0800-0004913
Der Hengifoss zählt zu einem der schönsten Wasserfälle Islands

Landausflüge in Seydisfjördur

Hier passende Kreuzfahrt Ausflüge finden.

ab pro Person

Tolle Touren
Handverlesene Ausflüge
mit erfahrenen Guides

Kleine Gruppen
Reisen wie mit der
eigenen Familie

Super Preise
Häufig deutlich günstiger
als bei der Reederei

Unsere Angebote für Landausflüge in Seyðisfjörður

Buchen Sie Ihren Landausflug in Seyðisfjörður mit uns. Den passenden Ausflug für Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt können Sie hier auswählen:

Nützliche Informationen für Ausflüge in Seyðisfjörður

Informationen zum Kreuzfahrthafen, zu den schönsten Sehenswürdigkeiten sowie viele nützliche Tipps für Landausflüge in und um Seyðisfjörður haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in und um Seyðisfjörður

Bereits die Einfahrt mit dem Kreuzfahrtschiff nach Seyðisfjörður durch den gleichnamigen Fjord begeistert. Umringt von Bergketten, laufen Sie in einen der schönsten Naturhäfen Islands ein. Bei einem Aufenthalt in Seyðisfjörður, erwartet Sie eine atemberaubende Landschaft, einzigartige Sehenswürdigkeiten und tolle Möglichkeiten zu unvergesslichen Landausflügen. Freuen Sie sich insbesondere auf die spektakuläre Lage umgeben von Basalt-Bergen, welche auch im Sommer häufig mit Schnee bedeckt sind.
Vor Ort begrüßt Sie die etwa 680 Seelengemeinde herzlichst und lässt Sie die isländische Mentalität im Osten Islands erleben. Im Austurland gelegen, bietet der gemütliche Ort die einzige Autofähre, die Island mit dem Festland in Dänemark verbindet. Nach der Gründung von Seyðisfjörður als Handelszentrum im Jahr 1848, nahm der Reichtum der Stadt dank des Heringbooms enorm zu. Aufgrund der Lage am 17 Kilometer langen Fjord wurde die Gemeinde zeitens gut geschützt.
Heutzutage beeindruckt Seyðisfjörður insbesondere mit Kultur und Handwerk. Bereits die vielen bunten Häuser versprühen einen nordischen Charme, welcher durch vielerlei Werkstätten, Ateliers und Restaurants ergänzt wird. Wir sind uns sicher, dass Sie in einem der Läden wunderbare Erinnerungsstücke der isländischen Handwerkskunst, Schmuck oder auch Malerei finden.

Belebter Ortskern von Seyðisfjörður

Blau – diese Farbe hat der Außenanstrich der Kirche im Ortskern. Somit verdient sich die Kirche namens Seyðisfjarðarkirkja den Titel als auffälligster Höhepunkt Seyðisfjörðurs. Auch von Innen begeistert das Gotteshaus mit wunderbarer Einrichtung und ebenso blauer Farbe. Zusätzlich zu der einprägsamen Holzfarbe, führt ein Streifen in den Farben des Regenborgens zur Kirche. Bei Reisenden zählt diese kreative Kulisse daher als eines der beliebtesten Fotomotive. Zugleich weist die bunte Gestaltung aber auch auf die künstlerische Freiheit hin und gibt ein erstes Bild der belebten Kunst und des Handwerks in Seyðisfjörður.

Ein weiteres Kunstangebot bietet das Skaftfell – ein Museum für visualisierte Kunst. Demnach präsentiert das Museum verschiedene Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramme und stellt internationalen Künstlern Gastateliers zur Verfügung. Darüber hinaus inspiriert eine Kunstbibliothek und ein Restaurant sorgt mit Leckereien für die Verpflegung des leiblichen Wohls. Zugehörig zu Skaftfell ist das Geirahús, auch House of Geiri. Geiri steht für Ásgeir Jón Emilsson einen bekannten isländischen Künstler, der bis zu seinem Tod im Jahr 1999 in dem nach ihm benannten Geirahús lebte. Besucher erhalten spannende Informationen zu den Kunstwerken als auch dem Leben des beliebten Künstlers.

