Landausflüge in Isafjördur

Landausflüge in Isafjördur

Hier die besten Kreuzfahrt Ausflüge finden.

ab pro Person

Tolle Touren
Handverlesene Ausflüge
mit erfahrenen Guides

Kleine Gruppen
Reisen wie mit der
eigenen Familie

Super Preise
Häufig deutlich günstiger
als bei der Reederei

Unsere Angebote für Landausflüge in Ísafjörður

Buchen Sie Ihren Landausflug in Ísafjörður mit uns. Den passenden Ausflug für Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt können Sie hier auswählen:

Wollen Sie Ihren Landgang ganz bequem und ohne zeitaufwändige Organisation buchen? Dann finden Sie hier genau das richtige Angebot! Wählen Sie aus unseren spannenden Touren und genießen Sie Ihr Ausflugserlebnis im Komplettpaket.

Kleine Gruppen

Ausflüge in familiärer Atmosphäre

Toller Service

Abholung direkt am Hafen

Hohe Zuverlässigkeit

Pünktlich-zurück-zum-Schiff Garantie
Wenn Sie die Stadt und Umgebung auf eigene Faust erkunden möchten, dann sind Sie hier genau richtig. Für alle, die Ihren Kreuzfahrt-Ausflug lieber selbst organisieren, bieten wir hier die passenden Angebote.

Effektive Zeiteinteilung

Aktivtäten bereits vorab buchen

Günstiger Landgang

Geld durch eigene Organisation sparen

Hohe Individualität

Aktivitäten und Zeiten frei einteilen

Nützliche Informationen für Ausflüge in Ísafjörður

Informationen zum Kreuzfahrthafen, zu den schönsten Sehenswürdigkeiten sowie viele nützliche Tipps für Landausflüge in und um Ísafjörður haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in und um Ísafjörður

Einsame Landschaften, gezeichnet von Gletschern, Seen und Vulkanen, ziehen sich durch das nördlichste Land Europas. Islands Natur ist ursprünglich und beeindruckend und steht für Eis auf der einen Seite und für Feuer auf der anderen. Ísafjörður ist der nordwestlichste Punkt Islands und mit circa 2.500 Einwohnern der größte Ort der Westfjorde und bildet damit das Wirtschafts- und Verwaltungszentrum der Region. Der Ort wird von einer Sandbank getragen, die immer wieder aufgeschüttet wurde, um die Fläche der Stadt zu vergrößern. Heutzutage reicht die Insel fast von einem Ufer des Fjords zum anderen, dadurch entstand der sehr gut geschützte Hafen.

Ísafjörður

Umschlossen von den bis zu 700 Metern hohen Bergketten des Eyrarfjall und des Kirkjubólsfjall liegt Ísafjörður an einem Seitenarm des riesigen Fjords Ísafjarðardjúp. Der kleine Ort ist ein alter Handelsplatz und war einst der größte Standort der Schrimps-Fischerei in Island. Auch heute hat der Fischfang noch eine große Bedeutung für die Stadt. Im alten Teil der Stadt befinden sich zahlreiche Bauwerke aus dem 18. Jahrhundert, darunter auch eines der ältesten Häuser Islands, datiert auf 1734. In diesem Haus befindet sich das Byggðasafn Vestfjarða, das Heimatmuseum.
Von Ísafjörður werden Bootstouren auf den Fjord Ísafjarðardjúp angeboten. Auf diesen Touren können Sie neben der unglaublichen Landschaft auch Wale und Papageientaucher beobachten.

Dynjandi Wasserfall

Der majestätische Wasserfall Dynjandi (dt. „der Dröhnende“) ist das unumstrittene Highlight der Westfjorde. Er gehört zu den größten und für viele zu den beeindruckendsten Wasserfällen in Island. Der Wasserfall ist 100 Meter hoch und hat oben eine breite von 30 Metern, sodass das Wasser breit aufgefächert in die Tiefe fällt. Nach 100 Metern freiem Fall bildet er terrassenartig hangabwärts fünf weitere Wasserfälle. Der Aufstieg zum Wasserfall ist nicht einfach, aber er lohnt sich.

