Landausflug auf Portland

Landausflüge in Portland (England)

Hier passende Kreuzfahrt-Ausflüge finden.

ab pro Person

Tolle Touren
Handverlesene Ausflüge
mit erfahrenen Guides

Kleine Gruppen
Reisen wie mit der
eigenen Familie

Super Preise
Häufig deutlich günstiger
als bei der Reederei

Gutscheincode

Leider ist der Gutschein-Generator für Sie nicht verfügbar. Bitte wenden Sie sich an den Partner Support.

Gutscheincode

Generieren Sie einen Gutscheincode für Ihre Kunden.

Ihr Gutscheincode
Kein Gutscheincode

Unsere Angebote für Landausflüge in Portland (England)

Buchen Sie Ihren Landausflug auf Portland (England) mit uns. Den passenden Ausflug für Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt können Sie hier auswählen:

Nützliche Informationen für Ausflüge in Portland (England)

Informationen zum Kreuzfahrthafen, zu den schönsten Sehenswürdigkeiten sowie viele nützliche Tipps für Landausflüge auf Portland haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf und um Portland

Die Isle of Portland ist ein ca. 11,5 km² großer Kalksteinfelsen, der im Südwesten Großbritanniens im Ärmelkanal liegt. Etwa 12.000 Menschen leben auf der ca. 6,4 Kilometer langen sowie 2,4 Kilometer breiten Halbinsel, die durch den schmalen, langgestreckten Chesil Beach sowie einer Straßenbrücke mit dem Festland und der Stadt Weymouth verbunden ist.

Portland überzeugt mit traumhaften Strandabschnitten, einer herrlich grünen Landschaft und einer beeindruckenden Küstenlinie. Sie zählt zur schönen Grafschaft Dorset und befindet sich im Herzen der landschaftlich reizvollen Juraküste, die für ihre Fossilienfunde sowie eindrucksvollen Fels- und Küstenformationen bekannt ist. Mit dem hier abgebauten Portland-Kalkstein wurden zahlreiche bekannte Gebäude wie die St. Pauls Kathedrale oder der Buckingham Palace in London, sowie das UNO-Hauptquartier in New York erbaut. Freuen Sie sich auf beschauliche Küstenorte, wundervolle Fotomotive und lassen Sie sich von der einzigartigen Natur und reichen Geschichte der Region verzaubern!

Highlights der Isle of Portland

Die Isle of Portland bietet spannende Orte für Erkundungen, sodass Sie die Halbinsel für einen erlebnisreichen Tag nicht zwangsläufig verlassen müssen. Direkt am Hafen befindet sich das Portland Castle. Die historische Festung wurde im 16. Jahrhundert auf Anweisung von König Heinrich VIII. zum Schutz vor Angreifern erbaut. Bei einem Besuch kann man die alten Gemäuer bestaunen, mehr über die spannende Geschichte erfahren und zugleich den Hafenbereich überblicken.

Ebenfalls sehenswert ist der Chesil Beach, der Portland als natürliche Landbrücke mit dem Festland verbindet. Der schmale ca. 29 Kilometer lange Kieselstrand befindet sich nur wenige Meter vom Hafen entfernt und bietet einen grandiosen Ausblick auf das Wasser und die Küstenlinie.

Für einen spektakulären Ausblick lohnt sich auch ein Abstecher zum Aussichtspunkt am Heights Hotel, knapp zwei Kilometer südlich vom Hafen. Aus erhöhter Lage haben Sie von hier aus einen grandiosen Rundumblick auf den Chesil Beach, den Hafen und die umliegende Insellandschaft. Ebenfalls bewundern kann man eine Skulptur der Olympischen Ringe, die daran erinnern, dass hier die Segelwettbewerbe der Olympischen Spiele im Jahr 2012 stattgefunden haben.

An der Südspitze der Halbinsel ist das Portland Bill Lighthouse ein beliebter Anlaufpunkt. Der 41 Meter hohe, weiß-rote Leuchtturm leitet seit seiner Errichtung im Jahr 1906 Schiffe durch den Ärmelkanal und bietet eine tolle Sicht auf das vorgelagerte weite Meer.

