0800-0004913
Landausflug Penang

Penang auf eigene Faust

Interessante Sehenswürdigkeiten, wie z.B. zahlreiche Tempelanlagen warten auf Penang darauf, entdeckt zu werden. Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps für einen Ausflug auf Penang auf eigene Faust. Sie erfahren, wie Sie sich vor Ort am besten fortbewegen, welche Attraktionen lohnenswert sind und wo sich diese befinden.

Highlights für Penang auf eigene Faust

Penang ist ein Bundesstaat in Malaysia, welcher die gleichnamige Insel sowie einen Küstenstreifen (Seberang Perai) beinhaltet. Penang – ein weltbekanntes exotisches Urlaubsziel – war einst auch als Pulau Pinang oder die „Isle of Betel Nut“ bekannt. Nachfolgend stellen wir Ihnen die interessantesten Sehenswürdigkeiten für Kreuzfahrt-Ausflüge auf Penang vor.

George Town

Die Hauptstadt George Town ist 2008 aufgrund seiner am besten erhaltenen Häuserensembles aus der Kolonialzeit zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt worden. Georgetown zählt mit 1,6 Millionen Einwohnern zu den größten Städten Malaysias.

Die Kapitan Keling Moschee wurde im 19. Jahrhundert erbaut und gehört zum Weltkulturerbe von George Town und zudem noch zu den aktiven Gotteshäusern der Stadt. Mit den gewölbten Kuppeln und den Spitzen aus Halbmonden und Sternen ergänzt die Moschee die Skyline von George Town in eindrucksvoller Weise.

Ein weiteres Highlight in George Town ist das Khoo Kongsi Klanhaus. Es ist kein Tempel, sondern eines der größten Klanhäuser von Penang. Das Klanhaus ist eindrucksvoll verziert mit den verschiedensten Schnitzereien, Drachen, Phönixen, mysteriösen Tieren und verschiedenen Szenen, die bekannte chinesische Legenden darstellen.

In George Town befindet sich ein vollständiges Dorf auf Stelzen über dem Wasser, in dem chinesische Klans leben. Jeder Anlegesteg (Clan Jetties) ist nach einem chinesischen Klan benannt – der Chew Jetty ist der touristenfreundlichste und der Tempel mit den meisten Pfahlbauten. Er ist definitiv einen Besuch wert.

Das Fort Cornwallis ist das größte Fort Malaysias und wurde im 18. Jahrhundert erbaut. Es zählt zu einem der interessantesten und geschichtlichen Wahrzeichen in George Town. Die Mauern der Festung sind sternförmig erbaut und etwa 3 Meter hoch. Innerhalb der Festungsmauern können Sie noch eine Kapelle, die Gefängniszellen, ein Munitionslager und einen Leuchtturm besichtigen.

In der Inselhauptstadt George Town kann man an fast jeder Ecke die unvergleichliche Street Art – welche weltweit bekannt ist – bewundern. Jeden Monat tauchen neue, kreative Kunstwerke an den Häuserwänden auf und verpassen der Altstadt ihren einzigartigen Charme. Der Künstler Ernest Zacharevic ist durch seinen speziellen Stil besonders bekannt: Er mixt tolle Wandmalereien mit echten Gegenständen wie beispielsweise Motorrädern oder Stühlen. Dadurch entstehen einzigartige und unvergessliche Fotomotive.

Penang auf eigene Faust entdecken
Khoo Kongsi Klanhaus

Wat-Chaiya-Mangkalaram Tempel

Der Wat Chaiya Mangkalaram Tempel ist der größte thailändische Tempel auf der malaysischen Insel Penang. Erbaut im Jahr 1845, ist er die Heimat des drittgrößten liegenden Buddhas der Welt. Buddhisten glauben, dass in diesem Fall, der liegende Buddha (mit seinem Kopf, der in der Handfläche der rechten Hand liegt und sein Kopf nach Norden zeigt) Erleuchtung oder Nirwana bedeutet. Der Tempel ist im typischen Thai-Stil und extravaganten Decken gestaltet.

Der Tempeleingang wird von einer Statue eines Naga (einem südostasiatischen Wasserdrachen) verziert, während der Ausgang von einem chinesischen Drachen (dem ostasiatischen Äquivalent) verschönert wird. Der Tempel verspricht einen wunderschönen Anblick und ist mit seinen reich verzierten goldenen Pagoden und Wandgemälden etwas ganz Besonderes auf Penang.

Penang Hill & Bergbahn

Der Penang Hügel liegt 830 Meter über dem Meeresspiegel und ist 6 km von Georgetown entfernt. Eigentlich ist der Penang Hill ein Zusammenschluss aus mehreren Hügeln, wird jedoch oft nur als ein Berg angesehen. Auf dem Penang Hill befindet sich das letzte Stück tropischen Regenwaldes auf Penang. Flora und Fauna sind hier seit 1960 geschützt. Trotzdem gibt es die Möglichkeit, diese besondere Natur entlang eines Naturpfads zu erkunden und unter den bis zu 30 Meter hohen Bäumen zu wandern.

