Landausflug in St. John's (Antigua)

Landausflüge in St. John’s (Antigua)

Hier passende Kreuzfahrt Ausflüge finden.

ab pro Person

Tolle Touren
Handverlesene Ausflüge
mit erfahrenen Guides

Kleine Gruppen
Reisen wie mit der
eigenen Familie

Super Preise
Häufig deutlich günstiger
als bei der Reederei

Gutscheincode

Leider ist der Gutschein-Generator für Sie nicht verfügbar. Bitte wenden Sie sich an den Partner Support.

Gutscheincode

Generieren Sie einen Gutscheincode für Ihre Kunden.

Ihr Gutscheincode
Kein Gutscheincode

Unsere Angebote für Landausflüge in St. John’s (Antigua)

Buchen Sie Ihren Landausflug in St. John’s mit uns. Den passenden Ausflug für Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt können Sie hier auswählen:

Nützliche Informationen für Landausflüge in St. John’s (Antigua)

Informationen zum Kreuzfahrthafen, zu den schönsten Sehenswürdigkeiten sowie viele nützliche Tipps für Landausflüge in St. John’s (Antigua) haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in und um St. John’s (Antigua)

St. John’s ist die Hauptstadt des Karibikstaats Antigua und Barbuda und der wichtigste Hafen des Landes. Die Hafenstadt befindet sich auf der Hauptinsel Antigua und zählt geografisch zu den Kleinen Antillen in der Ostkaribik. Auch wenn der Staat seit dem Jahr 1981 unabhängig ist, ist er weiter Teil des Commonwealth mit dem britischen König als offiziellem Staatsoberhaupt.

Antigua ist etwa 23 Kilometer lang und 18 Kilometer breit und insbesondere für zahlreiche wunderschöne Sandstrände bekannt. Es soll auf der Insel ganze 365 Strände geben, die mit feinem Sand und kristallklarem Wasser zum Entspannen und Baden einladen. Die Insel ist somit ein absolutes Paradies für erholungssuchende Strandliebhaber und bietet die perfekte Voraussetzung für einen einmaligen Tag an einem karibischen Traumstrand. Abseits der Strände erwarten Sie eine grüne, hügelige Landschaft mit malerischen Buchten und Küstenabschnitten sowie historische Orte, die sich bei einer Rundfahrt zu erkunden lohnen.

St. John’s

Die Inselhauptstadt St. John’s ist überschaubar und lässt sich gut zu Fuß besichtigen. Direkt am Kreuzfahrthafen befindet sich das Shoppingcenter Heritage Quay Complex, das mit verschiedenen Cafés, Restaurants und zollfreien Geschäften zum Verweilen und Bummeln einlädt. Im Stadtzentrum, das an den Hafen anschließt, finden Sie weitere Einkaufsmöglichkeiten. Zu den Haupteinkaufsstraßen zählen die Long Street, High Street und St. Mary’s Street. Bei einem Spaziergang kommen Sie an farbenfrohen Häusern entlang und können auch Gebäude im viktorianischen Stil entdecken.

Das Stadtbild wird von der St. John’s Cathedral geprägt. Die zwei markanten Glockentürme im Barockstil sind bereits vom Hafen aus zu sehen. Während das schöne Bauwerk von außen durch einen massiven Steinbau glänzt, wurde im Inneren viel mit Holz gearbeitet. Dies erinnert an den ersten Holzbau der Kathedrale aus dem 17. Jahrhundert. Ein weiterer beliebter Anlaufpunkt ist das Museum of Antigua and Barbuda. Es ist im ehemaligen Gerichtsgebäude der Stadt untergebracht und stellt die Geschichte des Landes anschaulich für Besucher dar. Beide Sehenswürdigkeiten sind nur wenige hundert Meter vom Hafen entfernt.

Nelson’s Dockyard National Park

Um ein besseres Bild von der Insel zu bekommen, lohnt es sich St. John’s für einen Ausflug zu verlassen. Das kulturelle Highlight Antiguas ist der Nationalpark Nelson’s Dockyard im Südwesten der Insel. Er ist etwa 18 Kilometer von St. John’s entfernt und lässt sich in knapp 40 Minuten mit dem Auto erreichen. Der Park wurde nach dem gleichnamigen britischen Admiral benannt und befindet sich an der Bucht von English Harbour. Nach der Kolonialisierung wurde der geschützte Naturhafen ab dem 17. Jahrhundert als wichtiger Flottenstützpunkt der britischen Marine genutzt. Bei einem Besuch können Sie die historische Marinewerft Nelson‘s Dockyard, ein kleines Museum, Souvenirläden sowie Überreste ehemaliger Festungsanlagen besuchen. Das Freilichtmuseum ist zu einem wichtigen Besuchermagneten geworden und wurde sogar als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet. Darüber hinaus ist die Bucht zu einem beliebten Hafen für Yachten und Segelboote geworden.