Abseits der Kunst bietet das Fjarðarselsvirkjun Power Plant Museum Einblicke in die Entwicklung der Elektrizitätsversorgung Islands. So war Fjarðarselsvirkjun die erste Anlage für Wechselstrom und wurde im Jahr 1913 erbaut. Als erstes Elektrizitätswerk der Stadtwerke wurde von dieser Anlage das erste Hochspannungskabel Islands verlegt.

Des Weiteren lädt der Ortskern aber auch zum Schlendern, Shoppen und Genießen ein. Wer große Modelabels erwartet, wird in Seyðisfjörður nicht fündig. Mehrere einheimische Läden bieten authentische Kleidung, wie beispielsweise typische isländische Wollpullover, an. Darüber hinaus locken zahlreiche Restaurants und Cafés mit leckeren lokalen Speisen. So lässt sich wunderbar ein Tag in Seyðisfjörður verbringen.

Landschaftliche Highlights

Wunder der Natur gibt es auf Island viele. In der Umgebung von Seyðisfjörðurs erwarten Sie eindrucksvolle Wasserfälle und phänomenale Berge. Generell wird die Region rund um Seyðisfjörður als Ostfjord betitelt. Unter diesem Namen werden die zahlreichen Fjorde, imposanten Berge und einzigartige Flora und Faune zusammengefasst. Urige Fischerdörfer und traditionelle Kunst ergänzen diese mystische Landschaft. Dieser Ort verspricht einfach Abenteuer pur.
Die gemütliche Stadt Seyðisfjörður liegt im Tale der zwei Berge Mount Bjólfur und Strandartindur. Beide Gipfel übersteigen die 1.000 Meter-Marke. Entdecken Sie die wunderschöne Natur mit fantastischen Aussichten während einer Wanderung durch das von Bergen geprägte Gebiet.

Zusätzlich bietet der Fjarðará Fluss mit seinen etwa 25 Wasserfällen einen weiteren natürlichen Höhepunkt. Einer der bekanntesten Wasserfälle des Flusslaufes ist der Gufufoss Wasserfall. Unweit der Hafenstadt fällt hier die Wassermenge 27 Meter in die Tiefe. Spaziergänger erreichen den Wasserfall von Seyðisfjörðurs in etwa einer Stunde zu Fuß. Wanderlustige, die dem Flusslauf folgen, erreichen zudem das Fjarðarselsvirkjun, ein Wasserkraftwerk.

Wasserfälle gibt es in dieser Region alle Maßen. Neben dem wohl bekanntesten Gufufoss, imponiert auch der Búðarárfoss. Nach einer einstündigen Autofahrt erreichen Sie den Búðarárfoss und können auch hier wunderbare Wanderungen unternehmen. Aufgrund einer Lawine sind die Wegbeschaffenheiten leider beeinträchtigt, sodass Sie äußerst vorsichtig sein sollten.

Natur und Kultur vereint das Skálanes, ein 1.250 Hektar großes Naturreservat. Forschende nutzen das Areal, um Recherchen zu Ökosystemen zu betreiben oder auch die Entwicklung von Flora und Fauna zu beobachten. Der Park befindet sich auf einer Halbinsel 17 Kilometer östlich von Seyðisfjörður. Vor Ort leben heimische Tierarten wie der Polarfuchs, Rentiere und die verschiedensten Vogelarten. Zudem bietet das Areal aber auch archäologische Stätten. Wandern Sie durch diese unberührte Natur, um Ihren Island-Aufenthalt voll und ganz auszukosten.

