0800-0004913
Landausflüge in Montreal

Landausflüge in Montreal

Hier die besten Kreuzfahrt Ausflüge finden.

ab pro Person

Tolle Touren
Handverlesene Ausflüge
mit erfahrenen Guides

Kleine Gruppen
Reisen wie mit der
eigenen Familie

Super Preise
Häufig deutlich günstiger
als bei der Reederei

Unsere Angebote für Landausflüge in Montreal

Buchen Sie Ihren Landausflug in Montreal mit uns. Den passenden Ausflug für Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt können Sie hier auswählen:

Wollen Sie Ihren Landgang ganz bequem und ohne zeitaufwändige Organisation buchen? Dann finden Sie hier genau das richtige Angebot! Wählen Sie aus unseren spannenden Touren und genießen Sie Ihr Ausflugserlebnis im Komplettpaket.

Kleine Gruppen

Ausflüge in familiärer Atmosphäre

Toller Service

Abholung direkt am Hafen

Hohe Zuverlässigkeit

Pünktlich-zurück-zum-Schiff Garantie
Wenn Sie die Stadt und Umgebung auf eigene Faust erkunden möchten, dann sind Sie hier genau richtig. Für alle, die Ihren Kreuzfahrt-Ausflug lieber selbst organisieren, bieten wir hier die passenden Angebote.

Effektive Zeiteinteilung

Aktivtäten bereits vorab buchen

Günstiger Landgang

Geld durch eigene Organisation sparen

Hohe Individualität

Aktivitäten und Zeiten frei einteilen

Nützliche Informationen für Ausflüge in Montreal

Informationen zum Kreuzfahrthafen, zu den schönsten Sehenswürdigkeiten sowie viele nützliche Tipps für Landausflüge in und um Montreal haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Montreal

Montreal ist mit rund 1,7 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Kanadas. Sie liegt südwestlich in der Provinz Québec auf der Insel „Île de Montréal„. Damit ist sie eine von 234 Inseln der Inselgruppe „Hochelaga-Archipel“, welche im Mündungsbereich des Ottawa in den Sankt-Lorenz-Strom liegt. Der Fluss Ottawa und der Sankt-Lorenz-Strom umranden die Stadt, sodass sich eine ansatzweise boomerangförmige Insel bildet. Diese Insel ist in 19 Stadtbezirke aufgeteilt, die, genau wie in Paris, als Arrondissements bezeichnet werden.

Montreal ist mit den anderen Inseln Québecs durch mehrere Brücken verbunden. Die älteste Brücke wurde 1847 erbaut und führt über den Rivière de Prairies, der westlich der Insel verläuft. Zwölf Jahre später wurde schließlich die Pont Victoria, die erste Brücke, die über den Sankt-Lorenz-Strom führte, errichtet. Heute gibt es insgesamt 24 Brücken, die Sie mit Autos, Zügen und U-Bahnen überqueren können.

Der Norden der Insel verfügt über großflächige Grünanlagen, allerdings sind in diesem Teil der Stadt nicht sehr viele touristische Attraktionen zu finden. Die meisten Angebote und Einrichtungen für Touristen befinden sich im Osten bzw. im Zentrum der Stadt. Angefangen von diversen Parks und Museen bis hin zu verschiedenen Kathedralen und kulinarischen Köstlichkeiten.

Montreal hält viele historische Attraktionen für Sie bereit: Unter anderem die zwei wichtigsten religiösen Erben der Stadt – die Basilika Notre Dame de Montréal und das St. Joseph’s Oratorium. Während die Basilika Notre Dame in der Nähe des Sankt-Lorenz-Stroms im Osten der Stadt liegt, bildet das St. Joseph’s Oratorium im Südwesten die höchste Stelle Montreals, denn es befindet sich auf dem Hausberg der Stadt, dem Mont Royal. Der 233 Meter hohe Hügelzug Mont Royal, der vor 125 Millionen Jahren durch vulkanische Aktivitäten entstand, gab der Stadt ihren Namen.

Die komplette Metropolregion Montreal zählt ca. vier Millionen Einwohner auf 365 m². Wichtig zu wissen ist, dass in Montreal die Amtssprache immer noch französisch ist und nicht englisch. Ca. 57 % der Einwohner sprechen französisch, wohingegen nur ca. 19 % hauptsächlich englisch sprechen. Der Rest setzt sich aus vielen weiteren Sprachen wie z.B. spanisch oder italienisch zusammen, weshalb Montreal oft als multikulturelle Stadt bezeichnet wird.