Alternativ können Sie den Park auf herrlichen Wanderwegen entdecken und wunderschöne Aussichtspunkte aufsuchen. Auf den Hügeln von Shirley Heights kann man noch die Überreste einer Befestigungsanlage sehen und dabei einen großartigen Panoramablick auf die Bucht von English Harbour und die umliegende Insellandschaft genießen. Auch Dow’s Hill bietet einen wundervollen Ausblick. Zudem befindet sich dort ein Besucherzentrum, das mithilfe einer kurzen Multimedia Show zum geschichtlichen Hintergrund der Insel informiert.

Zuckerrohrplantage Betty’s Hope

Für Geschichtsinteressierte empfiehlt sich auch ein Besuch der historischen Stätte Betty’s Hope im Osten der Insel. Die erste und größte Zuckerrohrplantage der Insel entstand um 1650 nach der Kolonialisierung durch England und war bis ins Jahr 1944 in Betrieb. Neben den einzigen beiden erhaltenen Zuckerrohrmühlen der Insel kann ein kleines Museum besichtigt werden. Es ist ein eindrucksvoller Ort, um mehr über die Arbeit auf der Plantage sowie die Lebensbedingungen und Schicksale der zahlreichen Sklaven zu erfahren, die dort jahrelang unter niedrigen Umständen hart arbeiten mussten.

Naturhighlights auf Antigua

Wer in die wunderbare Natur der Insel eintauchen möchte, kann das letzte Stückchen Regenwald von Antigua erkunden. Zum größten Teil wurde der Regenwald in der Vergangenheit abgeholzt, um Platz für gewinnbringende Zuckerrohrplantagen zu schaffen. Die Panoramastraße Fig Tree Drive führt entlang einer üppig grünen Pflanzenwelt durch den letzten Teil des ursprünglichen Waldes.

Eine weitere Besonderheit ist die Devil’s Bridge an der Ostküste Antiguas. Die sogenannte Teufelsbrücke ist eine Felsformation, die sich über Jahrhunderte aus Kalkstein gebildet hat. Bei etwas Wind ist es ein einmaliges Erlebnis zu beobachten wie das Wasser des Atlantiks rauschend auf die Brücke trifft.

Antigua’s Strände

Wer seinen Weg in die Karibik gefunden hat, wird mindestens einmal an einem der vielen Traumstrände gelegen haben wollen. Dafür ist Antigua hervorragend geeignet. Die Insel ist ein Paradies für jeden Strandliebhaber und Sonnenanbeter und wird nicht ohne Grund als „Insel der 365 Strände“ bezeichnet. Die Insel verfügt über zahlreiche wunderschöne Strandabschnitte, die allesamt öffentlich zugänglich sind. Man könnte demnach ein Jahr lang jeden Tag einen anderen Strand besuchen. Bei einem Kreuzfahrt-Aufenthalt ist die Zeit leider nur begrenzt, sodass die Wahl des perfekten Strandabschnitts bei der fantastischen Auswahl nicht leichtfällt.

Bei Kreuzfahrtgästen sind die schönen Strände an der Westküste besonders beliebt. Zum einen sind sie vom Hafen in St. John’s schnell und gut zu erreichen und zum anderen bieten sie den Vorteil an der geschützteren Seite zum Karibischen Meer zu liegen. Nur wenige Kilometer nördlich von St. John’s befindet sich der feinsandige Dickenson Bay Beach. Aufgrund der geringen Entfernung herrscht meist ein buntes Treiben. Sie können sich ein ruhigeres Plätzchen suchen oder bei Wassersportangeboten auch etwas aktiver werden. An mehreren Restaurants sowie Strandbars können Sie sich zudem zwischendurch mit karibischen Snacks und kühlen Getränken versorgen. Ähnlich beliebt ist der Jolly Beach, welcher knapp 10 Kilometer südlich von St. John’s liegt. An beiden Stränden können Liegen und Sonnenschirme gemietet werden. Der feine Sand und das angenehm warme und klare Wasser sorgen für das perfekte, karibische Stranderlebnis.

