0800-0004913
Landausflug Ketchikan

Landausflüge in Ketchikan

Hier die besten Kreuzfahrt Ausflüge finden.

ab pro Person

Tolle Touren
Handverlesene Ausflüge
mit erfahrenen Guides

Kleine Gruppen
Reisen wie mit der
eigenen Familie

Super Preise
Häufig deutlich günstiger
als bei der Reederei

Unsere Angebote für Landausflüge in Ketchikan

Buchen Sie Ihren Kreuzfahrt-Ausflug in Ketchikan (Alaska) mit uns. Wählen Sie hier Ihren passenden Landausflug für Ihren Kreuzfahrt-Aufenthalt aus:

Wollen Sie Ihren Landgang ganz bequem und ohne zeitaufwändige Organisation buchen? Dann finden Sie hier genau das richtige Angebot! Wählen Sie aus unseren spannenden Touren und genießen Sie Ihr Ausflugserlebnis im Komplettpaket.

Kleine Gruppen

Ausflüge in familiärer Atmosphäre

Toller Service

Abholung direkt am Hafen

Hohe Zuverlässigkeit

Pünktlich-zurück-zum-Schiff Garantie
Wenn Sie die Stadt und Umgebung auf eigene Faust erkunden möchten, dann sind Sie hier genau richtig. Für alle, die Ihren Kreuzfahrt-Ausflug lieber selbst organisieren, bieten wir hier die passenden Angebote.

Effektive Zeiteinteilung

Aktivtäten bereits vorab buchen

Günstiger Landgang

Geld durch eigene Organisation sparen

Hohe Individualität

Aktivitäten und Zeiten frei einteilen

Nützliche Informationen für Ausflüge in Ketchikan

Im Folgenden finden Sie Informationen zu den schönsten Sehenswürdigkeiten, eine Karte vom Kreuzfahrthafen sowie viele nützliche Tipps und Informationen für Ihre Landausflüge in Ketchikan.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Ketchikan

Im Süden Alaskas an der Westküste von Revillagigedo Island liegt Ketchikan, auch bekannt als „Lachshauptstadt der Welt“. Um das Jahr 1900 gegründet, leben hier heute knapp 8000 Menschen. Die beschauliche Stadt bietet Ihnen zahlreiche Aktivitäten. Für jeden ist etwas dabei, egal ob Sie Naturliebhaber sind oder die Kunst der Indianer zu schätzen wissen. In Ketchikan finden Sie beispielsweise die weltweit größte Ansammlung von Totempfählen. Diese hölzernen Kunstwerke erzählen ihre ganz eigenen Geschichten und Mythologien. Aber auch Adrenalinjunkies kommen in Ketchikan und Umgebung voll auf ihre Kosten, unter anderem beim Ziplining zwischen hohen Zedernbäumen. Unweit vom Kreuzfahrtanleger entfernt, können Sie entlang der belebten Front Street schlendern, auf der sich viele Souvenirläden, Galerien und Saloons befinden.

Creek Street

Die historische Creek Street im Stadtzentrum von Ketchikan, welche auf Pfählen über dem Wasser entlang des Ketchikan Creek errichtet wurde, beherbergt heute viele kleine Galerien, Restaurants und Shops. Flanieren Sie über den Holzsteg und bewundern die bunten Holzhäuser. Von 1903 bis 1953 war diese kleine Straße das Rotlichtviertel Ketchikans. Im „Dollys House Museum“ befinden sich Erinnerungen an diese Zeit. Beobachten Sie im Spätsommer von der Creek Street aus die unzähligen Lachse im Ketchikan Creek, welche auf dem Weg zu ihren Laichplätzen sind und für viele Besucher ein einmaliges Schauspiel darstellen.

Southeast Alaska Discovery Center

Das Southeast Alaska Discovery Center ist ein bundesstaatliches Informationszentrum und fußläufig vom Hafen aus zu erreichen. Hier stehen das Land, die Geschichte sowie die Menschen des Tongass National Forest im Mittelpunkt. Sie können mit Hilfe von interaktiven Darstellungen und kurzen Filmen mehr über die Wirtschaft, Ökologie und Kultur Südost-Alaskas lernen. Ferner gibt es Informationen zum Ökosystem des weltweit größten gemäßigten Regenwaldes.