Im Folgenden finden Sie einige Inspirationen für Landausflüge in Montreal, falls Sie die Stadt auf eigene Faust erkunden möchten.

Olympiastadion & Botanischer Garten

Der Bau des Olympiastadions begann im April 1973, mit den Olympischen Sommerspielen im Juli 1976 wurde schließlich die Eröffnung gefeiert. Das Stadion, welches aufgrund seiner Form auch „The big O“ genannt wird, liegt im Osten der Stadt und ist Teil des Olympiaparks. Ein weiteres Highlight des Parks ist der Turm des Stadions, der mit einer Höhe von 175 m als höchster geneigter Turm der Welt gilt. Doch im Olympiapark wird nicht nur die Neugier der Sportinteressierten gestillt, es werden auch Bereiche wie Biologie, Architektur und Astrologie abgedeckt.

Zum einen befindet sich der Biodôme im Olympiapark. Der Biodôme, welcher früher Velodrom hieß, diente im Rahmen der Olympischen Sommerspiele ’76 als Austragungsstätte der Radsport- und Judowettkämpfe. Seit 1992 ist er ein Museum, in dem Sie die Flora und Fauna vier verschiedener amerikanischer Ökosysteme kennenlernen können.

Desweiteren ist das Planetarium „Rio Tinto Alcan“ im Olympiapark ansässig. Dort befinden sich zwei Theater und Ausstellungen über Astronomie, wie zum Beispiel die „Exo auf den Spuren von Leben im Universum“, welche hier dauerhaft stattfindet.

In unmittelbarer Umgebung befindet sich zudem ein weiteres Highlight, der Botanische Garten von Montreal. Der zweitgrößte botanische Garten der Welt beherbergt auf einer Fläche von 748.600 m² unterschiedlichste Gewächshäuser und zeigt thematisch getrennt verschiedene Vegetationen mit über 22.000 Pflanzenarten in 30 Themengärten. Hervorzuheben ist hier der größte chinesische Garten außerhalb Chinas.

Basilika Notre Dame de Montréal

Die Basilika Notre Dame de Montréal finden Sie in der Altstadt (Vieux Montréal) an der Rue Notre-Dame. Sie wurde von 1824 bis 1829 erbaut und ersetzte die Pfarrkirche des Sulpizianerordens. Da diese mit der Zeit zu klein wurde und weitere Umbaumaßnahmen nicht mehr als sinnvoll erachtet wurden, beschloss man sie abzureißen. Auf dem Grundstück neben der Basilika Notre Dame finde Sie heute noch einige Mauerreste der alten Pfarrkirche.

Doch das Highlight an der Basilika ist wohl ihr Innenraum. Das komplette Innere der Kirche ist auf den Altarraum ausgerichtet, der durch eine imposante Farbwahl im Mittelpunkt steht. Auch die Kirchendecke ist ein wahrlicher Blickfang. Auf blauem Hintergrund wird ein leuchtender Sternenhimmel dargestellt. Durch die vielen Deckenfenster und goldenen Statuen erhält die Basilika ein faszinierendes Ambiente.

Außerdem ist die Notre Dame de Montréal dazu berechtigt das Papstwappen zu tragen. Denn Papst Johannes Paul II. verlieh der Kirche 1982 den Titel der „Basilica minor“, ein Ehrentitel, den der Papst besonderen Kirchengebäuden verleihen kann.

Hier können Sie sehr gut und vor allem kostengünstig Ausflüge auf eigene Faust unternehmen, da die Touren durch die Basilika kostenfrei sind und sie sich fußläufig nur 12 Minuten vom Hafen entfernt befindet.

Mont Royal & St. Joseph’s Oratorium

Der Mont Royal ist ein Höhenzug auf der Île de Montréal. Der Namensgeber der Stadt besteht aus drei Gipfeln: dem Mont Royal selbst, dem Colline d’Outremont und dem Westmount.

Eine der größten Grünflächen der Stadt, der Parc du Mont-Royal, erstreckt sich entlang des Höhenzuges über 190 Hektar Richtung Stadtzentrum. Die Bewaldung des Parks übernahm Frederick Law Olmsted, der bereits durch den Entwurf des New Yorker Central Parks bekannt wurde.

