Landausflüge in Reykjavik

Landausflüge in Reykjavik

Hier die besten Kreuzfahrt Ausflüge finden.

Tolle Touren
Handverlesene Ausflüge
mit erfahrenen Guides.

Kleine Gruppen
Reisen wie mit der
eigenen Familie

Super Preise
Häufig deutlich günstiger
als bei der Reederei

Unsere Angebote für Landausflüge in Reykjavik (Island)

Buchen Sie Ihren Landausflug in Reykjavik mit uns. Den passenden Ausflug für Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt können Sie hier auswählen:

Wollen Sie Ihren Landgang ganz bequem und ohne zeitaufwändige Organisation buchen? Dann finden Sie hier genau das richtige Angebot! Wählen Sie aus unseren spannenden Touren und genießen Sie Ihr Ausflugserlebnis im Komplettpaket.

Kleine Gruppen

Ausflüge in familiärer Atmosphäre

Toller Service

Abholung direkt am Hafen

Hohe Zuverlässigkeit

Pünktlich-zurück-zum-Schiff Garantie
Aktuell bieten wir an diesem Hafen keine geführten Landausflüge an. Wir arbeiten aber bereits daran! Buchen Sie bis dato gerne Ausflüge an einem anderen unserer Häfen auf Ihrer Route.
Wenn Sie die Stadt und Umgebung auf eigene Faust erkunden möchten, dann sind Sie hier genau richtig. Für alle, die Ihren Kreuzfahrt-Ausflug lieber selbst organisieren, bieten wir hier die passenden Angebote.

Effektive Zeiteinteilung

Aktivtäten bereits vorab buchen

Günstiger Landgang

Geld durch eigene Organisation sparen

Hohe Individualität

Aktivitäten und Zeiten frei einteilen

Nützliche Informationen für Ausflüge in Reykjavik

Informationen zum Kreuzfahrthafen, zu den schönsten Sehenswürdigkeiten sowie viele nützliche Tipps für Landausflüge in und um Reykjavik haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in und um Reykjavik

Einsame Landschaften, gezeichnet von Gletschern, Seen und Vulkanen, ziehen sich durch das nördlichste Land Europas. Islands Natur ist ursprünglich und beeindruckend und steht für Eis auf der einen Seite und für Feuer auf der anderen. Doch auf der Insel unzähliger Naturschauspiele ist auch eine Stadt voller Kultur, Handel und Sehenswürdigkeiten angesiedelt: Reykjavik macht mit rund 150.000 Einwohnern ca. 2/3 der Gesamtbevölkerung aus und ist die Hauptstadt vom Land der Gegensätze.

Hier bietet zum einen das Stadtzentrum viel zu entdecken, zum anderen ist das Umland Reykjaviks mit Highlights gesegnet, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten. Wer kann schon behaupten, mit einem Fuß in Europa und dem anderen in Amerika gestanden zu haben? Oder in einem Salzwassersee mit Temperaturen zwischen 37 und 42 Grad Celsius gebadet zu haben? Island ist ein Erlebnis durch und durch.

Reykjavik

Reykjavik ist der Dreh- und Angelpunkt Islands und bietet einige Sehenswürdigkeiten, die vor Ort bequem zu Fuß erkundet werden können. Ein Bummel durch die Altstadt beinhaltet die Haupteinkaufsstraßen Laugavegur, Hverfisgata und Skólavörðurstigur, die zum Shopping und Flanieren einladen. Bekannt ist Reykjavik zudem für die heißen Thermen, die, neben der Blauen Lagune, auch im Stadtgebiet zu finden sind.

Darüber hinaus zeigen zahlreiche Museen die zeitgenössische Kunst des Landes auf und bringen die Geschichte der Wikinger näher. Die Historie des isländischen Volkes, spielt neben der Seefahrergeschichte ebenfalls eine große Rolle in den örtlichen Museen Reykjaviks. Anzusteuern sind dafür das Nationalmuseum, die Nationalgalerie sowie die Städtischen Kunstsammlungen. Nicht nur ein Kultur-Highlight, sondern auch architektonisch toll anzusehen, ist zudem das Konzerthaus Harpa. Es befindet sich am Hafen und entzückt durch seine spektakuläre Glasfassade.

