0800-0004913
Landausflüge in Tromsø

Landausflüge in Tromsø

Hier die besten Kreuzfahrt Ausflüge finden.

ab pro Person

Tolle Touren
Handverlesene Ausflüge
mit erfahrenen Guides

Kleine Gruppen
Reisen wie mit der
eigenen Familie

Super Preise
Häufig deutlich günstiger
als bei der Reederei

Unsere Angebote für Landausflüge in Tromsø

Buchen Sie Ihren Landausflug in Tromsø mit uns. Den passenden Ausflug für Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt können Sie hier auswählen:

Wollen Sie Ihren Landgang ganz bequem und ohne zeitaufwändige Organisation buchen? Dann finden Sie hier genau das richtige Angebot! Wählen Sie aus unseren spannenden Touren und genießen Sie Ihr Ausflugserlebnis im Komplettpaket.

Kleine Gruppen

Ausflüge in familiärer Atmosphäre

Toller Service

Abholung direkt am Hafen

Hohe Zuverlässigkeit

Pünktlich-zurück-zum-Schiff Garantie
Wenn Sie die Stadt und Umgebung auf eigene Faust erkunden möchten, dann sind Sie hier genau richtig. Für alle, die Ihren Kreuzfahrt-Ausflug lieber selbst organisieren, bieten wir hier die passenden Angebote.

Effektive Zeiteinteilung

Aktivtäten bereits vorab buchen

Günstiger Landgang

Geld durch eigene Organisation sparen

Hohe Individualität

Aktivitäten und Zeiten frei einteilen

Nützliche Informationen für Ausflüge in Tromsø

Informationen zum Kreuzfahrthafen, zu den schönsten Sehenswürdigkeiten sowie viele nützliche Tipps für Landausflüge in und um Tromsø haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in und um Tromsø

Die Stadt Tromsø in Nord-Norwegen befindet sich 350 Kilometer nördlich des Polarkreises und ist damit auf einem Breitengrad mit Nord-Alaska. 76.000 Einwohner verteilen sich auf Tromsø, welches ein Gebiet aus Inseln und Festland vereint. Seiner Lage geschuldet, ist Tromsø seit jeher einer der wichtigsten Ausgangspunkte für Polarexpeditionen.

Tromsø – oder auch das „Tor zum Eismeer“ – ist nicht nur die größte Stadt im nördlichen Teil Norwegens, sie ist auch noch Schauplatz eines magischen Naturspektakels. Wer sich in den hohen Norden begibt, hat das Privileg, den Zauber der bunten Nordlichter einzufangen. In den Wintermonaten sind sie am häufigsten am Himmel zu sehen und verleihen der Polarstadt etwas Surreales.

Doch Tromsø hat nicht nur seine außergewöhnlichen Polarlichter zu bieten, sondern beherbergt auch eine enorm vielfältige Tierwelt. Wale, Rentiere, Elche, Seeadler und Steinadler sind seit Langem Bewohner des Polargebiets. Aber damit nicht genug, in Tromsø befindet sich die nördlichste Universität, die nördlichste Kathedrale sowie die nördlichste Brauerei der Welt. Die Stadt ist ein wichtiges kulturelles Zentrum in Norwegen und auch bei Schnee und Eis finden zwischen September und März zahlreiche Festivals statt, die Bars und Restaurants sind belebt und das Nachtleben pulsiert. Die Einheimischen schrecken nicht vor der dunklen Jahreszeit zurück, im Gegenteil, sie werden noch geselliger.

Tromsø ist auf dem Weg zur Zertifizierung als „Nachhaltiges Reiseziel“ – ein besonderes Gütesiegel für Ferienorte, die den negativen Auswirkungen des Tourismus auf die Umwelt systematisch entgegenwirken. In Zuge dessen verpflichtet sich die Stadt, Besuchern besondere Erlebnisse zu bieten und die lokale Natur, Umwelt, Kultur sowie soziale Werte zu bewahren. Beliebte Aktivitäten im Sommer: Kajak fahren, Wandern, Angeln und Wal-Safaris. Beliebte Aktivitäten im Winter hingegen sind Rentier- & Huskyschlitten-Touren, Schneeschuh- & Schneemobiltouren sowie regelrechte Nordlichter-Jagden.

