Landausflug Laem Chabang

Landausflüge in Laem Chabang (Bangkok)

Hier die besten Kreuzfahrt Ausflüge finden.

ab 89€ pro Person

Tolle Touren
Handverlesene Ausflüge
mit erfahrenen Guides.

Kleine Gruppen
Reisen wie mit der
eigenen Familie

Super Preise
Häufig deutlich günstiger
als bei der Reederei

Unsere Angebote für Landausflüge in und um Laem Chabang (Bangkok)

Buchen Sie Ihren Landausflug in Laem Chabang mit uns. Den passenden Ausflug für Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt können Sie hier auswählen:

Wenn Sie die Stadt und Umgebung auf eigene Faust erkunden möchten, dann sind Sie hier genau richtig. Für alle, die Ihren Kreuzfahrt-Ausflug lieber selbst organisieren, bieten wir hier die passenden Angebote.

Effektive Zeiteinteilung

Aktivtäten bereits vorab buchen

Günstiger Landgang

Geld durch eigene Organisation sparen

Hohe Individualität

Aktivitäten und Zeiten frei einteilen

Nützliche Informationen für Ausflüge in Laem Chabang

Informationen zum Kreuzfahrthafen, zu den schönsten Sehenswürdigkeiten sowie viele nützliche Tipps für Landausflüge in und um Laem Chabang haben wir im Folgenden zusammengestellt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Laem Chabang

Laem Chabang

Laem Chabang liegt am Golf von Thailand in der Provinz Chonburi und beherbergt den größten Hafen Thailands. Da Bangkok selbst nicht direkt am Meer liegt, müssen Touristen die mit dem Kreuzfahrtschiff die Stadt besuchen wollen, in Laem Chabang anlegen. Wer die über 100 km nach Bangkok nicht auf sich nehmen möchte, kann die Umgebung von Laem Chabang, z.B. Pattaya, erkunden.

Da Laem Chabang selber nichts Sehenswertes bietet, lohnt es sich unbedingt von Laem Chabang aus zu zahlreichen Landausflügen aufzubrechen.

Bangkok

Bangkok, seit 1782 die Hauptstadt des Königreichs Thailand, begrüßt mehr Besucher als jede andere Stadt der Welt. Bestaunen Sie die strahlenden Tempel, nehmen Sie ein Tuk Tuk entlang des belebten Chinatown oder fahren Sie mit einem Longtail-Boot durch bunte schwimmende Märkte. Das Essen ist ein weiterer Höhepunkt Bangkoks, von lokalen Gerichten, die an einfachen Straßenständen serviert werden, bis hin zur Haute Cuisine in romantischen Restaurants über den Dächern von Bangkok. Und kein Besuch in Bangkok wäre komplett ohne einen Blick auf sein berühmtes Nachtleben.

Um nach Bangkok zu gelangen, muss man ca. 128 km zurücklegen. Dies dauert je nach Verkehr zwischen 1,5 und 2,5 Stunden.

Bitte beachten Sie die besondere Kleiderordnung für einen Tempelbesuch. Man braucht in manchen Tempeln wie beispielsweise Grand Palace und Wat Arun lange Kleidung, welche man sich auch ggf. am Eingang gegen eine Gebühr ausleihen kann. In der Regel reicht es hier, wenn die Beine bis über die Knie und beim Oberkörper auch die Schultern bedeckt sind.

Grand Palace & Wat Phra Kaeo

Gebaut im Jahr 1782 am Ostufer des Chao Phraya Flusses, war der Grand Palace (Königspalast) 150 Jahre lang Residenz der thailändischen Könige und Sitz der Regierung. 1946, nach dem Tod des Königs Ananda Mahidol, verlegte König Bhumibol den Sitz in den Chitralada Palast. Heute ist der Komplex das spirituelle Herz Thailands und ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Auf einer Fläche von über 200.000 Quadratmetern, umgeben von einer fast zwei Kilometer langen Mauer. Hinter den hohen Mauern erwartet Sie eine kleine Stadt mit vielen Tempeln und Palastgebäuden, letztere können jedoch nur zum Teil betreten werden.

