0800-0004913
Landausflüge auf Fuerteventura

Fuerteventura auf eigene Faust

Fuerteventura ist die zweitgrößte kanarische Insel und liegt ungefähr 100km von Afrikas Nordküste entfernt. Die Insel ist bekannt für ihre weißen Strände und gilt daher als Ferieninsel. Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten und Highlights der Insel. Wir geben Ihnen Tipps für Ausflüge für Fuerteventura auf eigene Faust.

Highlights für Fuerteventura auf eigene Faust

Wer nach Fuerteventura fliegt, der will entweder surfen oder am Strand liegen. So galt lange Zeit die einhellige und etwas abfällige Meinung zur zweitgrößten kanarischen Insel. Und in der Tat: Fuerteventura-Reisende suchen zumeist eben gerade nicht die quirrlige Szene von Gran Canaria. Sie brauchen auch nicht die spektakuläre Natur von La Palma. Sie sind meist schon sehr zufrieden mit der kargen, fast schon wüstenartigen Landschaft der Insel. Und mit der Ruhe, die sie ausstrahlt. Der konstante, teils sehr kräftige Wind, den Fuerteventura der exponierten Lage im Osten der Kanaren zu verdanken hat, ist häufig das einzig wahrnehmbare Geräusch.

Panoramafahrt über die Insel

Die beste Art, um den besonderen, stillen Charakter von Fuerteventura zu erfahren, ist im Grunde, sich einfach treiben und die karge, hügelige Landschaft an sich vorbeiziehen zu lassen. Aus dem Fenster des Busses schauen und sich verträumt der Szenerie hingeben. Natürlich sollten Sie hin und wieder einen Stopp einlegen und beispielsweise die Atmosphäre in einem der vielen kleinen Bergdörfer erleben.

Hier hat man bisweilen den Eindruck, die Zeit sei um die Jahrhundertwende (vom 19. zum 20. Jahrhundert!) einfach stehen geblieben. Sie werden überrascht sein, welch entspannende Wirkung eine solche Inseltour haben kann.

El Jable

Die Dünen von Corralejo („El Jable“) sind das Natur-Highlight der Insel. Als Wanderdünen unterliegen sie, getrieben vom Nordost-Passat, einer ganzjährigen Veränderung. Wenn man mitten in ihnen steht hat man tatsächlich das Gefühl, man befände sich mitten in Afrika.

Seit 1982 steht der Parque Natural de Corralejo unter Naturschutz. Von Puerto del Rosario dauert die Fahrt nur ca. eine halbe Stunde in nördlicher Richtung, immer an der Küste entlang.

Besuch einer Aloe Vera-Plantage

Die Aloe Vera gilt als „Königin der Heilpflanzen“ und die Kenntnisse der Menschen um ihre Wirksamkeit reicht mehr als 5.000 Jahre zurück. Auf den Kanarischen Inseln findet die Pflanze ideale Wachstumsbedingungen vor, die kanarische Aloe Vera zählt daher zu den besten der Welt!

Auf Fuerteventura besteht die Möglichkeit, auf einer Aloe Vera-Plantage mehr über Anbau, Verarbeitung und Anwendung der Aloe Vera zu erfahren. Dazu bieten verschiedene Fincas entsprechende Führungen auf ihrem Gelände an. So z.B. in La Fuentita, ca. 50 km südlich der Hauptstadt gelegen, oder in La Oliva im Norden.

Kleiner Tipp: Kaufen Sie direkt auf der Plantage eines der hochwertigen Aloe-Vera Produkte.

Aloe Vera Pflanze auf Fuerteventura

Wassersport

Es bleibt dabei: Fuerteventura ist einfach ein Paradies für alle Arten von Wassersport! Warum also den Tag an Land nicht für einen Segeltörn oder sogar zum Surfen (lernen) nutzen? Anbieter gibt es in allen „größeren“ Dörfern auf Fuerteventura, unter anderem natürlich auch direkt in Puerto del Rosario.