Eismeerkathedrale

Das Wahrzeichen Tromsøs ist die Eismeerkathedrale. Die Seemannskirche ist auf einem Hügel nahe der Tromsøbrücke gelegen und vom Stadtzentrum stets gut erkennbar. Der eigentliche Name lautet „Tromsdalen-Kirche„, doch angesichts der imposanten Architektur, ist es nicht verwunderlich, dass sich der Name „Eismeerkathedrale“ schnell einbürgerte. Die ungewöhnliche Form der Kirche sowie das Glasmosaikfenster, das eines der größten in ganz Europa ist, machen sie zu einem besonderen Bauwerk. Doch sie ist auch bekannt für ihre fantastischen Konzerte. Dank einer neuen Orgel, fünf Gemeinde-Chöre und weiteren besonderen Musikern finden hier häufig musikalische Veranstaltungen statt. Im Sommer lädt die Kirchengemeinde zu Mitternachtssonnenkonzerten ein, die kurz vor Mitternacht stattfinden und ein absolutes Highlight sind.

Seilbahn Fjellheisen

Ganz in der Nähe der Eismeerkathedrale befindet sich zudem die Talstation der Seilbahn Fjellheisen. Die Seilbahn wurde im Jahre 1961 von der Reederei Gebrüder Jakobsens gebaut. Sie führt auf den Berg Storstein. Er ist der Hausberg Tromsøs und hat mit seinen 418 Metern einen faszinierenden Ausblick zu bieten. Die Fahrt nach oben dauert ca. 4 Minuten. Oben angekommen können Sie vom Plateau eine spektakuläre Panorama-Aussicht über Tromsø genießen, mit einer beinahe endlosen Sicht auf Inseln, Fjorde, Berge und aufs Meer. Bei der Bergstation befindet sich auch das Restaurant Fjellstua, welches ein entspannter Ort für einen Snack ist. Tickets für die Seilbahn können vorab online oder an der Talstation erworben werden.

Polarmuseum

Wie haben die Jäger und Jägerinnen vor Hunderten von Jahren den arktischen Winter überlebt? Wie verliefen die Entdeckungsreisen durch Schnee und Eis? Diese und viele weitere Fragen klären sich anhand spannender Fotos und alten Ausstellungsstücken im Polarmuseum, das in einem roten Kaigebäude, der Tollbodbrygga, von 1830 untergebracht ist. Es wird über den Walfang berichtet, der mit hohen Risiken verbunden war, über die Jagd auf Robben, Füchse und sogar Eisbären, die zu den wichtigsten Beutetieren zählten. Zudem ist im Polarmuseum eine Ausstellung untergebracht, die den Expeditionen von Roald Amundsen, dem norwegischen Seemann und Polarforscher, gewidmet ist. Er erreichte als erster Mensch sowohl den Süd- als auch den Nordpol.

Erlebnis-Museum Polaria

Rund um die Polarforschung dreht sich das erlebnisorientierte Museum Polaria, das mehrere Aquarien mit bekannten Fischarten enthält. Darunter befindet sich auch ein „Touch-Becken“, das ein Anfassen ausgewählter Meerestiere erlaubt. Ein Highlight ist unter anderem das Becken mit Robben und Seehunden, die die Besucher bestens unterhalten. Zudem können Sie sich auf ein Panoramakino freuen, das bis zu 175 Zuschauern Luftaufnahmen von der Küste Spitzbergens und Filmaufnahmen der Antarktis zeigt. Das Erlebnis-Museum verfügt über eine markante Bauweise aus Stahlbeton, die an die Form von Eisschollen angelehnt ist. 2003 wurde die besondere Architektur sogar mit einem Preis ausgezeichnet.

Botanischer Garten

Der nördlichste Botanische Garten der Welt befindet sich in Tromsø und verfügt über arktische und antarktische Pflanzen aller Kontinente sowie traditionelle Kräuter Nord-Norwegens. Hier können Sie das ganze Jahr über die verschiedenen Blumen und Pflanzen bewundern, ohne dafür Eintritt zu bezahlen. Meist beginnen sie im Mai zu blühen. Um diese Zeit liegt hier häufig noch Schnee, dennoch bekommen Sie vor allem die lilafarbenen Steinbrechgewächse zu sehen und weitere farbenfrohe Blüten. Verschiedene Blumen blühen, bis es im Oktober wieder anfängt zu schneien und darüber hinaus. Denn auch im Herbst ist es noch bunt – weiße und pinke Beeren sind nun zu sehen. Der Botanische Garten ist im Südosten des Campus der Universität Tromsø gelegen und hat somit einen wunderschönen Blick zu bieten. Umgeben von Bergen, die zur Nordküste Alaskas gehören, verfügt dieser Ort über ein besonderes Flair, das von der arktischen Brise ergänzt wird.