Weymouth

Der Badeort Weymouth ist die nächstgelegene Stadt auf dem Festland und ca. acht Kilometer vom Hafen entfernt. Etwa 53.000 Menschen leben in dem beliebten Ferienort, der mit einem schönen, langen Sandstrand zum Entspannen und Spazieren einlädt. Die flachen Gewässer in der Umgebung sind zudem ideal für Wassersportarten, sodass regelmäßig verschiedenste Veranstaltungen und Aktivitäten stattfinden, die Jung und Alt begeistern. So waren Weymouth und die Isle of Portland Schauplatz der Segelwettkämpfe während der Olympischen Spiele im Jahr 2012.

Es lohnt sich entlang der Strandpromenade und des örtlichen Hafens zu flanieren. Bunte Fischerboote, Segelboote sowie Yachten reihen sich hier aneinander, während die umliegenden Pubs und Restaurants lokale Delikatessen und frischen Fisch servieren. Vielleicht erleben Sie sogar mit wie die Weymouth Bridge geöffnet wird. Die Hubbrücke wird regelmäßig geöffnet, um Boote in den Innenhafen zu leiten.

Juraküste

Portland sowie Weymouth sind Teil der Juraküste und ein guter Ausgangspunkt, um die beeindruckende Naturlandschaft an der südenglischen Küste zu erkunden. Auf einer Länge von ca. 152 Kilometern erstreckt sich der Küstenstreifen, der im Jahr 2001 als UNESCO-Weltnaturerbe ausgezeichnet wurde. Die geologische Vielfalt der Küste zeigt sich in den zahlreichen Fossilien, die in den sedimentären Gesteinsschichten gefunden werden können, und trägt zur weltweiten Bedeutung dieser Region bei und gibt Einblicke in eine Zeit, in der Dinosaurier noch auf der Erde wandelten.

Landschaftlich überzeugt die sogenannte „Jurassic Coast“ mit einem faszinierenden Zusammenspiel aus dramatischen Klippen aus Kalkstein, die sich majestätisch über dem azurblauen Wasser erheben, versteckten Buchten und Stränden sowie besonderen Felsformationen, die Besucher zum Staunen bringen. Charmante Küstenorte und malerische Buchten laden Besucher ein, die Schönheit und Ruhe der Juraküste zu erleben. Je nach Wetter lohnt es sich auf verschiedenen Wanderwegen die Natur hautnah zu erleben und sich von den Ausblicken beeindrucken zu lassen. Zu den Highlights zählt das natürliche Felsportal Durdle Door im östlichen Teil der Juraküste, etwa 45 Minuten Fahrt von Portland entfernt. Über Jahrtausende geformt durch das Meer und den Wind bietet die Kalksteinformation ein einzigartiges Fotomotiv. Auch die nahgelegene Lulworth-Bucht ist durch geologische Prozesse entstanden und ebenfalls einen Abstecher wert. Die malerische, fast kreisförmige Bucht lädt mit ihrem traumhaft blauen Wasser zum Träumen ein. Bei gutem Wetter in den Sommermonaten kann sogar gebadet oder am Strand gepicknickt werden. Nicht zuletzt inspirierte die Juraküste berühmte Schriftsteller wie Jane Austen und bildet die Kulisse für viele literarische Werke und Filme.

Lulworth Castle & Corfe Castle

Nicht weit von der Lulworth-Bucht befinden sich historische Burgen. Das Lulworth Castle wurde ursprünglich im frühen 17. Jahrhundert als Jagdschloss in einem großen Wildpark erbaut. Im Laufe seiner Geschichte wurde es durch Feuer stark beschädigt und anschließend teilweise restauriert. Heute finden Besucher hierzu eine Ausstellung im Inneren des Schlosses und können zudem einen schönen Panoramablick vom Turm aus genießen. Die umliegenden Ländereien laden außerdem zu einem Spaziergang ein.

Noch weiter in die Vergangenheit eintauchen kann man am Corfe Castle. Die Burgruine stammt aus dem 11. Jahrhundert und zählt damit zu den ersten englischen Burgen, die zum Teil aus Stein errichtet wurden. Im Laufe der Zeit diente sie als normannische Festung, Gefängnis und zeitweise sogar als Ort, an dem die königlichen Kronjuwelen aufbewahrt wurden. Nach der Belagerung parlamentarischer Truppen wurde die Burg jedoch schließlich zerstört. Vom gleichnamigen Dorf aus, welches kleine Pubs und Boutiquen beherbergt, gelangt man einfach zu den Überresten der Burg, die noch immer majestätisch auf einem Hügel thronen.

