser befindet sich nur wenige Meter vom Kreuzfahrthafen entfernt und es gibt eine direkte Verbindung mit kleinen Shuttlebussen (Trollies). Der Park bietet unter anderem verschiedenste Wasserrutschen und Ziplines mit einer grandiosen Aussicht auf das Meer und den Hafen. Sowohl Erwachsene als auch Kinder kommen bei einem Besuch also voll auf ihre Kosten.

Chacchoben

Costa Maya ist ein idealer Ausgangspunkt, um eine der zahlreichen historischen Maya-Stätten in der Umgebung zu entdecken. Am schnellsten zu erreichen sind die Maya-Ruinen von Chacchoben. Sie sind im Südosten der Halbinsel Yucatán gelegen und in etwa einer Stunde vom Anlegehafen Costa Maya zu erreichen.

Die Maya-Stätte ist mystisch mitten im Dschungel gelegen und wurde erst im 20. Jahrhundert wieder entdeckt. 1994 begannen die ersten Ausgrabungen und seit 2003 ist die archäologische Stätte auch für Besucher zugänglich. So lassen sich unter anderem drei Tempelpyramiden bestaunen, die dank ihrer treppenartigen Abstufungen erklommen werden können. Die Tempelanlagen sollen über 1.300 Jahre alt sein und versprühen eine geheimnisvolle Atmosphäre. Der Platz selbst soll sogar schon ungefähr 200 vor Christus von Mayas besiedelt worden sein. Während einer Führung kann man viel über die weitläufige Anlage und die spannende Kultur der Maya erfahren.

Kohunlich

Etwas mehr Zeit sollten Sie für einen Ausflug zu den Maya-Ruinen von Kohunlich einplanen. Die Fahrt dauert etwa eineinhalb bis zwei Stunden pro Strecke. Die Maya-Stätte soll 200 vor Christus besiedelt worden sein und die zu bestaunenden Ruinen sollen zwischen 250 und 600 nach Christus entstanden sein. Zur Hochzeit sollen sogar etwa 10.000 Maya die Anlage bewohnt haben. Der ursprüngliche Name der Maya-Stadt ist nicht bekannt. Der heutige Name wurde von den ersten Archäologen nach einer dort ansässigen Kokospalmenart benannt.

Auch diese Anlage ist versteckt im üppigen Dschungel gelegen. Besucher können auf dem weitläufigen Gelände die Überreste zahlreicher Bauten bewundern. Das Highlight der Anlage ist der imposante Tempel der Masken, der mit großen Stuckmasken bestückt ist. Diese zeigen einen Jaguar sowie menschliche Gesichter mit Elementen des Sonnengottes.

Dzibanché

Nördlich von Kohunlich warten weitere Maya-Ruinen darauf entdeckt zu werden. Auch für die Maya-Stätte Dzibanché muss jedoch mit einer Fahrtzeit von etwa zwei Stunden pro Fahrt gerechnet werden. Im Vergleich zu den anderen archäologischen Stätten ist die Anlage kleiner, aber dennoch sehenswert. Sie wurde im Jahr 1927 wiederentdeckt und ist seit 1994 für Besucher zugänglich. Der Name bedeutet übersetzt so viel wie „in Holz geschrieben“, was sich auf die Hieroglyphen-Inschriften bezieht, die Holzquerbalken in einem der Tempel verzieren.

Die Anfänge der Stätte sollen bis in das zweite Jahrhundert vor Christus zurückgehen, wobei die verschiedenen Tempel erst ab 495 nach Christus errichtet worden sein sollen. Die gesamte Anlage stand zudem in Abhängigkeit von der größeren Maya-Stadt Calakmul. Im Nachbardorf Kinichná befinden sich weitere Bauten, wobei unklar ist, ob diese einst mit Dzibanché eine gemeinsame Maya-Stätte bildeten.

Die Lagune von Bacalar

Eine etwa einstündige Fahrt führt Sie vom Hafen in die Stadt Bacalar. Dort wartet ein ganz anderes Erlebnis auf Sie. Die Stadt befindet sich am Westufer eines über 40 Kilometer langen und nur etwa zwei Kilometer schmalen Süßwassersees. Der See ist durch einen Zusammenschluss von sieben unterirdischen Höhlen bzw. Kalksteinlöchern, sogenannten Cenoten, entstanden und verzaubert ihre Besucher durch seine einzigartige Farbpracht. Die Wasseroberfläche deckt ein Spektrum an dunkleren und helleren Blautönen sowie Türkisfarben ab. Seiner Farbvielfalt verdankt der See auch seinen Spitznamen „Lagune der sieben Farben“.

