Landausflüge Fuerteventura

Landausflüge auf Fuerteventura

Hier die besten Kreuzfahrt Ausflüge finden.

ab 49,00€ pro Person

Tolle Touren
Handverlesene Ausflüge
mit erfahrenen Guides

Kleine Gruppen
Reisen wie mit der
eigenen Familie

Super Preise
Häufig deutlich günstiger
als bei der Reederei

Unsere Angebote für Landausflüge auf Fuerteventura

Im Folgenden finden Sie unsere Angebote für Landausflüge auf Fuerteventura.

Wenn Sie die Stadt und Umgebung auf eigene Faust erkunden möchten, dann sind Sie hier genau richtig. Für alle, die Ihren Kreuzfahrt-Ausflug lieber selbst organisieren, bieten wir hier die passenden Angebote.

Effektive Zeiteinteilung

Aktivtäten bereits vorab buchen

Günstiger Landgang

Geld durch eigene Organisation sparen

Hohe Individualität

Aktivitäten und Zeiten frei einteilen

Nützliche Informationen für Ausflüge auf Fuerteventura

Informationen zum Kreuzfahrthafen, zu den schönsten Sehenswürdigkeiten sowie viele nützliche Informationen für Landausflüge auf Fuerteventura haben wir im Folgenden zusammengestellt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura

Wer nach Fuerteventura fliegt, der will entweder surfen oder am Strand liegen. So galt lange Zeit die einhellige und etwas abfällige Meinung zur zweitgrößten kanarischen Insel. Und in der Tat: Fuerteventura-Reisende suchen zumeist eben gerade nicht die quirrlige Szene von Gran Canaria. Sie brauchen auch nicht die spektakuläre Natur von La Palma. Sie sind meist schon sehr zufrieden mit der kargen, fast schon wüstenartigen Landschaft der Insel. Und mit der Ruhe, die sie ausstrahlt. Der konstante, teils sehr kräftige Wind, den Fuerteventura der exponierten Lage im Osten der Kanaren zu verdanken hat, ist häufig das einzig wahrnehmbare Geräusch.

Panoramafahrt über die Insel

Die beste Art, um den besonderen, stillen Charakter von Fuerteventura zu erfahren, ist im Grunde, sich einfach treiben und die karge, hügelige Landschaft an sich vorbeiziehen zu lassen. Aus dem Fenster des Busses schauen und sich verträumt der Szenerie hingeben. Natürlich sollten Sie hin und wieder einen Stopp einlegen und beispielsweise die Atmosphäre in einem der vielen kleinen Bergdörfer erleben.

Hier hat man bisweilen den Eindruck, die Zeit sei um die Jahrhundertwende (vom 19. zum 20. Jahrhundert!) einfach stehen geblieben. Sie werden überrascht sein, welch entspannende Wirkung eine solche Inseltour haben kann.

El Jable

Die Dünen von Corralejo („El Jable“) sind das Natur-Highlight der Insel. Als Wanderdünen unterliegen sie, getrieben vom Nordost-Passat, einer ganzjährigen Veränderung. Wenn man mitten in ihnen steht hat man tatsächlich das Gefühl, man befände sich mitten in Afrika.

Seit 1982 steht der Parque Natural de Corralejo unter Naturschutz. Von Puerto del Rosario dauert die Fahrt nur ca. eine halbe Stunde in nördlicher Richtung, immer an der Küste entlang.

Besuch einer Aloe Vera-Plantage

Die Aloe Vera gilt als „Königin der Heilpflanzen“ und die Kenntnisse der Menschen um ihre Wirksamkeit reicht mehr als 5.000 Jahre zurück. Auf den Kanarischen Inseln findet die Pflanze ideale Wachstumsbedingungen vor, die kanarische Aloe Vera zählt daher zu den besten der Welt!

Auf Fuerteventura besteht die Möglichkeit, auf einer Aloe Vera-Plantage mehr über Anbau, Verarbeitung und Anwendung der Aloe Vera zu erfahren. Dazu bieten verschiedene Fincas entsprechende Führungen auf ihrem Gelände an. So z.B. in La Fuentita, ca. 50km südlich der Hauptstadt gelegen, oder in La Oliva im Norden.