Wissenswertes für Landausflüge auf Fuerteventura

Reedereien und Routen

Mehr und mehr Kreuzfahrtschiffe „überwintern“ auf den Kanaren und dehnen ihre Saison vor Ort zum Teil auch deutlich aus. Davon profitiert auch Fuerteventura und der Hafen von Puerto del Rosario, der in den kommenden Jahren seine Kapazität deutlich erweitern wird.

Wenn Sie mit den großen deutschen Reedereien AIDA und TUI Cruises buchen, so führt in der Wintersaison nahezu jede Reise auch nach Fuerteventura. Aber auch bei amerikanischen oder britischen (z.B. P&O Cruises) Reedereien werden die Kanaren immer beliebter.

Einreise und Visum

Die Kanaren gehören zu Spanien und damit zum Schengen-Raum und zur EU. Für deutsche Staatsbürger reicht grundsätzlich ein gültiger Personalausweis für die Einreise. Im Zweifelsfall ist es aber ratsam, sich über die konkreten Einreisebestimmungen Ihrer Route bei der Kreuzfahrt-Reederei zu informieren. Gegebenenfalls erfordern Anläufe außerhalb des EU-Raums (z.B. Marokko) das Mitführen eines Reisepasses.

Reisezeit

Die Kanaren sind inzwischen zum Ganzjahresziel für die Kreuzfahrtreedereien geworden. Das liegt auch und vor allem an dem ganzjährig milden und trockenen Klima, welches die Inselgruppe auszeichnet.

Im Hochsommer kann es heiß werden. Wer kann, sollte eher auf die Schultersaison März bis Mai oder Oktober bis November ausweichen. Häufig sind die Preise günstiger und das Wetter angenehmer als in der absoluten Hochsaison.

Auch in den Wintermonaten Dezember bis Februar kann man auf Kanaren-Kreuzfahrt sehr stabiles Wetter und milde Temperaturen erleben. Allerdings kann es dann auch schon einmal ein paar Regentropfen geben.

Transfer zum Kreuzfahrt-Hafenterminal

  • Flughafen auf Fuerteventura ist 7km vom Kreuzfahrthafen entfernt
  • Taxi: 10 Minuten bis zum Hafen
  • Bus: Linie 3, Ausstieg an der Haltestelle Las Rotondas, Kosten: 1,45 Euro
  • Alternativ: Buchung eines privaten Transfer oder Shuttles

Weitere Informationen zum Transfer zum Kreuzfahrt-Hafenterminal finden Sie auf unserer Seite Fuerteventura Kreuzfahrt-Hafenterminal.

Wie erreiche ich das Stadtzentrum?

Das Stadtzentrum von Puerto del Rosario liegt nicht weit vom Hafen entfernt, weshalb es einfach zu Fuß zu erreichen ist. Je nachdem, wo genau im Zentrum Sie hin möchten, sind es zwischen 500 Metern und 1,5 Kilometern, sodass Sie zwischen 5 und 20 Minuten Fußweg einplanen sollten.

Öffentlicher Nahverkehr

Vom Hafen aus erreichen Sie nach etwa 200 Metern die Bushaltestelle Las Rotondas. Von dort aus fährt die Linie 3 zum zentralen Busbahnhof Estación de Guagas. Eine Fahrt kostet 1,45 Euro.

Taxi

In der Nähe des Hafens befinden sich auch zahlreiche Taxen, mit denen Sie bequem das Stadtzentrum oder zu Beispiel den zentralen Busbahnhof erreichen können.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Fortbewegung auf Fuerteventura

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Auf Fuerteventura gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, die Stadt zu erkunden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Das Busnetz auf Fuerteventura ist gut ausgebaut und wird von dem Unternehmen Tiadhe betrieben. Es gibt insgesamt 18 Buslinien, die über die ganze Insel fahren, zum Beispiel vom Hafen nach Corralejo auf Fuerteventura. Beachten Sie aber, dass es keine Stehplätze gibt. Der Bus nimmt nur so viele Fahrgäste mit, wie es auch Sitzplätze gibt. Es kann also durchaus vorkommen, dass Sie auf den nächsten Bus warten müssen.