Bei einem Ausflug können Sie entweder einfach die wunderschöne Umgebung genießen und entspannen oder auf eine erlebnisreiche Bootsfahrt aufbrechen. Außerdem bietet sich ein erfrischendes Bad im angenehm kühlen Nass geradezu an.

Karte vom Kreuzfahrthafen in Costa Maya

Der Hafen von Costa Maya wurde erst 2001 eröffnet und komplett an die Bedürfnisse von Kreuzfahrtgästen angepasst. Nach einer Erweiterung können mittlerweile bis zu drei Kreuzfahrtschiffe an zwei langen Piers, die im rechten Winkel angeordnet in das weite Meer ragen, festmachen. Wenn Sie über die Piere zum Festland laufen, gelangen Sie direkt in das Costa Maya Village. Alternativ stehen in der Regel auch Trolleybusse zur Verfügung, die zwischen den Schiffen und dem Hafenareal pendeln. Insbesondere wenn mehrere Schiffe im Hafen sind, sollten Sie sich aber auf Wartezeiten einstellen.

Das großzügig angelegte Costa Maya Village ist Teil des Hafens. Es ist ein abgesperrtes Areal und bietet eine Auswahl an Restaurants, Bars und Shops. Auch eine große Poollandschaft und Liegestühle können kostenfrei genutzt werden. Außerdem sorgen stimmungsvolle Mitarbeiter in Kostümen sowie kleine Shows für gute Unterhaltung. Einige Kreuzfahrtgäste verbringen Ihren Tag in Costa Maya daher einfach im weitläufigen Hafengelände, um die gebotenen Annehmlichkeiten zu genießen.

Costa Maya selbst besteht in erster Linie aus dem Hafengelände und hat darüber hinaus kaum etwas zu bieten. Für Kreuzfahrtgäste empfiehlt es sich daher auf einen geführten Landausflug aufzubrechen. Mit dem Wissen eines lokalen Reiseleiters und der Sicherheit in einer Gruppe können Sie die beliebten Maya-Stätten am besten erleben. Externen Anbietern ist es nicht erlaubt das Hafengelände zu betreten. Buchen Sie einen Landausflug über uns, werden Sie aber in der Nähe des Hafens abgeholt. Hierfür ist nur ein kurzer Fußweg nach Verlassen des Hafengeländes notwendig.

Wissenswertes für Landausflüge in Costa Maya

Reedereien und Routen

Costa Maya ist ein fester Bestandteil von Kreuzfahrten in der Karibik und Mittelamerika. Der Hafen wird das ganze Jahr über von Kreuzfahrtschiffen der internationalen Reedereien angesteuert. Dazu zählen in erster Linie Royal Caribbean, Carnival Cruise Line, Celebrity Cruises und Norwegian Cruise Line. Die Hochsaison für Kreuzfahrtschiffe ist jedoch zwischen November und April. Zu dieser Zeit haben auch die deutschen und europäischen Reedereien MSC und TUI Cruises – Mein Schiff den Hafen fest in ihrem Programm. AIDA Cruises hingegen fährt Costa Maya aktuell nur sehr selten an.

Andere Ziele auf den klassischen Routen der Karibik- und Mittelamerika-Kreuzfahrten sind häufig Häfen wie Cozumel, Belize City, Roatán, La Romana, Montego Bay, Ocho Rios, Colón, Puerto Limón und Cartagena de Indias.

Einreise und Visum

Für die touristische Einreise nach Mexiko ist kein Visum erforderlich. Sie benötigen lediglich einen Reisepass, der zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Außerdem sollte das Dokument in einem guten Zustand sein.

Haben Sie Ihren Reisepass jemals verloren oder als gestohlen gemeldet und zu einem späteren Zeitpunkt wieder gefunden, sollten Sie dennoch einen neuen Reisepass zur Einreise nutzen. Andernfalls kann es zu Problemen bei der Weiterreise kommen. Denn Informationen zu Diebstählen oder Verlusten können in der internationalen Sachfahndung nicht rückgängig gemacht werden.