Tongass Historical Museum

In diesem Museum können Sie die lebhafte Geschichte von Alaskas „First City“ entdecken. Unzählige historische Fotografien und seltene Ausstellungsstücke erzählen authentisch die Geschichte Ketchikans zu Zeiten, als es noch ein Fisch-Camp der Tlingit-Indianer und damit das Zentrum für Gold- und Kupfer-Minen war. Des Weiteren lernen Sie hier Ketchikan als Mittelpunkt für Transport, Holz sowie Konservenproduktion kennen, was noch heute im Stadtbild zu bemerken ist. Auch eine Ausstellung über die indianischen Stämme der Tlingit, Haida und Tsimshian darf nicht fehlen. Erwachsene zahlen ca. 6 US-Dollar, Kinder sind kostenfrei.

Totem Heritage Center

Wer sich für die Geschichte und Kunst der Indianer interessiert, ist auch im Totem Heritage Center gut aufgehoben. Hier werden zahlreiche historische Totempfähle bewahrt. Das Center ist ebenso wie die Creek Street und die dort angrenzenden Stadtviertel Stedman Thomas und Downtown im „National Register of Historic Places“ registriert ist. Diese Orte sind landesweit als historische Wahrzeichen anerkannt. Das Totem Heritage Center gibt Ihnen Einblicke in die künstlerischen Traditionen der Indianer.

Saxman Native Village

Das Saxman Native Village südöstlich von Ketchikan ist sehr bekannt für seine Sammlung an Totempfählen der amerikanischen Indianer. Das Saxman Village wurde nach Samuel Saxman benannt und 1894 gegründet. Das Dorf beherbergt eine Schnitzhütte, einen Souvenirladen sowie ein prachtvolles Klanhaus, welches einen riesigen Biber an der Hausfront zeigt. Die gestalteten Häuserfronten lassen den Reichtum einer Indianer-Familie erkennen. Zudem befinden sich der Regenwald und ein Adlernest in unmittelbarer Nähe, in welchem Sie mit etwas Glück Weißkopfseeadler in freier Wildbahn beobachten können.

Totem Bight State Historical Park

Ca. 16 Kilometer nordwestlich von Ketchikan befindet sich der Totem Bight State Historical Park. Dort können Sie mehrere Totempfähle bewundern, allesamt kunstvoll aus Zedernholz geschnitzt. Viele Ureinwohner Alaskas haben zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf der Suche nach Arbeit ihre Dörfer verlassen, sodass die Totempfähle im Regenwald zurückblieben. Daher gründete der U.S. Forest Service 1938 ein Projekt, um die Totempfähle und die Kultur der Ureinwohner zu erhalten. Nach und nach haben Mitglieder der Tlingit und Haida Indianer mit ihren Schnitzkünsten die Totempfähle restauriert. So entstand die kleine Siedlung Totem Bight, wo man heute auf einem informativen Wanderweg durch den Regenwald zu einem Klanhaus und zu den Totempfählen gelangt.

Flora und Fauna

Ketchikan ist reich an Natur und bietet eine tierische Vielfalt mit Lachsen, Schwarzbären, Walen, Seelöwen, Ottern, Rehen, ca. 250 verschiedenen Vogelarten, Wölfen und Weißkopfseeadlern. Mit etwas Glück können Sie während Ihrer Ausflüge einige dieser Tiere entdecken. Die Heimat dieser Tiere sind der grüne gemäßigte Regenwald mit u.a. Zedern und Fichten sowie hohe Berge, aber auch Seen und natürlich der Pazifische Ozean, welcher sich in vielen Fjorden bis nach Ketchikan erstreckt. Besonders von Juli bis September lassen sich an verschiedenen ruhigeren Orten in der Nähe Ketchikans Schwarzbären beim Lachsfang beobachten.

Misty Fjords National Monument und Tongass National Forest

Ketchikan liegt im ca. 69.000 km² großen Tongass National Forest, welcher einige der weltweit mystischsten natürlichen Gebiete beheimatet. Dazu gehört u.a. das Naturreservat Misty Fjords National Monument, wo man bis zu 915 Meter hohe Granitfelsen in den durch Gletscher geformten Fjorden sehen kann. Das Misty Fjords National Monument erwartet Sie mit zahlreichen Wasserfällen, eisblauen Seen, Gletschertälern und schneebedeckten Gipfeln und sorgt mit seiner unglaublichen Natur und Schönheit für eine Postkartenatmosphäre. An manchen Felswänden lassen sich zudem alte Felszeichnungen entdecken. Innerhalb von 30 Minuten können Sie die Wildnis der Misty Fjords mit einem Kleinflugzeug erreichen, alternativ auf einer längeren Tour mit kleinen Booten.

