0800-0004913
Landausflüge in Willemstad (Curaçao)

Landausflüge in Willemstad (Curaçao)

Hier die besten Kreuzfahrt Ausflüge finden.

ab pro Person

Tolle Touren
Handverlesene Ausflüge
mit erfahrenen Guides

Kleine Gruppen
Reisen wie mit der
eigenen Familie

Super Preise
Häufig deutlich günstiger
als bei der Reederei

Unsere Angebote für Landausflüge in Willemstad (Curaçao)

Buchen Sie Ihre Landausflüge in Willemstad (Curaçao) mit uns. Den passenden Ausflug für Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt können Sie hier auswählen:

Wollen Sie Ihren Landgang ganz bequem und ohne zeitaufwändige Organisation buchen? Dann finden Sie hier genau das richtige Angebot! Wählen Sie aus unseren spannenden Touren und genießen Sie Ihr Ausflugserlebnis im Komplettpaket.

Kleine Gruppen

Ausflüge in familiärer Atmosphäre

Toller Service

Abholung direkt am Hafen

Hohe Zuverlässigkeit

Pünktlich-zurück-zum-Schiff Garantie
Wenn Sie die Stadt und Umgebung auf eigene Faust erkunden möchten, dann sind Sie hier genau richtig. Für alle, die Ihren Kreuzfahrt-Ausflug lieber selbst organisieren, bieten wir hier die passenden Angebote.

Effektive Zeiteinteilung

Aktivtäten bereits vorab buchen

Günstiger Landgang

Geld durch eigene Organisation sparen

Hohe Individualität

Aktivitäten und Zeiten frei einteilen

Nützliche Informationen für Ausflüge in Willemstad (Curaçao)

Informationen zum Kreuzfahrthafen, zu den schönsten Sehenswürdigkeiten sowie viele nützliche Tipps für Landausflüge in Willemstad (Curaçao) haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in und um Willemstad (Curaçao)

Willemstad ist die Hauptstadt Curaçaos und zudem die größte Stadt der niederländischen Gebiete in der Karibik. 1634 wurden Aruba, Bonaire und Curaçao von der niederländischen Westindien-Kompanie (WIC) erobert. Curaçao gehört zu den sogenannten ABC-Inseln, wobei sie neben Aruba (A) und Bonaire (B) das C der niederländischen Inseln darstellt. Willemstad liegt im Südwesten Curaçaos und zählt ca. 125.000 Einwohner. Bis 2010 gehörte die Karibikinsel zu den Niederlanden. Heutzutage ist Curaçao autonom, jedoch Mitglied im Königreich der Niederlande. Die Hauptamtssprache ist Holländisch, wobei auch Papiamentu (eine Kreolsprache) sowie Englisch gesprochen wird. Die Insel trägt den Spitznamen „Amsterdam der Karibik“, was auf die bunten Giebelhäuser im niederländischen Kolonialstil zurückzuführen ist, die die holländische Idylle zieren.

Curaçao liegt nur ca. 65 km nördlich von Venezuela. Die Landschaft der Insel ist geprägt von grünen Kakteen und kleinen Büschen. Traumstrände mit kristallklarem Wasser und weißem Sand laden zum Verweilen ein. Eine bunte Vielzahl an Tieren wie Vögeln, Reptilien und Fischen tragen zur exotischen Vielfalt bei.

Willemstad

Das Erscheinungsbild von Willemstad gleicht einer europäischen Stadt, wobei die weißen Sandstrände und das türkisfarbene Meer zum karibischen Flair beitragen. 1997 wurde das historische Stadtzentrum von Willemstad zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Die St. Anna-Bucht teilt Willemstad in zwei Teile, Otrobanda im Westen und Punda im Osten.

Die Stadtteile werden durch die berühmte Königin-Emma-Brücke („Swinging Old Lady“) verbunden. Sie ist auch unter dem Namen „Pontjesburg“ bekannt ist und befindet sich direkt im Zentrum von Willemstad. Die Brücke treibt auf der St. Anna-Bucht (Sint Annabaai), welche sich zwischen Punda und Otrobanda befindet. Seit 1888 verbindet die Brücke die beiden Stadtteile. Die Konstruktion dieser Brücke ist einzigartig: zwei Dieselmotoren sind dafür verantwortlich die auf Pontons (Schwimmkörpern) liegende Brücke um 90° zu schwenken, um damit beispielsweise Kreuzfahrtschiffen die Durchfahrt in die Sint Annabaai zu ermöglichen. Ein unvergleichliches Spektakel, das es wohl sonst nirgends auf der Welt zu beobachten gibt!