Zusätzlich zu den zwei Terrassen, von denen aus Sie die ganze Stadt überblicken können, befindet sich auf dem Mont Royal das St. Joseph’s Oratorium, eine römisch-katholische Basilika. Sie stellt nicht nur den höchsten Punkt der Stadt dar, sondern wird auch von vielen Pilgern als Wallfahrtskirche genutzt. Das St. Joseph’s Oratorium erhielt, genauso wie die Notre Dame de Montréal, den Titel einer Basilica minor, allerdings schon 28 Jahre vorher durch Papst Pius XII.

Jean Talon Markt

Man sagt in Montreal trifft Europa auf Nordamerika. Und das ist vor allem auf die Liebe zu gutem Essen und gutem Wein zurückzuführen. Die Einwohner Montreals legen nämlich sehr viel Wert auf besondere kulinarische Erlebnisse.

Und das repräsentiert der Jean Talon Markt wohl am besten, denn rund 300 Händler, Farmer und Gastronomen füllen täglich die Markthallen des nordamerikanischen Bauernmarktes. Aber die Vielfalt und Menge an Ständen ist nicht das einzig Besondere an diesem Markt. Was ihn auszeichnet ist die Regionalität der Produkte. Hier finden Sie Käse aus eigener Herstellung, von Hand gesammelte Pilze, den berühmten Eiswein Montreals und vieles mehr, sodass für jeden Geschmack garantiert etwas dabei ist.

Museen in Montreal

Montreal ist eine Stadt, die reich an Kulturen ist. Neben diversen religiösen Gebäuden, dem Hafen, der Altstadt und dem Mont Royal sind Museen eine wichtige Komponente des kulturellen Angebots. Das merkt man vor allem daran, dass es ca. 60 verschiedene davon in Montreal gibt. Von Museen, die die Geschichte der Stadt erzählen und solchen, die moderne und antike Kunst verbinden, bis hin zu Wachsfigurenkabinetts ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.

Das bekannteste Museum ist wahrscheinlich das „Musée d’art contemporain de Montréal“ (MACM), welches es schon seit über 55 Jahren gibt. Es beschäftigt sich mit zeitgenössischer Kunst und bietet neben regelmäßig wechselnden Ausstellungen auch Veranstaltungen für Kinder oder interaktive Touren für jedermann an. Das MACM befindet sich auf dem „Place des Arts„, dem größten kulturellen und künstlerischen Komplex Kanadas. Dort finden unter anderem Konzerte, Festivals und Theaterstücke statt.

Karte vom Kreuzfahrthafen in Montreal

Mit dem Schiff fahren Sie über den Sankt-Lorenz-Strom in den „Alten Hafen“ (Vieux Port), bei dem es sich um einen Binnenhafen handelt. Dieser verfügt über zwei Docks und insgesamt vier Terminals für diverse Schiffe, wobei der Liegeplatz für Kreuzfahrtschiffe meist das Iberville Passenger Terminal (Terminal 1) ist. Von diesem Terminal aus haben Sie es zu Fuß nicht weit zu verschiedenen Restaurants, Bars, Boutiquen und der historischen Altstadt.

Aufgrund der Nähe zur Innen- und Altstadt ist es kein Problem Landausflüge in Montreal auf eigene Faust zu unternehmen. Der Weg in die Altstadt beträgt einen Kilometer, den Sie in ca. 12 Minuten zu Fuß zurücklegen können. Dort finden Sie dann auch schon die ersten Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Rathaus oder das Schloss Château Ramezay.

Wissenswertes für Landausflüge in Montreal

Reedereien und Routen

Von Mai bis Oktober steuern die verschiedensten Reedereien regelmäßig die schöne kanadische Stadt an. Am häufigsten vertreten sind die Reedereien Holland America Line, Royal Caribbean und Oceania. Aber auch die deutschsprachigen Reedereien wie AIDA Cruises und Hapag-Lloyd finden ihren Weg nach Montreal, wobei AIDA Cruises die Reisen in die USA und Kanada ab 2021 einstellen wird.

Kanada hat lange und sehr kalte Winter, weshalb die Hauptsaison für Kreuzfahrten, kurz vorher, im Oktober stattfindet. Zu dieser Zeit beginnt auch der sogenannte „Indian Summer“, in dem die Stadt in den schönsten herbstlichen Farben erstrahlt. Als weitere kanadische Häfen werden dann häufig Toronto, Halifax und Québec angesteuert. Wenn Kreuzfahrtschiffe allerdings schon Richtung Kanada unterwegs sind, werden oft auch Häfen in den USA angefahren. Dazu gehört häufig Boston, New York, Charleston und Miami.