Wenn Sie dem Trubel entfliehen oder einen anderen Strand entdecken möchten, können Sie bei der riesigen Auswahl einfach weiterziehen. Bei der Vielzahl an Stränden reiht sich ein schöner Strandabschnitt nahezu direkt an den nächsten. Zu weiteren bekannten traumhaften Stränden zählen südlich von St. John’s der Deep Bay Beach, Ffryes Beach sowie der daran anliegende Valley Church Beach. Gute Alternativen nördlich von St. John’s sind der Runaway Beach oder Fort James Bay Beach, an dem es meist etwas ruhiger zugeht.

Stingray City

Für ein Erlebnis der besonderen Art ist ein Ausflug nach Stingray City sehr beliebt. Von einem festen Ausgangspunkt im Nordosten der Insel geht es zunächst mit einem Boot zu einer flachen Sandbank, die es erlaubt im Wasser zu stehen. Angezogen durch das Futter der örtlichen Mitarbeiter kommen die Stachelrochen in großer Zahl an das Boot heran. Sie bewegen sich in ihrem freien Lebensraum und können sich jederzeit wieder zurückziehen. Doch da die Rochen an Menschen gewöhnt sind, sind sie in der Regel sehr zutraulich und lassen sich sogar füttern und anfassen. Es ist eine einmalige Erfahrung zu erleben wie die Rochen sich um einen herum im klaren Wasser tummeln.

Karte vom Kreuzfahrthafen in St. John’s (Antigua)

Der Kreuzfahrthafen von St. John’s ist direkt im Stadtzentrum und somit sehr zentral gelegen. Es gibt zwei nebeneinanderliegende Piers, die jeweils Platz für zwei Kreuzfahrtschiffe bieten. Der Bau einer zusätzlichen Pier samt neuem Terminalgebäude ist noch nicht abgeschlossen. Aktuell können bis zu fünf Schiffe gleichzeitig im Hafen anlegen.

Die meisten Schiffe machen an der mittleren Pier, dem Heritage Quay, fest. An dieses schließt ein Freiluft Terminal an, in dem es erste Restaurants gibt. Außerdem sind die Touristeninformation und erste Taxianbieter vertreten. Das Shoppingcenter Heritage Quay Complex grenzt direkt an das Terminal an und bietet diverse Einkaufsmöglichkeiten, die ideal für einen Bummel vor oder nach einem Landausflug sind. Alternativ können Schiffe am Nevis Pier, auch Redcliffe Quay genannt, anlegen. In diesem Hafenbereich befinden sich ebenfalls Cafés, Restaurants und kleinere Läden. Größere Schiffe finden bereits an der noch im Bau befindlichen Pier Platz. Die verschiedenen Piers sind miteinander verbunden, sodass auch Gäste vom Nevis Pier zum Heritage Quay Terminal gelangen. In seltenen Fällen kann bei Bedarf auch der Frachthafen weiteren Platz bieten.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wissenswertes für Landausflüge in St. John’s (Antigua)

Reedereien und Routen

Der Kreuzfahrthafen St. John’s wird ganzjährig auf Karibik-Kreuzfahrten von Schiffen angefahren. Die Hauptsaison ist jedoch im Winter von November bis April. Während dieser Monate wird der Hafen von den wichtigsten Reedereien angefahren, darunter die internationalen Reedereien Royal Caribbean, Norwegian Cruise Line, Celebrity Cruises, Costa Cruises und MSC Cruises. Auch die deutschsprachigen Reedereien AIDA Cruises und TUI Cruises steuern den Hafen in dieser Zeit regelmäßig an.

Andere Häfen, die auf den Routen der Karibik-Kreuzfahrten angefahren werden, sind häufig La Romana, Barbados, Roseau (Dominica), Castries (St. Lucia), Fort-de-France (Martinique) oder Philipsburg (St. Maarten).

Einreise und Visum

Wenn Sie im Rahmen einer Kreuzfahrt nach St. John’s (Antigua) einreisen, benötigen Sie einen Reisepass, der mindestens noch eine Gültigkeit von sechs Monaten über das Aufenthaltsende hinaus hat. Ein Visum ist für die Einreise im Rahmen einer Kreuzfahrt nicht erforderlich.

Generell empfehlen wir sich über alle gültigen Einreisebestimmungen direkt bei Ihrer Kreuzfahrt-Reederei und beim Auswärtigen Amt rechtzeitig vor Ihrer Kreuzfahrt zu informieren.