Nutzen Sie beim Besuch des Königspalastes unbedingt die Möglichkeit, den bedeutendsten und meistbesuchten buddhistischen Tempel Thailands, den Wat Phra Kaeo, zu besichtigen. Der Tempel des Königs im Großen Palast ist ein verzierter Gebäudekomplex, der das Nationalheiligtum der Thailänder beherbergt, den Smaragdbuddha. In der Phra Ubusot Kapelle hat er 1784 seine finale Ruhestätte gefunden. Zuvor wurde sie von König zu König weitergereicht. Während der Smaragdbuddha selbst nur 66 cm hoch ist, beeindruckt sein 11 Meter hoher vergoldeter Thron umso mehr. Zehn gekrönte Buddhastatuen umgeben die Figur auf dem Thron und auch die Wände sind kunstvoll mit Szenen aus dem Leben Buddhas verziert.

Wat Pho

Der Wat Pho – der Tempel des liegenden Buddha – gilt als eine der schönsten Tempelanlagen von Bangkok. Nach Verlegung der Hauptstadt nach Thonburi, dem heutigen Bangkok, begann der König Rama I im Jahr 1789 mit der Restauration der wahrscheinlich im 17. Jahrhundert gebauten Anlage, direkt neben dem großen Palast. 46 Meter lang und 15 Meter hoch, soll die Statue den Eingang Buddhas ins Nirwana symbolisieren.

Rund um den Buddha zieren etliche Wandteppiche den Tempel. Auf der Rückseite des Buddhas können Besucher Kleingeld in kleine Eimer werfen, so dass man im Tempel immer den Ton von klimpernden Münzgeld hört. Bitte beachten Sie auch hier die Kleiderordnung bei Ihrem Besuch.

Wat Arun

Der Wat Arun – der Tempel der Morgenröte -, lokal als Wat Chaeng bekannt, liegt am westlichen Ufer des Chao Phraya Flusses. Es ist einer der besondersten Tempel in Bangkok, nicht nur wegen seiner Lage am Fluss, sondern auch weil das Design sich von den anderen Tempeln in Bangkok unterscheidet. Charakteristisch für den Tempel ist die 79 Meter hohe Pagode, die mit Porzellankacheln überzogen ist. Des Weiteren besteht der Tempel aus bunt geschmückten Türmen und steht majestätisch über dem Wasser.

Wat Arun liegt fast direkt gegenüber von Wat Pho, daher ist es sehr leicht mit dem Boot zu erreichen. Steile Treppen führen Sie über mehrere Ebenen hinauf auf den zentralen Tempelturm. Von dort haben Sie die beste Aussicht auf den Königspalast und den Wat Pho. Bei Sonnenuntergang haben Sie einen hervorragenden Blick von der gegenüber liegenden Seite des Flusses. Sie werden verstehen, warum der Wat Arun auch Tempel der Morgenröte genannt wird, denn in der Nacht wird der Tempel hell erleuchtet.

Chinatown

Dieser quirlige Stadtteil, der einer der ältesten in Bangkok ist, ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Der Ursprung von Chinatown findet sich in den 1780er Jahren, als die Regierung die Chinesen aus Koratanakosin hierher umsiedelte, um die neue Hauptstadt Bangkok zu bauen. Auf dem ca. 1 km langen Streifen finden Sie kleine volle enge Gassen mit exotischen Gerüchen, trubelige Märkte, chinesische und thailändische Garküchen und vielen Läden, die Lebensmittel, Gold oder typisch chinesische Souvenirs verkaufen. Planen Sie Ihren Besuch während dem chinesischen Neujahr, werden Sie Bangkoks Chinatown von einer ganz anderen Seite sehen.

