Landausflüge in Athen

Landausflüge in Athen

Hier die besten Kreuzfahrt Ausflüge finden.

Tolle Touren
Handverlesene Ausflüge
mit erfahrenen Guides

Kleine Gruppen
Reisen wie mit der
eigenen Familie

Super Preise
Häufig deutlich günstiger
als bei der Reederei

Unsere Angebote für Landausflüge in Athen

Buchen Sie Ihre Landausflüge in Athen bei uns! Wir führen Sie auf historische Spuren: entdecken Sie die Akropolis, das wohl bekannteste Monument der griechischen Antike, oder besuchen Sie das weltberühmte archäologische Museum von Athen. Aber keine Sorge, die griechische Hauptstadt hat noch Einiges mehr zu bieten als „nur“ Kultur!

Nützliche Informationen für Ausflüge in Athen

Außerdem haben wir im Folgenden Tipps rund um den Kreuzfahrthafen Piräus und zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zusammengestellt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Athen

Athen ist neben Rom wahrscheinlich die kulturell bedeutendste Großstadt Europas. Weltbekannte Sehenswürdigkeiten warten darauf, während eines Athen-Landausflugs von Ihnen entdeckt zu werden.

Die Akropolis

Die Akropolis bezeichnete im ursprünglichen Sinn eine Erhebung innerhalb einer Stadt (übersetzt „Hochstadt“) und diente insbesondere zu Verteidigungszwecken. Die Akropolis von Athen ist ca. 4.000 Jahre alt. Heute verbinden wir aber in aller Regel das Erscheinungsbild des Párthenon-Tempels mit dem Begriff der Akropolis. Dieser größte der auf der Akropolis stehenden Tempel ist ca. 2.500 Jahre alt und war seinerzeit der Göttin Pallas Athene geweiht.

Die Athener Akropolis ist eine Art Nationalsymbol Griechenlands und wird sehr aufwendig gepflegt und ständig restauriert. Entsprechend scharf sind die Ordnungsregeln, die auch jeder Tourist zu befolgen hat (u.a. ist es verboten, auf der Akropolis zu essen). Die Akropolis liegt mitten im Zentrum Athens und ist u.a. über die Metrolinie M2 gut zu erreichen.

Tempel des Olympischen Zeus

Nur ca. 400m von der Akropolis entfernt in südöstlicher Richtung liegt der Olympieion, der Tempel des Olympischen Zeus und damit die „mächtigsten Säulen Athens“. Ein Abstecher von der Akropolis lohnt sich also.

Heute stehen noch 15 der ehemals mehr als 100 Säulen des Tempels, jede über 17m hoch. Der Bau des Tempels zu Ehren des Göttervaters Zeus wurde schon etwa 500 v.Chr. begonnen, allerdings erst im 2. Jahrhundert n.Chr. unter dem römischen Kaiser Hadrian fertiggestellt.

Archäologisches Nationalmuseum

Insbesondere an sehr heißen oder aber regnerischen Tagen lohnt ein Besuch des archäologischen Nationalmuseums von Athen. Es beherbergt die weltgrößte Sammlung antiker griechischer Kunst und ist daher „erlebbare Geschichte und Mythologie“. Die Sammlung ist chronologisch geordnet und reicht von der mehr als 4.000 Jahre alten mykenischen Epoche bis hin zur Zeit des Römischen Kaiserreichs.

Das archäologische Nationalmuseum befindet sich leicht nördlich vom Stadtkern und ist über die Metrolinie 1 (Station „Victoria“) gut zu erreichen.

Die Pláka (Altstadt von Athen)

Die Altstadt von Athen liegt zu Fuße der Akropolis und lässt sich insofern sehr gut in eine Besichtigung der antiken Stätten einbinden. Schlendern Sie durch die verwinkelten Gassen der Pláka und lassen Sie sich von den zahllosen kleinen Geschäften und gastronomischen Angeboten inspirieren. So lässt sich auch Schatten finden, wenn die Sonne es mal wieder zu gut mit Griechenlands Hauptstadt meint.

Insbesondere am Abend entsteht eine tolle Stimmung, wenn Leben in die Tavernen der Pláka kommt. Dabei kann man schon einmal die Zeit vergessen; achten Sie daher bitte unbedingt auf die Abfahrtszeit Ihres Schiffes.

Likavittós

Der fast 300m hohe Kalksandsteinhügel Likavittòs erhebt sich im Nordosten der Akropolis und prägt das Stadtbild von Athen mindestens ebenso sehr wie die antike Hochstadt.

Wenn Sie einen klaren Tag (ohne Smog) in Athen erwischen, so lohnt sich ein Aufstieg (auf angenehmen Spazierwegen oder sogar mit der Bahn), um einen spektakulären Blick über Athen, die Gipfel des Peloponnes und sogar bis hinaus auf das ägäische Meer zu haben.