Tromsø Museum

Ebenfalls ein Teil der Universität Tromsø ist das bereits 1872 eröffnete Tromsø Museum, das sich mit der Geschichte und Kultur der sogenannten Samen auseinandersetzt. Das skandinavische Naturvolk ist seit Jahrtausenden in dieser Region ansässig und wird Besuchern hier mithilfe einer Ausstellung vorgestellt. Darüberhinaus erfahren Sie mehr über die Polarlichter, Archäologie sowie die Tier- und Pflanzenwelt Nordskandinaviens.

Mitternachtssonne

Wenn die Sonne die ganze Nacht wach bleibt, dann ist im hohen Norden Sommer. Die Mitternachtssonne, auch „midnattssol“ genannt, findet zwischen dem 20. Mai und 20. Juli statt. Die Sonne scheint sogar Nachts, denn sie geht überhaupt nicht unter. Für Urlauber ist dies ein spannendes Phänomen, welches Möglichkeiten für Aktivitäten in der Nacht eröffnet.

Die Mitternachtssonne steht ganz im Gegensatz zu der Polarnacht. Denn im Winter geht die Sonne für zwei Monate lang gar nicht auf und es ist vom 27. November bis zum 14. Januar meist komplett dunkel.

Nordlichter

Direkt unter dem Nordlicht-Oval gelegen, ist Tromsø der ideale Ort, um die Faszination der Natur mit eigenen Augen zu sehen. Regelmäßig sichtbar sind die Nordlichter in den dunklen Wintermonaten. Für Tromsø ist die beste Jahreszeit für Nordlichter zwischen Ende Oktober bis März. Um die Chancen auf einen besonder schönen Nordlicht-Moment zu erhöhen, ist es ratsam ein Stück aus der Stadt herauszufahren. Je weiter Sie sich vom Stadtzentrum entfernen, desto dunkler und kühler wird es – ideale Bedingungen für das Nordlicht. Wenn der Himmel dann anfängt zu glühen und sich grüne und pinke Farben auftun, gehören Sie zu den Glücklichen, die an dem Naturschauspiel teilhaben dürfen – ein wahrlich magisches Ereignis!

Karte vom Kreuzfahrthafen in Tromsø

Der Hafen von Tromsø ist der größte Fischerei- und Kreuzfahrthafen Norwegens. Dementsprechend herrscht hier stets reges Treiben. Kreuzfahrtschiffe verschiedener Reedereien und Frachter legen hier an. Besonders häufig sind natürlich die Schiffe der Hurtigruten zu sehen, die neben Tromsø auch Geiranger, Alesund und weitere skandinavische Häfen ansteuern.

In Tromsø gibt es zwei mögliche Anlegestellen für Kreuzfahrtschiffe:

Prostneset Pier: Kai 7 und 8
Hier legen in der Regel nur die kleineren Kreuzfahrtschiffe an. Schätzen Sie sich glücklich, wenn Sie hier anlegen, denn dieser Liegeplatz liegt direkt im Stadtzentrum von Tromsø. Im Juni 2018 wurde das langersehnte neue Passagier-Terminal im Stadtzentrum eröffnet. Von hier aus können Sie die Innenstadt von Tromsø direkt zu Fuß erkunden. Die Touristeninformation ist auch gleich um die Ecke.

Breivika Pier: Kai 24 und 25
Breivika ist der Anleger für die großen Kreuzfahrtschiffe. Hier legen tatsächlich die meisten Schiffe an. Diese Liegeplätze befinden sich rund vier Kilometer nördlich des Stadtzentrums von Tromsø. In der Regel bieten die Kreuzfahrtschiffe einen Shuttlebus-Service in die Innenstadt an, der an der Touristeninformation in der Kirkegata 2 im Stadtzentrum hält. An der Touristeninformation können Sie sich orientieren und erhalten Informationen über die Stadt sowie Karten. Alternativ zum Schiffsshuttle: In der Nähe der Breivika Pier stehen auch öffentliche Verkehrsmittel wie Busse (Linie 42) zur Verfügung. Taxis stehen am Liegeplatz allerdings nicht ohne weiteres zur Verfügung.