Verpassen Sie außerdem nicht die Kirche Hallgrimskirkja, die, oberhalb der Stadt gelegen, ab 1940 für 30 Jahre lang erbaut wurde. Der futuristische Baustil der Betonkirche ist sehr umstritten, dennoch bietet sie einen herrlichen Blick über die Dächer der Stadt aufs Meer. Im Inneren der Kirche befindet sich eine riesige Orgel mit über 5.000 Pfeifen.

Wer einen besonderen Ort besuchen möchte, sollte den Perlan (isl. die Perle) besuchen, der als Warmwasserspeicher dient und ein Wahrzeichen der Stadt ist. Auf seiner 360°-Aussichtsplattform hat man einen schönen Blick auf Reykjavik und das Umland. Neben der Plattform enthält der Perlan auch das Saga-Museum, das die isländische Mythologie in Form von Wachsfiguren behandelt.

Der Golden Circle

Die Golden-Circle-Tour ist ein absoluter Klassiker Islands und darf bei einem Besuch des Landes nicht ausgelassen werden. Die Reiseroute hält die wichtigsten Highlights bereit und zeigt die Natur Islands in ihrem ganzen Ausmaß.

Einer der Stopps ist der Nationalpark Þingvellir. Ein gepflasterter Weg führt Sie durch den Park. Infotafeln entlang des Weges erklären die Gegebenheiten, so verlassen Sie innerhalb des Nationalparks die nordamerikanische Kontinentalplatte und befinden sich auf sogenanntem „geologischen Niemandsland“, da die eurasische Kontinentalplatte ein paar Kilometer südöstlich gelegen ist. Ein weiteres Merkmal ist der alte Versammlungsplatz, auf dem sich im Jahr 930 das erste Parlament Islands traf.

Eine weitere berühmte Sehenswürdigkeit des Golden Circles ist der Geysir namens Strokkur, was auf Deutsch „Butterfass“ bedeutet. Geysire sind heiße Quellen, die regelmäßig ausbrechen und kochend heißes Wasser meterhoch in die Luft schießen. Die Ausbrüche des Geysirs Strokkur geschehen alle 5-10 Minuten und bilden Wasserfontänen von 25 bis 35 Metern Höhe. Neben Strokkur existiert auch noch „der große Geysir“, welcher der Namensgeber für alle weiteren Geysire war. Er bricht jedoch nur noch sehr selten aus.

Spannend ist außerdem der Gullfoss, der berühmteste Wasserfall Islands. Er gehört zu dem Flusses Hvítá und erzeugt häufig Regenbögen innerhalb seiner Felsschlucht. Der atemberaubende Gullfoss stürzt über 30 Meter in die Tiefe und bildet eine beeindruckende Kulisse. Im Winter hat er die Optik einer Wand aus purem Eis.

Die Blaue Lagune

Mutter Natur beschert uns in Island die perfekten Wellness-Bedingungen in Form von Heißwasserseen, die nicht nur zum Entspannen toll geeignet sind, sondern auch der Gesundheit wohltun. Das Salzwasser ist reich an Mineralien wie beispielsweise Kieselerde und damit ein Geschenk für unsere Haut. Die Blaue Lagune ist eine der Natur-Thermen und bildet mit ihrem weiß-blauen Wasser einen wunderschönen Kontrast zum umliegenden, schwarzen Lavafeld, das mit Moos bedeckt ist. Das Thermalbad hat angenehme 39 Grad Celsius und ist weltbekannt. Jedoch bewirkt nicht nur die Blaue Lagune ihre Wunder – Island verfügt über weitere Heißwasserseen, wie die Secret Lagoon, auch „Gamla Laugin“ genannt.

Karte vom Kreuzfahrthafen in Reykjavik

Reykjavik hat zwei Liegeplätze an denen Kreuzfahrtschiffe festmachen können. Der Liegeplatz richtet sich in der Regel nach der Größe des ankommenden Kreuzfahrtschiffes.

Wer mit einem sehr kleinen Kreuzfahrtschiff anreist, hat eventuell Glück und kann im „Alten Hafen“ anlegen. Dieser befindet sich direkt im Stadtzentrum, in der Nähe der sehenswerten Harpa Konzerthalle. Von hier aus ist der Stadtkern nur wenige Schritte entfernt und bereits vom Schiff aus sichtbar.