Karte vom Kreuzfahrthafen in Athen (Piräus)

Mit insgesamt elf Liegeplätzen zählen die Kreuzfahrt-Terminals von Piräus zu den größten und wichtigsten Anlaufplätzen für Kreuzfahrer im Mittelmeer. Es gibt insgesamt zwei Terminals (A und B), ein drittes ist in Planung.

Je, nachdem wo Sie mit Ihrem Kreuzfahrtschiff anlegen, empfiehlt es sich, einen kostenlosen Shuttle bis zu einem der beiden Ausgänge im Süden zu nehmen. Ihren genauen Liegeplatz (Pier) entnehmen Sie bite den Bordinformationen, wobei es hier grds. auch noch zu kurzfristigen Änderungen kommen kann.

Beide Kreuzfahrt-Terminals von Athen liegen ca. 10km südwestlich der Innenstadt.

Wissenswertes für Landausflüge in Athen

Reedereien und Routen

Piräus, der Kreuzfahrthafen von Athen, zählt zu den größten und wichtigsten im östlichen Mittelmeer und wird auf den Ost-Routen von fast allen großen Kreuzfahrt-Reedereien angelaufen. Neben den deutschen Reedereien AIDA und TUI Cruises („Mein Schiff“) haben auch MSC und Costa Kreuzfahrten Piräus im Programm. Und auch viele kleinere Reedereien sowie die amerikanischen Kreuzfahrtlinien laufen Piräus regelmäßig an.

Jedes Jahr zählt der Hafen von Athen mehr als 1 Million Passagiere, von denen ein Großteil den Hafen auch für eindrucksvolle Athen-Landausflüge nutzt.

Einreise und Visum

Griechenland gehört zur Europäischen Union und hat das Schengen-Ankommen ratifiziert. Daher gilt grundsätzlich Reisefreiheit für deutsche Staatsbürger und im Normalfall reicht ein gültiger Personalausweis für die Einreise. Abhängig von der Route der Reederei kann es aber erforderlich sein, einen gültigen Reisepass mitzuführen, bspw. für Anläufe in der Türkei.

Um sicher zu gehen, informieren Sie sich bitte bei Ihrer Kreuzfahrt-Reederei über die jeweils gültigen Einreisebestimmungen ihrer Kreuzfahrt.

Taxi und öffentlicher Nahverkehr

Wie im Grunde bei allen größeren Kreuzfahrtterminals in Europa warten direkt außerhalb der beiden südlichen Ausgänge aus dem Hafengelände häufig Taxis. Offiziell fahren diese mit Taxameter, allerdings sollte man sich auf Verhandlungen von Pauschalpreisen einstellen, gerade wenn die Fahrt bis ins Zentrum von Athen führen soll.

Neu ist ein Busservice, der ebenfalls unmittelbar außerhalb des Terminalgebäudes verkehrt (Busnummer X80). Mit diesem können Sie sich direkt zur Akropolis bringen lassen, und das für vergleichsweise moderate Preise (ca. 5,- EUR für ein Tagesticket).

Die nächstgelege Metrostation heißt passenderweise Pireaus und liegt – genauso wie der Bahnhof – ungefähr 20 bis 30 Minuten fußläufig im Nordosten des Hafenbeckens.

Währung

Trotz immer wieder aufkommender Diskussionen: In Griechenland wird mit dem Euro bezahlt. Ein Währungstausch ist deshalb nicht erforderlich. Bargeldautomaten (ATM) gibt es an zahlreichen Stellen in der Stadt und an den Bahnhöfen (Gebühren beachten!).

Reisezeit

Die Ferienzeit im Juli und August zwingt viele Touristen (insb. Familien) dazu, Griechenland in den mit Abstand heißesten Monaten des Jahres zu besuchen. Zwar ist hier die Luftfeuchtigkeit nicht so hoch wie im Winter. Dennoch können Athen-Landausflüge zur Hauptsaison insbesondere für hitzeempfindliche Menschen eine große Belastung sein.

Wir empfehlen daher, wenn möglich auf die Schultersaison im Frühjahr oder Herbst auszuweichen. Moderatere Temperaturen und weniger Besucher (gerade auf der Akropolis) sind hier die Vorteile.

Falls Ihre Reederei auch Anläufe in den Wintermonaten (November bis Februar) anbietet, so kann auch dies eine lohnenswerte Alternative sein. Häufig erzielen Sie zu dieser Zeit auch günstigere Reisepreise. Im Einzelfall ist allerdings zu prüfen, ob alle touristischen Angebote ganzjährig geöffnet sind.

Webseite Hafenbetreiber und Tourismusorganisation

Video: Athen-Landausflug Mein Schiff 2

Athen ist ein wunderbares Ziel für Landausflüge, welche Sie direkt über Meine Landausflüge buchen können. Entdecken Sie die griechische Stadt in kleinen Gruppen zu guten Konditionen!

Landausflug buchen

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!