Taxi und öffentlicher Nahverkehr

Wenn Sie St. John’s erkunden möchten, ist ein Verkehrsmittel nicht zwingend erforderlich. Die Entfernungen sind gering und das Zentrum ist vom Hafen in wenigen Minuten zu Fuß gut erreichbar. Wenn Sie die Insel hingegen auf eigene Faust erkunden möchten und keinen Transfer oder organisierten Landausflug gebucht haben, empfiehlt es sich ein Taxi zu nutzen. Diese stehen üblicherweise in ausreichender Anzahl am Hafen bereit. Für einige Ziele gibt es festgelegte Preise. Um Missverständnisse zu vermeiden, sollten Sie den Preis mit dem Fahrer unbedingt vor Antritt der Fahrt absprechen. In der Regel wartet der Fahrer auf weitere Gäste, die zum gleichen Ziel gefahren werden möchten. Sobald alle Plätze im Kleinbus belegt sind, geht es dann im Sammeltaxi zum gewünschten Ort. Neben einfachen Hin- und Rückfahrten können Sie auch Rundfahrten über die Insel absprechen.

Eine weitere Möglichkeit zur Fortbewegung auf der Insel bieten öffentliche Busse. Die West Bus Station ist der nächstgelegene Busbahnhof und zu Fuß in etwa fünf Minuten vom Hafen zu erreichen. Es gibt nur wenige Linien, doch auch beliebte Strände werden angefahren. Die Tickets sind mit wenigen US-Dollar pro Fahrt sehr günstig. Wenn Sie aussteigen möchten, geben Sie dem Fahrer kurz Bescheid. Die Buslinien folgen jedoch keinem verlässlichen Fahrplan, sodass es ratsam ist ein verlässlicheres Taxi zu nutzen. Möchten Sie das örtliche Bussystem dennoch ausprobieren, sollten Sie in jedem Fall ausreichend Zeit für die Rückfahrt zum Hafen einplanen.

Landeswährung

Die offizielle Landeswährung auf Antigua ist der Ostkaribische Dollar (XCD). Dieser ist mit einem festen Wechselkurs an den US-Dollar gebunden. Je nach Wechselkursschwankung entspricht 1 Euro ca. 2,80 Ostkaribische Dollar (Stand Dezember 2022). Ein Umtausch der Währung ist in der Regel jedoch nicht notwendig. Als Tourist können Sie gewöhnlich mit US-Dollar bezahlen. Diese können Sie bereits vor Beginn Ihrer Karibik-Kreuzfahrt umtauschen.

Reisezeit

Auf Antigua herrscht ein tropisches Klima, das ganzjährig mit angenehm warmen Temperaturen lockt. Durchschnittlich werden tagsüber Temperaturen zwischen 27 und 32 Grad Celsius erreicht, die innerhalb des Jahres nur wenig schwanken. Somit ist die Insel ein perfektes Ziel, um den kalten Wintermonaten zu entfliehen. Auch das Wasser lädt das ganze Jahr über zum Baden ein. Auch wenn es zwischen August und November etwas regnen kann, fällt insgesamt nur wenig Niederschlag und es gibt keine klassische Regenzeit. Erfreulicherweise liegt die Insel zudem außerhalb des Hurrikan-Gürtels, sodass die Gefahr eines Wirbelsturms gering ist.

Aufgrund des beständigen Wetters ist Antigua zu jeder Zeit ein attraktives Ziel für Kreuzfahrtschiffe. In den Sommermonaten wird die Insel jedoch nur vereinzelt angesteuert. Die Hauptsaison für Kreuzfahrtschiffe ist im Winter zwischen den Monaten November und April.

Webseite Hafenbetreiber und Tourismusorganisation

Video: Eindrücke von St. John’s (Antigua)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kreuzfahrt-Ausflüge mit „Meine Landausflüge“ machen Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt zu einem tollen Erlebnis! Buchen Sie jetzt Ihren Wunschausflug in St. John’s (Antigua) mit uns!

Landausflug buchen

Frühbucher-Sale: Jetzt Ausflüge im Zeitraum 1.5. - 30.9. buchen und bis zu 25% sparen!

Frühbucher-Sale: Buchen Sie jetzt für den Zeitraum 01.05. - 30.09. und sichern Sie sich bis zu 25% Rabatt auf ausgewählte Ausflüge! 

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!

Meine Einwilligung ist jederzeit widerruflich. Die Datenschutzerklärung von "Meine Landausflüge" finden Sie hier.