Wassersport

Es bleibt dabei: Fuertventura ist einfach ein Paradies für alle Arten von Wassersport! Warum als den Tag an Land nicht für einen Segeltörn oder sogar zum Surfen (lernen) nutzen? Anbieter gibt es in allen „größeren“ Dörfern auf Fuerteventura, unter anderem natürlich auch direkt in Puerto del Rosario.

Karte vom Kreuzfahrthafen in Puerto del Rosario

Das Kreuzfahrt-Terminal in Puerto del Rosario liegt in der nordöstlichen Hälfte der Insel und damit sehr zentral, nur wenige Gehminuten vom Zentrum der Hauptstadt entfernt, was bei der kleinen Größe von Insel und Stadt nicht verwundert. Insbesondere wenn Ihr Schiff am westlichen Anleger festmacht („Muelle de Cruceros“) „fallen“ Sie quasi in die Stadt hinein.

Kreuzfahrtschiffe docken im Wesentlichen an zwei Piers (westlich direkt an der Stadt gelegen oder östlich an der Kaimauer). Aktuell laufen größere Erweiterungsarbeiten, die dazu führen werden, dass in Zukunft deutlich mehr Kreuzfahrtschiffe Puerto del Rosario anlaufen können.

Wissenswertes für Landausflüge auf Fuerteventura

Reedereien und Routen

Mehr und mehr Kreuzfahrtschiffe „überwintern“ auf den Kanaren und dehnen ihre Saison vor Ort zum Teil auch deutlich aus. Davon profitiert auch Fuerteventura und der Hafen von Puerto del Rosario, der in den kommenden Jahren seine Kapazität deutlich erweitern wird.

Wenn Sie mit den großen deutschen Reedereien AIDA und TUI Cruises buchen, so führt in der Wintersaison 2017/18 nahezu jede Reise auch nach Fuerteventura. Aber auch bei amerikanischen oder britischen (z.B. P&O Cruises) Reedereien werden die Kanaren immer beliebter.

Einreise und Visum

Die Kanaren gehören zu Spanien und damit zum Schengen-Raum und zur EU. Für deutsche Staatsbürger reicht grundsätzlich ein gültiger Personalausweis für die Einreise. Im Zweifelsfall ist es aber ratsam, sich über die konkreten Einreisebestimmungen Ihrer Route bei der Kreuzfahrt-Reederei zu informieren. Gegebenenfalls erfordern Anläufe außerhalb des EU-Raums (z.B. Marokko) das Mitführen eines Reisepasses.

Taxi und öffentlicher Nahverkehr

Für eine Stadtbesichtigung werden Sie auf Taxis oder Busse verzichten können. Die zentrale Lage des Terminals (s.o.) macht es möglich.

Wenn Sie einen der öffentlichen Regionalbusse nehmen wollen, können Sie auf die Linie 1 in Richtung Süden (Jandia, Morro Jable) oder Linie 3 Richtung Norden (Corralejo) zugreifen. Sie werden von der Gesellschaft Tiadhe betrieben. Eine Bushaltestelle finden Sie direkt am Ausgang der Muelle de Cruceros an der Avenida Reyes de Espana.

Ebenfalls in unmittelbarer Nähe zum Ausgang aus den Hafenanlagen befinden sich Taxistände.

Währung

In Spanien wird mit dem Euro bezahlt. Ein Währungstausch ist für deutsche Gäste daher nicht erforderlich.

Reisezeit

Die Kanaren sind inzwischen zum Ganzjahresziel für die Kreuzfahrtreedereien geworden. Das liegt auch und vor allem an dem ganzjährig milden und trockenen Klima, welches die Inselgruppe auszeichnet.

Im Hochsommer kann es heiß werden. Wer kann, sollte eher auf die Schultersaison März bis Mai oder Oktober bis November ausweichen. Häufig sind die Preise günstiger und das Wetter angenehmer als in der absoluten Hochsaison.

Auch in den Wintermonaten Dezember bis Februar kann man auf Kanaren-Kreuzfahrt sehr stabiles Wetter und milde Temperaturen erleben. Allerdings kann es dann auch schon einmal ein paar Regentropfen geben.

Webseite Hafenbetreiber und Tourismusorganisationen

Video: Eindrücke von Fuerteventura

 

Erleben Sie die vielen Facetten Fuerteventuras mit einem Ausflug von Meine Landausflüge, der unabhängigen Buchungsplattform!

Landausflug buchen

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!