Heute ist der Bergrücken auf dem Penang Hill auch als Strawberry Hill bekannt, da das Gebiet früher für den Anbau von Erdbeeren bekannt war. Von der Spitze des Penang Hills können Sie an einem klaren Tag das umwerfende Panorama genießen. Aus dieser Höhe können Sie auch die Berge von Langkawi und Nord-Kedah sowie im Hintergrund Malaysias Festland und davor die Penang Bridge sehen. Es gibt oben auf dem Hügel außerdem den hinduistischen Tempel Sri Aruloli Thirumurugan zu entdecken, sowie eine Moschee, die ebenfalls auf dem Gipfel erbaut wurde.

Der beliebteste Weg zur Spitze des Hügels ist die Penang Hill Railway. Am Fuße des Hügels gelegen, startet diese nach Schweizer Design entworfene und im Jahr 1923 erbaute schmalspurige Standseilbahn. Sie ist eine der ältesten Seilbahn-Systeme der Welt und hat eine Länge von knapp 2 km. Die Fahrzeit beträgt zwischen 5 und 20 Minuten, in Abhängigkeit davon, ob an den Zwischenstationen gehalten wird.

Kek Lok Si Tempel

Auf einem Hügel in der Nähe des Penang Hill ist der Kek Lok Si, der größte buddhistische Tempel in Malaysia, zu finden. Die zehn Hektar große majestätische Anlage wurde 1893 erworben und danach mit dem Bau dieser eindrucksvollen Anlage begonnen. Der Kek Lok Si wird auch als der „Tempel der höchsten Glückseligkeit“ bezeichnet und bietet viel mehr als den beeindruckenden Tempel. Auf der Anlage finden Sie neben zahlreichen Souvenirgeschäften auch einen Schildkröten- und Fischteich, mehrere aufwendig verzierte Gebetshallen sowie schöne Pagoden und Glockentürme. Wer sein eigenes Karma aufbessern möchte, sollte unbedingt die Schildkröten im sogenannten „Liberation Pond“ füttern. Von dem Hügel, auf dem die Anlage thront, haben Sie einen großartigen Ausblick auf George Town und die Umgebung.

Der Hauptanziehungspunkt des Tempels ist jedoch die eindrucksvolle siebenstöckige Pagode der zehntausend Buddhas (Rama VI-Pagode), die 1930 fertiggestellt wurde. Die 30 m hohe Pagode besticht durch ihre 10.000 Buddha-Statuen aus Alabaster und Bronze und vereint diverse Baustile verschiedener buddhistischer Länder: die Basis gilt als chinesisch, der Mittelbau ist thailändisch und die Spitze burmesisch.

Die beste Zeit, den Kek Lok Si Tempel zu besuchen, ist während des chinesischen Neujahrsfests. Während dieses Fests ist der Tempel mit tausenden von farbenfrohen hängenden Laternen geschmückt.

 Kek Lok Si Tempel

Wissenswertes für Landausflüge in Penang

Reedereien und Routen

Penang ist immer ein beliebtes Ziel bei Asien-Kreuzfahrten – auch einige Reedereien aus Europa haben den Kreuzfahrthafen auf der Inselhauptstadt George Town in Malaysia für sich entdeckt. Mittlerweile haben sowohl AIDA als auch TUI Cruises („Mein Schiff“) Penang bei den Südostasien-Routen mit in das Programm aufgenommen.

Einreise und Visum

Für die Einreise nach Malaysia benötigen Sie kein Visum. Sie benötigen jedoch einen Reisepass, der mindestens noch eine Gültigkeit von sechs Monaten über das Aufenthaltsende hinaus hat.

Um sicherzugehen, empfehlen wir, sich generell über alle gültigen Einreisebestimmungen direkt bei Ihrer Kreuzfahrt-Reederei oder beim Auswärtigen Amt vor Ihrer Kreuzfahrt zu informieren.

Reisezeit

Auf Penang herrscht generell ein sehr tropisches Klima. Wollen Sie Regen und hohe Temperaturen umgehen, ist die beste Reisezeit in den Wintermonaten zwischen Januar und Februar oder auch in den Sommermonaten Juni, Juli und August zu wählen. Während dieser Monate ist das Wetter für einen Urlaub in Malaysia am besten. Es ist meist sonnig, gleichzeitig ist die Luftfeuchtigkeit noch nicht so hoch und die durchschnittliche Temperatur liegt bei angenehmen 25 Grad.

Transfer zum Kreuzfahrt-Hafenterminal

  • Entfernung zum Flughafen: ca. 20 Kilometer
  • Taxi: Fahrt zwischen 25 und 30 Minuten
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Linie 401E bis zur Station Hotel Royale Chulan, Pengalan Weld, Fahrt dauert ca. 1h 15 Minuten

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Seite Penang Kreuzfahrt-Hafenterminal.