Bolungarvik

Die kleine Gemeinde Bolungarvik mit ihren 888 Einwohnern ist über eine schmale Küstenstraße zu erreichen. Die Stadt liegt in einer wunderschönen Bucht umgeben von Bergen. Ein Highlight ist „Osvor“, das Fischereimuseum, es ist 1988 restauriert worden und zeigt anschaulich wie das Leben von Fischern in vergangenen Zeiten war. Eine Führung ist hier sehr zu empfehlen. Verbinden können Sie das Fischereimuseum mit einem Besuch im Naturkundemuseum. Besonders bei Anglern ist die Gemeinde sehr beliebt, besonders im Frühjahr sind viele Angeltouristen in der Hoffnung auf große Steinbeißer und Dorsche auf dem Fjord unterwegs.

Karte vom Kreuzfahrthafen in Ísafjörður

Der Hafen Ísafjörður hat einen Liegeplatz an dem kleine Kreuzfahrtschiffe fest machen können, die größeren Kreuzfahrtschiffe liegen meistens auf Reede.

Wer Ísafjörður erkunden möchte, hat die Möglichkeit, auf eigene Faust loszulaufen, da der Hafen am Rand der Stadt liegt.

Wissenswertes für Landausflüge in Ísafjörður

Reedereien und Routen

Reedereien, die den abgelegen Hafen Ísafjörður auf Island ansteuern, sind unter anderem AIDA Cruises, MSC, Cunard, Holland-America Line, Hurtigruten und einige weitere.

Der Routenverlauf ist in der Regel abwechlungsreich. Island wird jedoch meist mit Skandinavien, wie beispielsweise mit der norwegischen Inselgruppe Spitzbergen, kombiniert.

Island kann beispielsweise mit AIDA auch direkt von Kiel oder Hamburg aus erreicht werden. Diese Reederei bietet Island auf ihren Routen nicht nur mit Skandinavien, sondern auch mit Großbritannien und Kanada an.

Einreise und Visum

Für Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt in Ísafjörður benötigen Sie kein Visum. Außerdem können sie sowohl mit einem Reisepass als auch mit einem Personalausweis einreisen, diese können auch vorläufig sein.

Informieren Sie sich bitte bei Ihrer Kreuzfahrt-Reederei über die jeweils gültigen Einreisebestimmungen Ihrer Kreuzfahrt, um sicher zu gehen.

Landeswährung

Die Landeswährung ist die isländische Krone (ISK). Ein Euro entspricht dabei rund 138 ISK.

Das Nutzen der Kreditkarte ist in Island gängig und sie wird in Supermärkten, Restaurants, Hotels, an Tankstellen und bei Autovermietungen akzeptiert. Sofern Sie zudem gern Bargeld bei sich haben möchten, empfiehlt sich der Umtausch vor Ort. In Island ist er günstiger als in Deutschland.

Taxi und öffentlicher Nahverkehr

Ísafjörður hat ein Bussystem, allerdings fahren die Busse nur von Montags bis Freitags und verbinden die umliegenden Dörfer und Städte miteinander. Es gibt ebenfalls die Möglichkeit mit dem Taxi zu fahren oder sich ein Auto zu mieten. Genau Informationen hierfür finden Sie im Büro der Touristeninformation in der Nähe das Hafens.

Reisezeit

Island ist für seine kühlen Sommer und milden Winter bekannt. Die geeignetere Reisezeit ist dabei der Sommer, da in den Wintermonaten eine höhere Niederschlagsmenge gegeben ist und auch die Tage weitaus kürzer sind. Im Juni, Juli und August herrschen hingegen die meisten Sonnenstunden und die Temperaturen liegen zwischen 12 und 15 Grad Celsius.

Die Saison für Kreuzfahrtschiffe in Ísafjörður ist von Mai bis September.

Webseite Hafenbetreiber und Tourismusorganisation

Video: Eindrücke von Island

Kreuzfahrt-Ausflüge mit „Meine Landausflüge“ machen Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt in Ísafjörður zu einem tollen Erlebnis! Buchen Sie jetzt Ihren Wunschausflug in Ísafjörður mit uns!

Landausflug buchen

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!