Salisbury

Knapp 1,5 Stunden nordöstlich von Portland ist Salisbury in der südenglischen Grafschaft gelegen. Durchzogen von einem Netz mittelalterlicher Straßen und gesäumt von Fachwerkhäusern und historischen Gebäuden, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen, überzeugt die Stadt mit spannender Architektur und reicher Geschichte. Bereits im 4. Jhd. v. Chr. siedelten hier die ersten Menschen und während der Römerzeit entwickelte sich der Ort zu einer wichtigen Militärgarnison. Große Bedeutung erhielt Salisbury allerdings erst mit der Fertigstellung der Kathedrale Mitte des 13. Jahrhunderts. Das imposante Bauwerk ist Wahrzeichen der Stadt und verfügt mit 123 Metern nicht nur über den höchsten Kirchturm Englands, sondern beherbergt darüber hinaus noch eine der vier erhaltenden Exemplare der Magna Carta, die als Basis für das moderne Recht und die Demokratie in der englischsprachigen Welt diente. Doch auch von außen beeindruckt die Kathedrale mit ihrer reich verzierten Westfassade.

Stonehenge

Gut kombinieren lässt sich ein Tagesausflug nach Salisbury mit einem Besuch des wohl berühmtesten Steinkreises der Welt. Nördlich der Kathedralenstadt gelegen, knapp zwei Stunden Fahrt von Portland entfernt, fasziniert das geheimnisvolle Monument Stonehenge Menschen seit langer Zeit. Der Steinkreis, der aus der Jungsteinzeit stammt und damit über 4.000 Jahre alt ist, wirft nach wie vor Fragen auf. Die genaue Funktion bleibt ein Rätsel, das Wissenschaftler, Historiker und Touristen gleichermaßen in seinen Bann zieht. War es ein astronomisches Observatorium, ein heiliger Bestattungsplatz oder ein Ort für rituelle Zusammenkünfte? Diese Ungewissheit macht einen Teil des Charmes von Stonehenge aus, das aufgrund seiner historischen und kulturellen Bedeutung 1986 sogar in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Neben dem eigentlichen Steinkreis bietet Stonehenge auch ein Besucherzentrum, welches interessante Ausstellungen bietet, sowie ein Café und Souvenirshop. Von hier aus können Besucher den ca. zwei Kilometer entfernten Steinkreis wahlweise zu Fuß oder mit einem pendelnden Shuttlebus erreichen.

Karte vom Kreuzfahrthafen auf Portland

Der Portland Harbour ist einer der weltweit größten künstlich errichteten Häfen, der heute als Kreuzfahrt- und Freizeithafen genutzt wird. Wellenbrecher wurden errichtet, um die Liegeplätze vor dem stürmischen Meer zu schützen. Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe ist die Outer Coaling Pier, an der zwei Liegeplätze für große Schiffe zur Verfügung stehen.

Es ist nicht erlaubt sich frei im Hafengelände zu bewegen. Die Hafenverwaltung bietet einen kostenfreien Shuttlebus an, der Sie wahlweise außerhalb des Hafens am Portland Castle herauslässt oder zum nächstgelegenen Küstenort Weymouth bringt. Gleiches gilt für die Rückfahrt. Mitarbeiter vor Ort begrüßen die Kreuzfahrtgäste und verteilen Informationsmaterial.

Wissenswertes für Landausflüge auf Portland

Reedereien und Routen

Die Südküste Englands erfreut sich großer Beliebtheit und wird bei Kreuzfahrten entlang der Britischen Inseln regelmäßig angelaufen. Portland gilt dabei noch als kleiner Geheimtipp, den noch nicht alle bekannten Reedereien im Programm haben. Verteilt über das ganze Jahr wird der Hafen aber gelegentlich auf ausgewählten Reisen von Princess Cruises sowie den deutschsprachigen Reedereien AIDA Cruises und TUI Cruises angefahren. MSC Cruises, Norwegian Cruise Line und Holland America Line legen hingegen nur sehr vereinzelt einen Halt auf Portland ein. Auch wenn das ganze Jahr über Kreuzfahrtschiffe nach Portland kommen, verteilen sich die meisten Anläufe auf die Sommermonate.

Weitere Häfen, die auf diesen Routen angesteuert werden, sind häufig Southampton, Belfast, Dublin (Dún Laoghaire) und Greenock.