Wie erreiche ich das Stadtzentrum?

Die Altstadt von George Town rund um die Cannon Street und die Armenian Street liegt gut einen Kilometer entfernt, sodass Sie sie in 15 bis 20 Minuten zu Fuß erreichen können.

Taxi

Alternativ können Sie sich am Ausgang des Hafens auch ein Taxi nehmen, welches Sie in wenigen Minuten in die Innenstadt bringt. Die Fahrtzeit kann je nach Verkehrslage variieren.

Shuttlebusse

Am Hafenausgang stehen außerdem die sogenannten CAT Free Shuttle Busse, die kostenlos den ganzen Tag über zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten in der Stadt fahren. Sie können am Hafen beim Queen Victoria Memorial Clock Tower einsteigen und so in die Innenstadt nahe der Sehenswürdigkeiten gelangen.

Fortbewegung auf Penang

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Auf Penang gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, die Insel und die Hauptstadt zu erkunden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Das öffentliche Busnetz auf Penang ist gut ausgebaut und zudem relativ günstig, außerdem sind die Busse modern und klimatisiert. Der Betreiber ist die lokale Busgesellschaft Rapid Penang. Auf der Website können Sie sich schon im Voraus über die Fahrpläne informieren. Der zentrale Busbahnhof Komptar Terminal in George Town liegt circa 2,5 Kilometer vom Hafen entfernt neben dem Komptar Tower, dem höchsten Gebäude der Stadt.

Hop-on Hop-off-Busse

Außerhalb des Hafens finden Sie auch eine Haltestelle für den Hop-on Hop-off-Bus, mit dem Sie bequem die Stadt erkunden und an jeder Haltestelle beliebig ein- und aussteigen können. Es gibt eine City Route und eine Beach Route.

Neben den kostenpflichtigen Hop-on Hop-off-Bussen gibt es zusätzlich den kostenlosen CAT Free Shuttle Bus, der Sie in der Zeit von 6 Uhr morgens bis um Mitternacht zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten in der Stadt bringt. Dabei werden 19 Haltestellen angefahren, wovon eine in der Nähe des Terminals beim Queen Victoria Memorial Clock Tower liegt.

Taxi

Da das Hafengelände selbst abgesperrt ist, warten die Taxen erst außerhalb des Geländes. Dort können Sie zwischen den blauen neueren und etwas teureren und den roten Taxen wählen. So kostet beispielsweise eine Fahrt zum Komptar Bus Terminal mit dem roten Taxi knapp 2,80 und dem blauen Taxi knapp 3,20 Euro. Generell gilt, dass die Fahrpreise vor der Fahrt verhandelt werden müssen, da es kein Taxameter gibt.

Möchten Sie eine 4-stündige Tour zu bestimmten Sehenswürdigkeiten auf der Insel buchen, sollten Sie bei einem roten Taxi mit knapp 32 Euro und bei einem blauen Taxi mit gut 51 Euro rechnen. Außerdem stehen zwei Typen von Minivans für kleine Gruppen zur Verfügung, bei denen Sie je nach Typ mit einem Preis von 70 bis 100 Euro rechnen sollten.

Ansonsten können Sie eins der Fahrzeuge auch stundenweise mieten und dann die Ziele selbst vorgeben. Die Mindest-Mietdauer beträgt drei Stunden und kostet pro Stunde zwischen 10 (rotes Taxi) und 25 Euro (Mercedes-Benz Van).

Zu Fuß

Die Altstadt von George Town rund um die Cannon Street und die Armenian Street erreichen Sie in 15 Minuten zu Fuß, da diese nur gut einen Kilometer entfernt liegt. Auch Sehenswürdigkeiten wie Fort Cornwallis oder der Queen Victoria Jubilee Clock Tower befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Hafen. Allerdings sollten Sie gut auf den Verkehr achten, da die Bürgersteige schmal oder oft gar nicht vorhanden sind.

Rikscha

Vor dem Terminal oder in der Stadt stoßen Sie auch auf die ein oder anderen Rikschas, die für zwei Fahrgäste ausgelegt sind. In Penang heißen sie Trishaws und kosten umgerechnet zwischen 6 und 11 Euro die Stunde.

Webseite Hafenbetreiber und Tourismusorganisation

Alternativen zu Ausflügen auf eigene Faust

Sind Sie das erste Mal auf Penang und möchten während Ihres Ausfluges gerne von einem Reiseleiter begleitet werden? Dann empfehlen wir Ihnen die Ausflüge von „Meine Landausflüge“, bei denen Sie in kleinen Gruppen gemeinsam mit einem erfahrenen Guide den Tag verbringen. Sie haben die Möglichkeit, aus verschiedenen Ausflügen zu wählen und beispielsweise zahlreiche Tempel und Paläste zu besuchen. Überzeugen Sie sich selbst von dem Angebot:

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!

Meine Einwilligung ist jederzeit widerruflich. Die Datenschutzerklärung von "Meine Landausflüge" finden Sie hier.