Bitte beachten Sie zusätzlich die US-Einreisebestimmungen, falls Sie über die USA ein- oder ausreisen.

Um sicherzugehen, empfehlen wir sich direkt bei Ihrer Kreuzfahrt-Reederei über die jeweils gültigen Einreisebestimmungen Ihrer Kreuzfahrt zu informieren.

Taxi und öffentlicher Nahverkehr

In und um Costa Maya gibt es keine öffentlichen Buslinien. Die im Dschungel versteckten Maya-Stätten sind auch aufgrund der Entfernungen auf eigene Faust nur schwer zu erreichen. Es empfiehlt sich deshalb auf einen geführten Landausflug zurückzugreifen.

Das nächstgelegene Dorf Mahahual ist knapp vier Kilometer vom Hafen entfernt. Doch der Weg kann auf unterschiedliche Weise gut erreicht werden. Zu Fuß sollten Sie etwa 45 Minuten einplanen. Angesichts des tropischen Klimas ist es jedoch deutlich bequemer auf vorhandene Shuttle oder Taxen zurückzugreifen.

Bereits innerhalb des Hafengeländes fahren regelmäßig Shuttlebusse oder Bimmelbahnen ab. Sie sind eine sichere Variante, um das kurze Stück zum benachbarten Dorf Mahahual für drei US-Dollar pro Person zu überwinden. Die Fahrt dauert jedoch im Vergleich zu einer Taxifahrt in der Regel etwas länger, da mehrere Stopps an verschiedenen Beach Clubs eingelegt werden. Während der Zwischenhalte wittern außerdem meist Straßenverkäufer (Jaladores) ihre Chance die Fahrgäste zum Aussteigen zu bewegen und zu bestimmten Beach Clubs oder Restaurants zu führen.

Eine Alternative ohne Zwischenstopps sind Taxen. Diese dürfen aber weder innerhalb noch direkt außerhalb des Hafengeländes stehen. Wenn Sie die Costa Maya Village durch den Hafenausgang verlassen und der Straße einige Meter folgen, werden Sie aber schon die ersten Taxen sehen. Wir empfehlen die Preise vor Fahrtantritt mit dem Fahrer zu besprechen und zu verhandeln. Eine einfache Fahrt nach Mahahual kostet ca. 8 US-Dollar und dauert etwa zehn Minuten.

Landeswährung

Die offizielle Währung in Mexiko ist der Mexikanische Peso (MXN), der sich in 100 Centavos unterteilt. 1 EUR entsprechen aktuell etwa 24 Mexikanische Pesos. Ein Umtausch der Währung ist in der Regel jedoch nicht notwendig. An touristischen Orten lässt sich meist problemlos in US-Dollar bezahlen. Wir empfehlen Ihnen daher die Mitnahme von US-Dollar. Diese können Sie bereits vor Beginn Ihrer Karibik-Kreuzfahrt umtauschen.

Reisezeit

In Costa Maya herrscht tropisches Klima. Die Temperaturen schwanken nur leicht und liegen das ganze Jahr über durchschnittlich zwischen 27 und 32 Grad. Auch die angenehmen Wassertemperaturen sorgen für einen ganzjährigen Badespaß. Am wärmsten ist es mit Lufttemperaturen über 30 Grad in den Sommermonaten zwischen April und September. Zu dieser Zeit ist auch die Luftfeuchtigkeit am höchsten. Zwischen Juni und November fällt der meiste Niederschlag und die Gefahr von Hurricanes ist am größten.

Die beste Reisezeit ist daher zwischen Dezember und April. Die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit sind zu dieser Zeit angenehmer und es weht häufig ein leicht erfrischender Wind. Auch die Hauptsaison für Kreuzfahrtschiffe, in der die deutschen und europäischen Reedereien den Hafen anlaufen, ist in den Wintermonaten zwischen November und April.

Webseite Hafenbetreiber und Tourismusorganisation

Video: Eindrücke von Costa Maya

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kreuzfahrt-Ausflüge mit „Meine Landausflüge“ machen Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt in Costa Maya zu einem tollen Erlebnis! Sie können sofort Ihr Angebot aussuchen und bei uns buchen.

Landausflug buchen

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!