Einreise und Visum

Aufgrund des Brexits werden Personalausweise seit dem 1. Oktober 2021 nicht mehr als gültige Einreisedokumente für EU-Bürger anerkannt. Es ist jedoch nicht nötig, als deutscher Staatsbürger ein Visum zu beantragen. Die britische Regierung besteht für den Reiseverkehr grundsätzlich auf einen Reisepass, der mindestens für die Dauer des Aufenthalts noch gültig sein muss. Ein Visum ist für deutsche Staatsbürger ist allerdings nicht notwendig.

Generell empfehlen wir sich über alle gültigen Einreisebestimmungen direkt bei Ihrer Kreuzfahrt-Reederei und beim Auswärtigen Amt rechtzeitig vor Ihrer Kreuzfahrt zu informieren.

Landeswährung

In Großbritannien ist das britische Pfund Sterling (GBP) die Landeswährung. 1 Euro sind aktuell ca. 0,86 GBP (Stand Mai 2024).

Das Bezahlen mit Kreditkarte ist fast überall möglich, genauso wie das Abheben von Bargeld an Geldautomaten. Alternativ können Sie bereits im Vorfeld Geld tauschen oder eine der Wechselstuben nutzen. Bitte beachten Sie jedoch, dass dafür unterschiedliche Gebühren anfallen können.

Taxi und öffentlicher Nahverkehr

Am Kreuzfahrthafen von Portland stehen keine Taxis bereit, können auf Wunsch aber telefonisch angefordert werden.

Von der Ausstiegshaltestelle des kostenfreien Hafenshuttles am Portland Castle ist der Chesil Beach fußläufig erreichbar. Je nach Wetter bietet sich auch eine Wanderung entlang der Küste an. Um die Halbinsel Portland bestmöglich und wetterunabhängig zu erkunden, empfiehlt es sich das öffentliche Busnetz zu nutzen. Dieses wird von der Gesellschaft First Bus betrieben. Beliebt ist eine Fahrt mit der Buslinie 1, die ab der Haltestelle Victoria Square, ca. 700 Meter vom Portland Castle entfernt, abfährt. Nach etwa 20 Minuten Fahrt erreicht man die Haltestelle Sweethill Lane, von der man sich auf einen ca. 2,5 Kilometer langen Spaziergang zum Leuchtturm Portland Bill an der Südspitze der Insel begeben kann.

Zusätzlich fährt in den Sommermonaten an ausgewählten Daten offene Doppeldeckerbusse der Portland Coaster Route 501, die ab Weymouth über Portland Castle, durch Easton, eine der größten Ortschaften, sowie weitere Zwischenstopps direkt bis zum Leuchtturm fahren. Per Hop-On Hop-Off Prinzip können Gäste an den verschiedenen Zwischenstopps ein- und aussteigen. Eine Zahlung ist beim Fahrer möglich. Vorab und vor Ort sollten Sie sich über die genauen Abfahrtszeiten informieren. Wenn Sie alternativ den kostenfreien Shuttlebus des Hafens bis Weymouth nutzen, können Sie das Stadtzentrum des Küstenortes zu Fuß erkunden. Ab Weymouth gibt es zudem weitere Buslinien, darunter die Jurassic Coaster Route X52, die einen Teil der Juraküste östlich von Weymouth abdeckt. Das Tagesticket kostet ca. 13 GBP.

Reisezeit

Auf Portland herrscht ein gemäßigtes Ozeanklima, das sich durch milde Winter und mäßig warme Sommer auszeichnet. Zudem muss ganzjährig mit Niederschlag gerechnet werden. Die Durchschnittstemperatur liegt bei ungefähr 13 Grad Celsius, wobei der Juli mit durchschnittlich 18 Grad Celsius der wärmste Monat und der Februar mit durchschnittlich 8 Grad Celsius der kälteste Monat ist. Auch wenn es das ganze Jahr über zu Regenfällen kommen kann, sind die Sommermonate am geeignetsten, um Portland und Umgebung zu entdecken.

Vereinzelt kommen Schiffe das ganze Jahr über nach Portland. Die Hauptsaison für Kreuzfahrtschiffe ist jedoch in den Sommermonaten zwischen Mai bis Oktober.

Nützliche Links

Video: Eindrücke von Portland

Bitte um dieses Video zu schauen.

Kreuzfahrt-Ausflüge mit „Meine Landausflüge“ machen Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt zu einem tollen Erlebnis! Buchen Sie jetzt Ihren Wunschausflug auf Portland (England) mit uns!

Landausflug buchen

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!

Meine Einwilligung ist jederzeit widerruflich. Die Datenschutzerklärung von "Meine Landausflüge" finden Sie hier.