Etwas weiter im Landesinneren liegt die größte Stadt des Ostfjordes – Egilsstaðir. An den Grenzen der Stadt befindet sich der Lagarfljót See. Aufgrund der enormen Größe von 53 Quadratkilometern platziert sich der Lagarfljót als fünftgrößter See Islands. Legenden zufolge bewohnt ein sagenumwobenes Ungeheuer, der Seewurm, den Lagarfljót. Zudem fließt ein gleichnamiger Flusslauf vom See aus in Richtung Norden und endet abschließend im Grönlandsee.

Vom Lagarfljót führt Sie ein Wanderweg direkt zum schönen Hengifoss Wasserfall. 118 Meter fällt das starke Wasser des Stekkalækur Flusses hier in die Tiefe. Ebendeshalb zählt der Hengifoss zu den höchsten Wasserfällen Islands und ist unbedingt einen Besuch wert. Während Ihrer Wanderung zum Hengifoss passieren Sie zudem den etwas kleineren Wasserfall Litlanesfoss.

Neben eindrucksvollen Fjorden und Berge imponiert auch die einzigartige Studlagil Schlucht. Ein Besuch der von Basaltsäulen geprägten Schlucht ist auf jeden Fall lohnenswert. Von einem Aussichtspunkt aus genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf dieses wahre Naturhighlight. Umgeben von den meterhohen Basaltsäulen findet blaugrünes Gletscherwasser seinen Weg durch dieses einzigartige Naturbild.

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Hätten Sie gedacht, dass eine rostige Telefonzelle eine Sehenswürdigkeit in Seyðisfjörður ist? Etwa 20 Gehminuten vom Stadtkern entfernt, steht dieHvernig gengur?„-Telefonzelle (auf deutsch: Wie geht´s?). Es handelt sich jedoch nicht um irgendeine Telefonbüxe, sondern um eine Skulptur, welche symbolisch für das erste Telegrafenkabel Islands steht. Aufgrund der Unterwasserverbindung von Schottland nach Seyðisfjörður, wurde so Islands erste Telefonverbindung mit dem Rest der Welt geschaffen. Interessierte erspähen die Telefonzelle an der Hafnargata Straße unweit der Fahrbahn.

Nur einen kurzen Spaziergang weiter erleben Sie Tvísöngur, eine Klangkulisse. Die fünf miteinander verbundenen Betonkuppeln wurden von Lukas Kühne, einem deutschen Künstler, in Zusammenarbeit mit dem Skaftfell Museum für visualisierte Kunst errichtet. Aufgrund der unterschiedlichen Höhen der Kuppeln, können so bestimmte Klänge und Resonanzen erzielt werden. Ziel des Kunstprojektes ist es, den traditionellen isländischen Zwiegesang, eine Fünf-Ton-Harmonie, im Bewusstsein der Einheimischen und der Besucher zu halten.

In der Umgebung von Seyðisfjörður warten zudem mit Gras überwachsende Holzhäuschen auf Sie. Diese sind auf Island nur noch selten und daher definitiv einen Besuch wert. Von dem gemütlichen Ort Bakkagerdi erreichen Sie die urigen Bauten nach einer kurzen Wanderung. Im Ort selber erwarten Sie traditionelle Speisen, Folklore und spannende Informationen zur Stadtgeschichte.

Karte vom Kreuzfahrthafen in Seyðisfjörður

Kreuzfahrtschiffe machen entweder direkt an der Pier fest oder liegen auf Reede. Insgesamt bietet der Hafen in Seyðisfjörður einen Liegeplatz für ein Kreuzfahrtschiff sowie eine Anlegestelle für die Autofähre. Wenn Sie auf einem der größeren Kreuzfahrtschiffe reisen, liegen Sie aber in der Regel auf Reede und werden dann mit Tenderbooten an Land gebracht. An Tagen, an denen die Fähre in Seyðisfjörður hält, werfen die meisten Schiffe Ihren Anker ebenfalls in der Bucht.

An Land erwartet Sie ein gut ausgebautes Terminal mit Toiletten, öffentlichem WLAN sowie einem Souvenirshop. Von hier aus, ist das Stadtzentrum der Kleinstadt schnell und einfach zu Fuß zu erreichen. Von der Pier bis zu der beliebten Kirche Seyðisfjarðarkirkja spazieren Sie weniger als 10 Minuten.