Karte vom Kreuzfahrthafen in Ketchikan

Ketchikan liegt auf Revillagigedo Island, welche nur durch eine schmale Meeresstraße von Gravina Island und der kleinen Pennock Island getrennt wird. Der Kreuzfahrthafen von Ketchikan mit seinen 4 Liegeplätzen befindet sich in unmittelbarer Nähe der Innenstadt. Durch diese zentrale Lage ist das Stadtzentrum in wenigen Minuten fußläufig erreichbar. Alternativ bringt Sie ein kostenfreier Shuttle von allen 4 Kreuzfahrtanlegern ins Zentrum von Ketchikan. In einem der zwei Besucherzentren am Hafen können Sie sich bei Bedarf über Ketchikan informieren und eine kostenfreie Übersichtskarte erhalten.

Wissenswertes für Landausflüge in Ketchikan

Reedereien und Routen

Ketchikan ist einer der beliebtesten Kreuzfahrthäfen in Alaska. Unter anderem steuern die internationalen Reedereien Princess Cruises, Holland America Line, Royal Caribbean, Norwegian Cruise Line, Celebrity Cruises und Carnival Cruises den Hafen von Ketchikan an. Die deutschen Reedereien AIDA und TUI Cruises bieten derzeit keine Kreuzfahrten in Alaska an.

Die meisten Alaska-Kreuzfahrten starten in Vancouver oder Seattle und legen vor allem in Juneau, Ketchikan und Skagway an. Manche Kreuzfahrtschiffe fahren auf sogenannten One-Way-Routen auch bis nach Whittier oder Seward. Somit können die Start- und Endhäfen variieren.

Einreise und Visum

Um als deutscher Staatsangehöriger in die USA einreisen zu können, benötigt man einen gültigen Reisepass und eine gültige elektronische Einreisegenehmigung (ESTA). Die Beantragung des ESTA muss vor dem Reiseantritt online erfolgen und kostet ungefähr 14 US-Dollar. Wenn Sie nur über einen vorläufigen Reisepass verfügen, dann benötigen Sie ein Visum.

Für genauere Informationen empfehlen wir Ihnen, sich rechtzeitig vor Ihrer Reise über alle gültigen Einreisebestimmungen direkt bei Ihrer Kreuzfahrt-Reederei und beim Auswärtigen Amt zu informieren.

Landeswährung

Die Landeswährung der USA ist der US-Dollar (USD). In den USA werden fast überall Kreditkarten akzeptiert und sind daher auch nahezu unverzichtbar. Zudem können Sie mit Ihrer Kreditkarte an einem Geldautomaten ganz leicht Bargeld abheben. Alternativ können Sie bereits im Vorfeld Geld tauschen oder eine der Wechselstuben nutzen. Bitte beachten Sie jedoch, dass Sie hier häufig hohe Gebühren zahlen müssen.

Taxi und öffentlicher Nahverkehr

Falls Sie etwas außerhalb von Ketchikan Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust entdecken möchten, stehen Ihnen ganzjährig zwei Buslinien (Green Line, Silver Line North und Silver Line South) zur Verfügung. Ein Tagesticket ist bereits ab 2 US-Dollar erhältlich. Mit den Bussen können Sie beispielsweise zum Totem Bight State Historical Park oder zum Saxman Park fahren. Von Mai bis September werden zusätzlich kostenfreie Shuttlebusse (Free Downtown Shuttle) eingesetzt, welche ungefähr alle 15 Minuten vom Anleger abfahren und an verschiedenen Stationen in Ketchikan halten.

Selbstverständlich können Sie auch auf Taxen zurückgreifen. Allerdings ist Ketchikan eine sehr kleine Stadt, weswegen Taxen nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen. Eine Fahrt kostet pro Meile ca. 3 US-Dollar.

Reisezeit

Alaska ist bekannt für sein kühles und regenreiches Klima. Die knapp 200 Regentage pro Jahr sorgen jedoch für eine beeindruckende grüne Natur. In den Monaten Juni bis September liegt die Durchschnittstemperatur tagsüber bei 16 Grad und es regnet verhältnismäßig wenig. Daher ist die Hauptsaison für Kreuzfahrtschiffe von Mai bis September. Einige Reedereien fahren bereits im April und noch bis in den Oktober hinein nach Alaska.

Webseite Hafenbetreiber und Tourismusorganisationen

Eindrücke aus Ketchikan

Genießen Sie Ihren Kreuzfahrt-Ausflug in Ketchikan mit „Meine Landausflüge“ in kleinen Gruppen! Buchen Sie jetzt Ihren Wunschausflug mit uns!

Landausflug buchen

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!