Pattaya

Nur 30 km entfernt von Laem Chabang ist Pattaya das beliebteste Badeziel der Region. Die Küstenstadt bietet Ihnen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang pures Leben und mehr als 15 km Strände. Wassersportler und Sonnenanbeter kommen hier voll auf ihre Kosten. Nach Einbruch der Dunkelheit verlagert sich das Leben auf die Straße. Erkunden Sie das berüchtigte Nachtleben. Die Walking Street ist einer der größten und geschäftigsten Party Hotspots in ganz Thailand. Einen Kilometer lang ist fast jedes Gebäude ein Nachtclub, eine Go-Go-Bar, eine Bierbar oder ein Restaurant. Jede der Seitenstraßen, die sich von der Soi 14 bis zur Soi 16 erstrecken, ist ein Labyrinth an Unterhaltung für praktisch jeden Geschmack.

Auf einem kleinen Hügel im Süden von Pattaya Beach gelegen, ist der Phra Tamnak der beste Ort, um einen Panoramablick über Pattaya City und Pattaya Bay zu genießen. Auf dem Hügel befindet sich das Denkmal von Krom Luang Chumphon Khet Udomsak, dem Vater der Royal Thai Navy, sowie ein heiliges Buddha-Bild. Der Big Buddha („Phra Yai“ auf Thai) wurde 1977 auf Khao Phra Tamnak, dem kleinen Hügel zwischen Süd-Pattaya und Jomtien, erbaut. Zu diesem Zeitpunkt war die Stadt noch ein ruhiges kleines Fischerdorf.

Ayutthaya

Ayutthaya, einst die Hauptstadt vom damaligen Königreich Siam, liegt ca. 70 km von Bangkok entfernt. Noch heute lässt sich in den zahlreichen Tempeln und Palästen die prunkvolle Geschichte erkennen. Zur Blütezeit besaß Ayutthaya einst rund 375 Tempel. Ayutthaya widersetzte sich in seiner Geschichte etlichen Belagerungsversuchen, im Jahre 1767 wurde die Stadt durch den Angriff der Birmanen jedoch fast vollständig zerstört. Die thailändische Kulturbehörde begann im Jahr 1956 die Stadt und die Ruinen zu restaurieren. Heute sind die Überreste in einem Geschichtspark zu besichtigen und wurden 1981 in die Liste der UNESCO -Weltkulturerbe aufgenommen.

Der Wat Chai Watthanaram, einer der am meisten besuchten historischen Stätten von Ayutthaya, liegt am Ufer des Flusses Chao Phraya, westlich der Stadtinsel. Der Tempel wurde 1630 von König Prasat Thong zu Ehren seiner Mutter im architektonischen Stil des Angkor-Tempels erbaut. Seine Besonderheit ist ein großer, zentraler Prang im Khmer-Stil, umgeben von kleineren Pranges, die den Berg Sumeru (Berg der Götter) nach hinduistischem Glauben symbolisieren. Die Beleuchtung in der Nacht macht den Tempel noch exotischer und schöner.

Die Kleinstadt Bang Pa In liegt südlich der ehemaligen Königsstadt Ayutthaya, am Ufern des Flusses Chao Phraya. Bekannt ist die Stadt durch seinen Sommerpalast, der von König Prasat Thong mitten im Fluss errichtet wurde. Hinter den hohen Mauern, zeigen sich seinen Besuchern kunstvoll verzierte Paläste, Turmbauten und ein königliches Observatorium. Eine Parkanlage mit im Rokoko Stil errichteten Brücken und griechischen Statuen laden zum Spaziergang ein.

Im historischen Park von Ayutthaya stand einst die Hauptstadt des Königreichs Siam, die im Jahre 1351 gegründet wurde. Der ehemalige Haupttempel Wat Mahathat in der Naresuran Road ist heute nur noch eine Ruine, nachdem er 1911 während Restaurierungsarbeiten einstürzte. Nach einer Legende, enthaupteten die burmesischen Truppen Statuen, um ihre Macht zu demonstrieren. Um den Kopf einer wertvollen Statue zu retten, vergruben ihn gläubige Buddhisten an einer Stelle in der Nähe des Tempels. Heute ist der Kopf des Buddhas in die Wurzeln eines Baumes eingewachsen und ist das meist fotografierte Objekt im Park.