Königin-Juliana-Brücke

Im Gegensatz zur Königin-Emma-Brücke, die nur von Fußgängern betreten werden darf, handelt es sich bei der Königin-Juliana-Brücke um eine Autobrücke. Sie wurde 1974 erbaut und ist 56 Meter hoch und damit die höchste Brücke der Karibik. Genauso wie die zuvor genannte Brücke verbindet sie die Stadtteile Punda und Otrobanda. Die Königin-Juliana-Brücke ermöglicht einen tollen Ausblick auf den historischen Stadtteil Punda.

Scharloo Jewish Neighborhood

Scharloo war das erste jüdische Viertel in Curaçao und ist der Ort, an dem Sie opulente, pulsierende Architektur bewundern können. Der aus der Kolonialzeit stammende Vorort von Willemstad sticht durch seine wunderschönen restaurierten Villen hervor. Noch heute kann man durch die Straßen dieses einzigartigen Ortes schlendern, welcher neben den Stadtvierteln Punda, Otrobanda und Pietermaai auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe steht.

Curaçao Liqueur Distillery

Ein Aufenthalt auf Curaçao wäre nicht komplett, wenn Sie nicht auch den leckeren Curaçao Likör probieren. In der Curaçao-Likörbrennerei im Landhaus Chobolobo ist eine Reise durch die Geschichte der Insel und den Destillationsprozess des weltberühmten blauen Curaçao-Likörs möglich. Neben dem Curaçao-Likör erfahren Sie auch Interessantes über andere Produkte, auf die die Menschen in Curaçao so stolz sind.

Knip Bay

Diese atemberaubende Bucht befindet sich auf der Westseite der Insel zwischen den Dörfern Westpunt und Lagun, ca. 50 Autominuten von Willemstad entfernt. Ein wunderschöner weißer Sandstrand lädt zum Verweilen ein. Die perfekte Kombination aus klarem, türkisfarbenem Wasser und einem Korallenriff schaffen ein tolles Schnorchelerlebnis. Mit ein wenig Glück haben Sie hier auch die Chance Meeresschildkröten und Mantarochen zu sehen.

Cas Abao Beach

Der Cas Abao Beach zählt zu den schönsten Stränden Curaçaos. Puderzuckerweißer Sandstrand, Kokospalmen und türkisfarbenes Wasser tragen zu einem paradiesischen Aufenthalt bei. Der im Westen der Insel liegende Privatstrand besitzt einen bewachten Parkplatz, Schließfächer, ein Restaurant und eine Massagehütte. Vor Ort gibt es auch die Möglichkeit Schnorchelausrüstungen für das angrenzende Riff zu mieten. Der Strand ist täglich von 8-18 Uhr geöffnet.

Christoffelpark

Ein absolutes Highlight auf der niederländischen Karibikinsel ist der Christoffelpark. Er wurde 1978 errichtet und ist der größte Nationalpark Curaçaos. Naturliebhaber finden im Naturreservat eine reiche Vielfalt an lokaler Flora und Fauna und eine Fülle an einheimischen Vögeln und Pflanzen, die anderswo auf der Insel nicht so leicht zu finden sind. Dazu gehören unter anderem die seltene Schleiereule, Palabrua genannt, oder wilde Orchideen. Der Park bietet tolle ausgewiesene Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Unter anderem eine Route zum Gipfel des Sint-Christoffelbergs, der mit 372 Metern die höchste Erhebung der Insel darstellt. Zudem befindet sich im Herzen des Parks das Savonet Museum, welches Besuchern einen tollen Einblick in das Leben der ehemaligen Bewohner des Gebietes, angefangen bei den ersten Arawak-Indianern, gibt.