Einreise und Visum

Reisen Sie im Rahmen einer Kreuzfahrt nach Montreal ein, ist kein Visum erforderlich. Sie benötigen jedoch einen Reisepass, der mindestens noch so lange gültig ist, wie Ihre Reise andauert. Ein vorläufiger Reisepass reicht in diesem Fall auch vollkommen aus. Sollte Ihre Kreuzfahrt allerdings in Montreal beginnen und Sie müssen dafür zuerst mit dem Flugzeug nach Kanada einreisen, brauchen Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis (eTA), diese bekommen Sie innerhalb weniger Tage für nur 7$ und den Antrag können Sie ganz bequem online ausfüllen. Ein Personalausweis bzw. auch ein vorläufiger Personalausweis genügen bei einer Reise nach Kanada nicht.

Um sicherzugehen, empfehlen wir generell, dass Sie sich über alle gültigen Einreisebestimmungen direkt bei Ihrer Kreuzfahrt-Reederei und beim Auswärtigen Amt rechtzeitig vor Ihrer Kreuzfahrt informieren.

Taxi und öffentlicher Nahverkehr

Haben Sie keinen Transfer oder einen geführten Landausflug gebucht, stehen direkt außerhalb des Hafenbereichs Taxen bereit oder Sie nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel. Bitte beachten Sie, bei oft angefahrenen Orten (z.B. Flughafen), die Festpreise, so können Sie sich Extrakosten sparen. Am besten informieren Sie sich im Internet vorher über die aktuellen Festpreise. Der Festpreis vom Flughafen bis zum Hafen beträgt in der Regel 40$, alternativ gibt es auch Shuttle für 35$ für die gleiche Strecke. Wenn Sie allerdings etwas Geld sparen möchten, können Sie auch die Buslinie 747 nehmen, damit kostet Sie die Fahrt vom Flughafen zum Hafenterminal lediglich 10$. Wichtig zu wissen, ist: In den Bussen können Sie nur mit Münzen zahlen!

Wenn Sie für einen Tagesausflug in die Altstadt gelangen möchten, können Sie die Buslinie 125 nutzen. Mit dieser Linie kommen Sie innerhalb von 8 Minuten für 4$ an Ihr Ziel. Möchten Sie auch mal das Großstadt Feeling spüren? Dann nehmen Sie einfach die U-Bahn. Hier fährt die U-Bahn Linie 1 ebenfalls für 4$ in die Altstadt.

Landeswährung

Die offizielle Währung in Montreal ist der Kanadische-Dollar (CAD). 1 Euro entspricht aktuell etwa 1,15 CAD. Am besten tauschen Sie schon in Deutschland ein paar Euro in kanadische Dollar um. Sollten Sie das vergessen haben, können Sie das auch in den Banken oder Wechselstuben in Montreal tun. Meiden Sie allerdings Hotels oder Restaurants zum Geld wechseln, dort sind die Gebühren für den Tausch meist viel höher als bei den Banken. Wenn Sie sich aber nicht lange in der Stadt aufhalten und nur wenig Geld benötigen, kommen Sie auch überall mit einer Kreditkarte gut zurecht. Auf Ihrer nächsten Kreditkartenabrechnung wird dann die Währung automatisch umgerechnet.

Reisezeit

Kanada hat sehr kalte und lange Winter. Deshalb ist die Hauptreisezeit von Mai bis Oktober, wobei die meisten deutschen Kreuzfahrtschiffe im Oktober nach Montreal kommen. Es gibt in Montreal keine klassische Regenzeit, also Monate mit mehr als 175 mm Niederschlag. Dafür kann es im Januar, Februar, März, April, November und Dezember zu starkem Schneefall kommen und im Januar kann die Temperatur tagsüber zusätzlich bis zu -15°C erreichen.

Webseite Hafenbetreiber und Tourismusorganisation

Video: Eindrücke von Montreal

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kreuzfahrt-Ausflüge mit „Meine Landausflüge“ machen Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt in Montreal zu einem tollen Erlebnis! Buchen Sie jetzt Ihren Wunschausflug in Montreal mit uns!

Landausflug buchen

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!