Karte vom Kreuzfahrthafen in Laem Chabang

Der Hafen von Laem Chabang liegt in der Provinz Chonburi, etwa 25 km nördlich von Pattaya. Das Kreuzfahrtterminal liegt in dem vornehmlich für die Industrie genutzten Hafen. Insgesamt können bis zu drei Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig anlegen. Im Hafengebäude gibt es Wifi, ein paar kleine Geschäfte und eine Taxivermittlung.

Buchen Sie einen Landausflug über uns, werden Sie selbstverständlich direkt im Hafengelände in der Nähe Ihres Liegeplatzes abgeholt.

Nur wenige kleinere Kreuzfahrtschiffe können den Chao Phraya hinauf bis nach Bangkok fahren und im Klong Toey Port, nahe den berühmten Sehenswürdigkeiten der Stadt, anlegen.

Wissenswertes für Landausflüge in und um Laem Chabang

Reedereien und Routen

Laem Chabang wir regelmäßig im Rahmen einer Asien-Kreuzfahrt von den deutschen Reedereien TUI und AIDA Cruises angefahren. Neben den beiden deutschen Reedereien, nutzen auch unter anderem Costa, Silversea oder Norwegian Cruise Line Laem Chabang regelmäßig als Hafen in Asien und Ausgangspunkt für Touren nach Bangkok.

Einreise und Visum

Deutsche Staatsangehörige mit einem gültigen Reisepass benötigen vorab kein Visum. Bei Einreise via Luftweg und Landweg erhaltet ihr an der Grenze eine Aufenthaltsgenehmigung über den Zeitraum von 30 Tagen.

Aufgrund der oft nicht einheitlichen Praxis bei der Einreise oder der zum Teil kurzfristigen Änderungen empfehlen wir dringend, sich noch einmal rechtzeitig vor Reisebeginn über die aktuellen Einreisebestimmungen auf den Seiten des Auswärtigen Amtes oder bei Ihrer Reederei zu informieren.

Landeswährung

Die offizielle Landeswährung in Thailand ist der Baht (THB). Die Bezahlung mit Kreditkarten ist weit verbreitet. An vielen entsprechend gekennzeichneten Geldautomaten ist die Abhebung mit Kredit- und Bankkarten möglich. 1 EUR entsprechen ca. 38 THB.

Taxi und öffentlicher Nahverkehr

Im Terminal gibt es eine Taxivermittlung. Es gibt eine Preisliste mit im Prinzip von festen Preisen. Eine Fahrt nach Bangkok kostet ca. 50 €. Da viele Taxifahrer nur schlechtes oder gar kein Englisch verstehen, bietet es sich an, den Zielort auf thailändisch dabei zu haben. Taxen sind neben den Ausflugsbussen auch die einzige Möglichkeit, den Hafen zu verlassen. Öffentliche Verkehrsmittel fahren den Hafen nicht an.

Viele Reedereien bietet neben den Landausflügen auch einen reinen Shuttleservice an, der Sie direkt nach Bangkok bringt. Sicherlich eine gute Möglichkeit, falls sich Sie sich gegen eine geführte Tour entscheiden und auf eigene Faust Bangkok erkunden wollen. Alternativ können Sie ein Taxi nach Pattaya nehmen und von dort mit dem Bus für ca. 3,56 € nach Bangkok fahren.

Auf jedem Fall sollten Sie für eine Strecke von Laem Chabang nach Bangkok oder zurück ca. 2-3 Stunden einplanen.

Reisezeit

Als beste Reisezeit gelten die Monate November bis Februar. In dieser Zeit ist Regen sehr unwahrscheinlich und die Temperaturen liegen bei etwa 30 Grad. Zwischen Juli und Oktober ist Monsun und somit Regenzeit. Die meisten Regentage gibt es im Oktober.

Video: Eindrücke von Laem Chabang

Buchen Sie einen geführten Kreuzfahrt-Ausflug in Laem Chabang mit „Meine Landausflüge“ und machen Sie Ihre Kreuzfahrt zu einem tollen Erlebnis! Sie können sofort Ihr Angebot aussuchen und bei uns buchen.

Landausflug buchen

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!