Wissenswertes für Landausflüge in Seyðisfjörður

Reedereien und Routen

Die wunderschöne Landschaft sowie die spektakuläre Anreise durch den Seyðisfjörður-Fjord ziehen zahlreiche Besucher an. Daher wundert es nicht, dass bekannte Reedereien Seyðisfjörður jährlich in ihr Programm aufnehmen. Während der Kreuzfahrtsaison von Mai bis September fahren unter anderem AIDA Cruises, TUI Cruises, Costa Crociere, Silversea oder Norwegian Cruise Line den Hafen im Osten Islands an.

Während solcher Nordland-Reisen erwarten Sie unter anderem auch Häfen wie Reykjavik und Akureyri.

Einreise und Visum

Für Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt in Seyðisfjörður wird kein Visum benötigt, sondern lediglich ein Personalausweis oder Reisepass.
Genaue Informationen zu den jeweiligen Einreisebestimmungen erhalten Sie immer direkt von Ihrer Kreuzfahrt-Reederei oder dem Auswertigem Amt.

Landeswährung

In Seyðisfjörður wird wie überall auf Island mit der Landeswährung, der isländischen Krone (ISK) bezahlt. Ein Euro entspricht dabei rund 146 ISK (Stand Januar 2022).

Wenn Sie vor Ort bezahlen, empfiehlt sich die Kreditkarten-Zahlung. Genanntes Zahlungsmittel ist auf Island gängig und wird von vielen Anbietern wie Restaurants, Supermärkten, Autovermietungen oder Tankstellen akzeptiert. Falls Sie jedoch in bar zahlen möchten, empfehlen wir Ihnen, das Bargeld erst vor Ort zu wechseln, da die Wechselkurse in Island günstiger für Sie sind als in Deutschland.

Taxi und öffentlicher Nahverkehr

Das Kreuzfahrtterminal ist nicht weit vom Stadtzentrum entfernt, daher können die Wege entspannt zu Fuß gegangen werden. Auch innerhalb Seyðisfjörðurs liegen die Sehenswürdigkeiten fußläufig beieinander. Wer die Highlights auf diese Weise erkundet, sieht bekanntlich am meisten von der Stadt.

Für Kreuzfahrtgäste, die Seyðisfjörður und Umgebung auf eigene Faust erkunden möchten, bieten sich alternativ zu geführten Landausflügen Mietwagen an. Direkt in Seyðisfjörður stehen jedoch keine Fahrzeuge zur Verfügung. Dafür nehmen Sie bitte den öffentlichen Bus nach Egilsstaðir, da Sie in der Nachbarstadt Mietwägen leihen können.

Reisezeit

Kreuzfahrten nach Island starten in der Regel ab Mai. So besuchen Kreuzfahrtgäste Island außerhalb der Wintermonate und erleben die milde Sommerzeit. Folglich ergibt sich der Sommer als die geeignetere Reisezeit für eine Island-Kreuzfahrt. Insbesondere der Juni, Juli und August zählen zu den beliebtesten Reisemonaten. Während dieser Zeit erleben Sie die meisten Sonnenstunden und die Temperaturen liegen zwischen 10 und 12 Grad Celsius.

Resultierend aus der Reisezeit ergibt sich so auch die Hauptsaison für Kreuzfahrtschiffe von Mai bis September.

Webseite Hafenbetreiber und Tourismusorganisation

Video: Eindrücke von Seyðisfjörður

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kreuzfahrt-Ausflüge mit „Meine Landausflüge“ machen Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt in Seyðisfjörður zu einem tollen Erlebnis! Buchen Sie jetzt Ihren Wunschausflug in Seyðisfjörður mit uns!

Landausflug buchen

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!

Meine Einwilligung ist jederzeit widerruflich. Die Datenschutzerklärung von "Meine Landausflüge" finden Sie hier.