Der Hafen Skarfabakki, an dessen Pier die großen Kreuzfahrtschiffe festmachen, liegt rund fünf Kilometer vom Stadtzentrum Reykjaviks entfernt. Wer Reykjavik erkunden möchte, hat die Möglichkeit, auf eigene Faust mit einem kostenpflichtigen Shuttlebus oder einem der öffentlichen Busse ins Stadtinnere zu fahren. Lauffreudige Personen können einen Fußmarsch entlang der Küste von ca. 40 Minuten einlegen um in die Innenstadt zu gelangen.

Das moderne Kreuzfahrtterminal Skarfabakki bietet einige Serviceleistungen an, darunter einen Souvenirshop, Internet und eine Touristeninformation. Wer sich einen Mietwagen nehmen möchte, wird ebenfalls am Terminal fündig, da dieses über einen Verleih verfügt. Diese Variante bietet sich in gut Island an, da das Parken häufig kostenfrei ist.

Wissenswertes für Landausflüge in Reykjavik (Island)

Reedereien und Routen

Unter anderem steuert die Mein Schiff Flotte von TUI Cruises und weitere Reedereien wie AIDA Cruises, MSC, Silversea, Ponant, Hurtigruten und Hapag Lloyd Reykjavik in Island an.

Die Routen sind dabei unterschiedlich, Island wird jedoch zuhauf mit Skandinavien, wie beispielsweise die norwegische Inselgruppe Spitzbergen, kombiniert.

Island kann beispielsweise mit AIDA auch direkt von Kiel oder Hamburg aus erreicht werden. Diese Reederei bietet Island auf ihren Routen nicht nur mit Skandinavien, sondern auch mit Großbritannien und Kanada an.

Einreise und Visum

Für Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt in Reykjavik benötigen Sie kein Visum. Außerdem können sie sowohl mit einem Reisepass als auch mit einem Personalausweis einreisen, diese können auch vorläufig sein.

Informieren Sie sich bitte bei Ihrer Kreuzfahrt-Reederei über die jeweils gültigen Einreisebestimmungen Ihrer Kreuzfahrt, um sicher zu gehen.

Landeswährung

Die Landeswährung ist die isländische Krone (ISK). Ein Euro entspricht dabei rund 138 ISK.

Das Nutzen der Kreditkarte ist in Island gängig und sie wird in Supermärkten, Restaurants, Hotels, an Tankstellen und bei Autovermietungen akzeptiert. Sofern Sie zudem gern Bargeld bei sich haben möchten, empfiehlt sich der Umtausch vor Ort. In Island ist er günstiger als in Deutschland.

Taxi und öffentlicher Nahverkehr

Nur der „Alte Hafen“ befindet sich direkt in der Altstadt, hier machen allerdings nur die kleinen Kreuzfahrtschiffe fest. Von hier können Sie einfach entspannt in die Stadt laufen.

Der Hafen Skafarbakki, an dem die großen Kreuzfahrtschiffe anlegen, ist rund 5 Kilometer vom Stadtzentrum Reykjaviks entfernt. Vom Skarfabakki Cruise Terminal aus kann ein Shuttlebus in die Innenstadt genommen werden. Gegen ein kleines Entgelt sind Sie nach 10 Minuten Fahrzeit mitten im Stadtzentrum. Hier liegen die wichtigen Sehenswürdigkeiten dann alle nah beieinander und sind fußläufig zu erreichen. Dennoch kann natürlich auch innerhalb des Stadtzentrums der Bus genutzt werden, der die Sehenswürdigkeiten ebenfalls anfährt. Fahrkarten werden beim Busfahrer mit Kleingeld erworben.

Für die Erkundung des Umlandes und der Naturschönheiten Islands eignen sich am besten ein eigener Mietwagen oder ein geführter Landausflug.

Reisezeit

Island ist für seine kühlen Sommer und milden Winter bekannt. Die geeignetere Reisezeit für eine Island Kreuzfahrt ist dabei der Sommer, da in den Wintermonaten eine höhere Niederschlagsmenge gegeben ist und auch die Tage weitaus kürzer sind. Im Juni, Juli und August herrschen hingegen die meisten Sonnenstunden und die Temperaturen liegen zwischen 12 und 15 Grad Celsius.

Die Hauptsaison für Kreuzfahrtschiffe ist von Mai bis Oktober.

Webseite Hafenbetreiber und Tourismusorganisation

Video: Eindrücke von Island

Kreuzfahrt-Ausflüge mit „Meine Landausflüge“ machen Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt in Reykjavik zu einem tollen Erlebnis! Buchen Sie jetzt Ihren Wunschausflug in Reykjavik mit uns!

Landausflug buchen

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!