Wenn Sie wissen möchten, für welche Anlegestelle Ihr Kreuzfahrtschiff geplant ist, informiert Sie die Hafenseite von Tromsø vorab.

Wissenswertes für Landausflüge in Tromsø

Reedereien und Routen

Nordland Kreuzfahrten erfreuen sich dank wunderschöner Landschaften immer größerer Beliebtheit. Die meisten Reedereien steuern Tromsø in den Sommermonaten an. Doch auch wie Winterzeit wird aufgrund der sehenswerten Nordlichter immer beliebter.

Die großen Reedereien für die Deutschen, AIDA Cruises und TUI Cruises, haben vielfältige Routen für die Region Skandinavien im Angebot. Darunter befindet sich natürlich auch Tromsø. AIDA fährt sogar auch in der Winterzeit den Hafen von Tromsø an. Auch bei Royal Caribbean, MSC Kreuzfahrten, Hapag-Lloyd Cruises, Costa, P&O und Phoenix Reisen ist Tromsø ein beliebter Hafen.

Einreise und Visum

Für ihre Norwegen Reise benötigen Sie kein Visum, obwohl das Land kein EU-Mitglied ist. Ihr Personalausweis oder Reisepass reichen völlig aus.

Es ist dennoch immer ratsam, sich bei der entsprechenden Kreuzfahrt-Reederei über die jeweils gültigen Einreisebestimmungen Ihrer Kreuzfahrt zu informieren.

Landeswährung

Die Währung ist die norwegische Krone (NOK), die sich in 100 Øre unterteilt. 1 Euro sind aktuell ca. 9,5 NOK.

Taxi und öffentlicher Nahverkehr

Im Stadtzentrum von Tromsø sind die meisten Sehenswürdigkeiten fußläufig gut zu erreichen, dies ist auch die einfachste Möglichkeit, um sich einen Überblick über die Stadt zu verschaffen. An verschiedensten Orten warten schöne Fotomotive auf Sie. Für alle, die die Stadt auf eigene Faust erkunden möchten, sind Stadtpläne und Informationen von der örtlichen Touristeninformation in der Kirkegeta 2 hilfreich. Hier werden Sie auch vom Shuttlebus abgesetzt, wenn Sie an der Breivika Pier festgemacht haben.

Dennoch sind zahlreiche Taxen in Tromsø unterwegs, denn die Stadt ist mit mehr als 120 Fahrzeugen Nord-Norwegens größte Taxistation. Die Fahrten lassen sich jedoch einiges kosten und der Preis ist von verschiedenen Faktoren wie Tageszeit etc. abhängig.

Um sich innerhalb des Stadtgebiets fortzubewegen, eignen sich alternativ die Stadtbusse der Verkehrsgesellschaft Troms fylkestrafikk. Die Linie 42 kann auch genutzt werden, um vom Hafen ins Stadtzentrum zu gelangen oder andersherum. Die Fahrkarten können nur in Norwegischen Kronen bezahlt werden. Der Preis liegt bei rund 50 NOK.

Reisezeit

Experten raten dazu, für eine Reise mit Nordlicht-Bonus die Wintermonate zwischen Oktober und März zu wählen. Doch auch im Sommer hat es seinen Reiz nach Tromsø zu reisen, denn es wird selten richtig dunkel und die atemberaubende Landschaft kann bei angenehmen Temperaturen erkundet werden.

Kreuzfahrtschiffe kommen meist im Sommer in den Monaten Juni bis September nach Tromsø. Hurtigruten fährt den Hafen ganzjährig an.

Webseite Hafenbetreiber und Tourismusorganisation

Video: Eindrücke von Tromsø

Kreuzfahrt-Ausflüge mit „Meine Landausflüge“ machen Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt in Tromsø zu einem tollen Erlebnis! Buchen Sie jetzt Ihren Wunschausflug in Tromsø mit uns!

Landausflug buchen

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!