Shete-Boka-Nationalpark

Der Shete-Boka-Nationalpark ist ein an den Christoffel-Park angrenzendes Gebiet an der östlichen Seite der Nordküste. Der Park beginnt an der Hauptattraktion, einer unterirdischen Höhle namens Boca Tabla. Eine Steintreppe führt in das Innere der Grotte, die eine faszinierende unterirdische Welt offenbart. Ein toller Wanderweg entlang der Kalksteinfelsen oberhalb der Höhle ermöglicht einen spektakulären Blick auf die Nordküste Curaçaos. Die gesamte Küstenlinie umfasst mehr als 10 km, an der sich riesige Felsenformationen befinden und an denen sich mächtige Wellen brechen. Drei Arten von Meeresschildkröten legen in den geschützten Buchten Eier. Boka Wandomi und Boka Pistol sind zwei Wanderwege im Shete-Boka-Nationalpark. Der einstündige Boka Wandomi Weg führt entlang an Lava-Hügeln zu einer natürlichen, aus Kalkstein entstandenen Brücke, der Boka Wandomi Natural Bridge. Der ebenfalls einstündige Boka Pistol Weg erhielt seinen Namen aufgrund der Wasserexplosionen, die aus Felsspalten ausbrechen, wenn das Meer gegen die Klippen prallt. Mit ein wenig Glück sehen Sie hier Meeresschildkröten Eier legen.

Salzfelder der St. Marie-Bucht

In der Nähe der St. Marie-Bucht befindet sich eines der ältesten Plantagenhäuser namens Jan Kok, welches 1840 gebaut wurde. Das Landhaus ist in der Nähe eines Salzfeldes gelegen, wo um 1860 ca. 100 Sklaven arbeiteten, um Salz zu gewinnen. Das Landhaus ist nach dem für seine Grausamkeit berüchtigten Sklavenmeister Jan Kok aus dem 18. Jahrhundert benannt. Viele Menschen auf der Insel glauben immer noch, dass sein böser Geist das Haus heimsucht. Heutzutage dient das Landhaus als Galerie für die farbenfrohen Kunstwerke der einheimischen Künstlerin Nena Sanchez. Von der Terrasse des Jan Kok Landhauses haben Sie einen tollen Blick auf die Salinen der St. Marie-Bucht, wo sich regelmäßig prächtige Flamingoschwärme tummeln.

Klein Curaçao

Diese traumhaft schöne Insel liegt ca. 11 km südöstlich von Curaçao. Auf ihr befindet sich der 1849 erbaute, zugängliche Leuchtturm „Prins Hendriktoren“. 1877 wurde dieser durch einen Hurrikan vollständig zerstört, jedoch im selben Jahr wieder aufgebaut. Seit 2008 ist der Leuchtturm mit solarbetriebenen LED-Leuchten ausgestattet, um die Sicherheit von Schiffen zu garantieren. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Maria Bianca Guidsman Öltanker, ein Wrack welches in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts auf Grund lief. Besonders beliebt ist Klein Curaçao aufgrund seiner weißen Sandstrände und seinem kristallklaren, türkisblauen Wasser. Das Korallenriff, mit seiner prachtvollen Flora und Fauna, ist ein Mekka für Taucher und Schnorchler.

Karte vom Kreuzfahrthafen in Willemstad (Curaçao)

Der Hafen von Willemstad trägt den Namen Schottegat und gehört, genau wie die Stadt selbst, zum Weltkulturerbe der UNESCO. Der Schottegat ist durch den ca. 2 km langen Sint-Annabaai Kanal mit dem Meer verbunden und ist der größte Naturhafen Curaçaos. Kreuzfahrtschiffe und andere Schiffe legen am häufigsten am Megapier Cruise Terminal am Eingang des Kanals an. Dieser verfügt über zwei Liegeplätze und ist modern ausgestattet. Sind weitere Schiffe in Willemstad, können auch die Mathey Warf, Nieuwe Werf oder die Groote Wharf in der St.-Anna Bucht hinter der Königin-Emma-Brücke angefahren werden. Die meisten Kreuzfahrtanleger sind nur zehn Minuten fußläufig von Willemstad entfernt.

Buchen Sie einen Landausflug über uns, werden Sie selbstverständlich in direkter Nähe zum Hafen abgeholt.