Wenn Sie vom Hafen zum zentralen, 1,3 Kilometer entfernten Busbahnhof in Puerto del Rosario wollen, sollten Sie einen Fußweg von 20 bis 25 Minuten einplanen. Alternativ können Sie auch zu der 200 Meter entfernten Haltestelle Las Rotondas gehen und zwei Stationen mit dem Bus fahren. Eine Fahrt kostet 1,45 Euro und wird vorne beim Busfahrer gekauft. Sie können sich schon im Voraus über das Busnetz auf Fuerteventura informieren.

Mietwagen

Vor allem für diejenigen, die Fuerteventura gerne auf eigene Faust erkunden möchten, sind die Mietwagen am Kreuzfahrthafen eine gute Möglichkeit. Die meisten Firmen sind am Flughafen vertreten, einige Autos können Sie aber auch am Kreuzfahrthafen von Fuerteventura mieten. Sie erkennen sie an den bunten Verleih-Containern. Der Wagen steht dann etwa 200 Meter nördlich von der Mole entfernt.

Es wäre von Vorteil, wenn Sie sich bereits im Vorfeld über die Autovermietung am Kreuzfahrthafen von Fuerteventura informieren und sich einen Mietwagen bestellen. Aufgrund der hohen Nachfrage ist die begrenzte Anzahl an Wagen am Hafen schnell weg. Vor allem die lokalen Firmen Cicar und Cabrera Medina sind beliebt.

Taxi

Am Anleger am Hafen stoßen Sie direkt auf zahlreiche Taxen. Damit können Sie von A nach B kommen oder auch mit einer Rundfahrt die Insel entdecken. Der Grundpreis liegt bei 3,05 Euro, zusätzlich kommt ein Kilometerpreis von 53 Cent. Zwischen 22:00 und 6:00 Uhr kommt es zu einem Aufpreis.

Eine achtstündige Inselrundfahrt kostet zum Beispiel 205 Euro, eine vierstündige Tour zum Nationalpark der Dünen gibt es für 95 Euro.

Zu Fuß

Da die Stadt mit der beliebten Fußgängerzone Calle Primero del Mayo nur etwa 700 Meter entfernt ist, lässt sie sich gut zu Fuß erreichen. Von dort aus kommen Sie auch gut zu weiteren schönen Ecken der Stadt. Wenn Sie gerne an einen Strand in der Nähe des Hafens möchten, eignen sich der Playa Chica und der Playa Blanca. Der kleine Stadtstrand Playa Chica ist etwa 300 Meter vom Hafenausgang entfernt, hat einen feinen, hellen Sand und verfügt über Duschen, Toiletten, Bars und Restaurants. Der Playa Blanca ist etwa 2,7 Kilometer entfernt, Sie können ihn aber einfach über einen ausgebauten Weg erreichen. Hier gibt es ebenfalls Duschen und Toiletten. So können Sie als Alternative zu Hop-on Hop-off Bussen Puerto del Rosario zu Fuß erkunden.

Touristeninformationen, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr finden Sie auf der Informationsplattform für Fuerteventura.

Webseite Hafenbetreiber und Tourismusorganisation

Alternativen zu Ausflügen auf eigene Faust

Auf Fuerteventura können Sie zu Fuß viel erleben: Erkunden Sie die Stadt, schlendern Sie zum nächstgelegenen Strand und entspannen Sie sich in der Sonne. Das Busnetz ist ebenfalls gut ausgebaut, sodass Sie viele Ecken der Insel gut erreichen. Dennoch bietet sich auch ein geführter Kreuzfahrt Ausflug auf Fuerteventura an.

Gehen Sie auf Tour mit „Meine Landausflüge“ und entdecken die versteckten Highlights der Insel, unternehmen ein echtes Jeep-Abenteuer oder erhalten einen umfassenden Einblick in die Kultur von Fuerteventura. Eine familiäre Atmosphäre, günstige Preise und erfahrene Reiseleiter machen die Landausflüge einzigartig.

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!

Meine Einwilligung ist jederzeit widerruflich. Die Datenschutzerklärung von "Meine Landausflüge" finden Sie hier.