Wissenswertes für Landausflüge in Willemstad

Reedereien und Routen

Willemstad wird von internationalen sowie deutschsprachigen Reedereien angefahren. Dazu zählen AIDA und TUI Cruises sowie unter anderem die internationalen Reedereien Princess Cruises, Cunard Line, MSC Cruises, Royal Caribbean Cruises, Celebrity Cruises, Norwegian Cruise Line und Carnival Cruise Line. Beliebte Routen auf dem Weg der Karibik-Kreuzfahrten sind unter anderem die Häfen von La Romana, Barbados, Guadeloupe, Aruba, Bonaire, Dominica und Kingstown.

Einreise und Visum

Reisen Sie im Rahmen einer Kreuzfahrt nach Willemstad ein, ist kein Visum erforderlich. Sie benötigen jedoch einen Reisepass, der mindestens noch eine Gültigkeit von sechs Monaten über das Aufenthaltsende hinaus hat. Ein Personalausweis ist nicht ausreichend.

Um sicherzugehen, empfehlen wir generell sich über alle gültigen Einreisebestimmungen direkt bei Ihrer Kreuzfahrt-Reederei und beim Auswärtigen Amt rechtzeitig vor Ihrer Kreuzfahrt zu informieren.

Taxi und öffentlicher Nahverkehr

Direkt außerhalb des Hafenbereichs steht eine begrenzte Anzahl von Taxen bereit. Es wird empfohlen den Preis mit dem Fahrer vor Beginn der Fahrt vorsichtshalber abzusprechen.

Der öffentliche Nahverkehr ist sehr begrenzt. Die beiden wichtigsten Busbahnhöfe befinden sich in Punda (vor dem Postamt/Waaigatplein) und Otrobanda (bei der Überführung/Sebastopolstraat) und gehören dem Busunternehmen Autobus Bedrijf Curaçao (ABC). Die meisten Stadtbusse verkehren einmal pro Stunde, sonntags jedoch weniger häufig. Der Autobus Bedrijf Curaçao (ABC) fährt mit Voll- und Midibussen (lokal Konvoois genannt) nach veröffentlichten Fahrplänen. Der öffentliche Nahverkehr wird aufgrund seiner unzuverlässigen Ankunfts- und Abfahrtszeiten für Kreuzfahrtgäste und Ausflüge auf eigene Faust jedoch nicht empfohlen.

In Curaçao gibt es zudem einen Trolley Train, der eine Stunde lang über die karibische Insel und zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt fährt. Ein Führer informiert dabei über die interessante Geschichte der Insel. Der Trolley Train startet vom Fort Amsterdam in der Altstadt von Willemstad.

Währung

Die offizielle Währung ist der Antilleanische Gulden (ANG), auch Florin genannt, der mit einem festen Wechselkurs an den US-Dollar gebunden ist. Ein Umtausch der Währung ist in der Regel jedoch nicht notwendig. Als Tourist kann man fast überall mit US-Dollar bezahlen. Diese können Sie bereits vor Beginn Ihrer Karibik-Kreuzfahrt umtauschen. Bitte beachten Sie jedoch nicht zu große Dollar-Scheine mitzunehmen, da diese oft nicht angenommen werden.

Reisezeit

Willemstad überzeugt ganzjährig mit angenehm warmen Temperaturen. Grund dafür ist die Lage der Hauptstadt ca. 19 m über dem Meeresspiegel. Die Tagestemperaturen liegen das ganze Jahr über verteilt bei 29 Grad und mehr. Auch die Wassertemperaturen sind für Badelustige mit 26-28 Grad spitzenmäßig. Auf Curaçao gibt es keine wirkliche Regenzeit, dementsprechend gibt es auf der niederländischen Karibikinsel nur wenige Niederschläge. Vereinzelte Schauer gibt es lediglich von Oktober bis Dezember. Wichtig zu wissen ist, dass Curaçao außerhalb der karibischen Hurrikan-Zone liegt.

Die Hauptsaison für Kreuzfahrtschiffe nach Curaçao ist Dezember bis Juni. Aufgrund der Hurrikan-Saison in der Karibik, in der zweiten Hälfte des Jahres, ist das Angebot für Kreuzfahrten geringer.

Webseite Hafenbetreiber und Tourismusorganisation

Video: Eindrücke aus Willemstad

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kreuzfahrt-Ausflüge mit „Meine Landausflüge“ machen Ihre Kreuzfahrt zu einem tollen Erlebnis! Buchen Sie jetzt Ihren Wunschausflug in Willemstad (Curaçao) mit uns!

Landausflug buchen

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!