0800-0004913

Cozumel auf eigene Faust

Cozumel ist eine Insel im mexikanischen Bundesstaat Quintana Roo. Auf einer Länge von 45 km und einer Breite von 16 km befinden sich traumhafte, karibische Sandstrände, Maya-Stätten und mystische Unterwasserwelten. Da diese Insel im Vergleich zu anderen karibischen Inseln noch recht unerschlossen ist, lohnt es sich, Cozumel auf eigene Faust zu erkunden.

Hinweise zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und hilfreiche Tipps rund um die Fortbewegung vor Ort erwarten Sie auf dieser Seite. Visualisiert finden Sie diese Informationen außerdem auf unserer Karte.

Highlights für Cozumel auf eigene Faust

Cozumel ist die größte Insel Mexikos im Karibischen Meer. Sie liegt nur knapp 20 Kilometer vor der östlichen Küste der mexikanischen Halbinsel Yucatán und dem beliebten Urlaubsort Playa del Carmen.

Die Insel besticht durch unberührte Natur, Naturparks, schöne Strandabschnitte und eine beeindruckende Unterwasserwelt. Auch Überreste historischer Maya-Stätten finden sich auf der Insel sowie auf dem nahegelegenen Festland. Dank der kompakten Größe lässt sich Cozumel mit seinen Sehenswürdigkeiten während eines Kreuzfahrt-Aufenthalts auf einer Inselrundfahrt ideal erkunden.

San Miguel

Der größte Teil von Cozumel ist unbewohnt. Die einzige Stadt der wunderschönen Insel ist die quirlige Inselhauptstadt San Miguel. Die Stadt wurde erst im 19. Jahrhundert gegründet und ist heute Heimat von ca. 100.000 Einwohnern. Der schöne Stadtkern liegt direkt am Meer und nahe des Fähranlegers, sodass die Stadt neben Kreuzfahrtgästen auch von vielen Ausflugsgästen vom Festland besucht wird.

San Miguel hat, im Vergleich zur übrigen Insel, touristisch nicht sonderlich viel zu bieten. Eine beliebte Anlaufstelle ist jedoch der Hauptplatz Benito Juarez, der durch den markanten Uhrenturm heraussticht. Er gilt als das älteste Gebäude der Insel, das 1910 zum Gedenken an die Unabhängigkeitsforderungen im 19. Jahrhundert erbaut wurde.

Jeder der damals etwa 800 Einwohner, wurde dabei verpflichtet durch Material oder Arbeit etwas zum Bau des Gebäudes beizutragen. Im Dunkeln ist der historische Uhrenturm ein besonderes Highlight, da er verschiedenfarbig angestrahlt wird. Außerdem wird der Platz von zahlreichen Restaurants, Geschäften und Souvenirläden gesäumt, die zum Verweilen und Stöbern einladen.

Möchten Sie in San Miguel selbst bleiben, ist auch das örtliche Museum Museo de la Isla de Cozumel einen Besuch wert. Mit verschiedenen interessanten, interaktiven Ausstellungen zur Geographie, den heimischen Ökosystemen sowie zur Geschichte und Kultur der Insel, gibt es seinen Besuchern einen spannenden Einblick in die Insel.

Punta Sur Eco Beach Park

An der Südspitze der Insel liegt der Punta Sur Eco Beach Park, das größte Naturschutzgebiet Cozumels. Eine schmale, gut befahrbare Piste führt durch den Park, wobei Sie verschiedene Stopps einlegen können. Von einem Aussichtsturm lässt sich die umliegende Lagunenlandschaft bestaunen und Sie können nach Krokodilen und exotischen Vogelarten Ausschau halten.

Außerdem lassen sich eine kleine Maya-Ruine und der Leuchtturm Faro Celerain entdecken, der einem nach dem Aufstieg von 130 Stufen einen weiteren herrlichen Ausblick über die Umgebung beschert. Am Ende des Parks erwartet Sie ein schöner Strand zum Baden und Schnorcheln am vorgelagerten Riff. Mit Sonnenschirmen, Liegestühlen und Restaurants werden alle Annehmlichkeiten geboten.

Chankanaab Beach Adventure Park

An der Westküste, knapp zehn Kilometer von San Miguel entfernt, befindet sich der Chankanaab Beach Adventure Park. Der Natur- und Freizeitpark bietet eine besonders erlebnisreiche Kombination aus einem Strandabschnitt, einer Meereslagune, Unterwasserhöhlen und einem Korallenriff, das zum Schnorcheln einlädt. Für weitere Unterhaltung sorgen zudem eine Seelöwen Show und ein Delphinarium, das das Schwimmen mit Delfinen ermöglicht.

Cozumel begeistert die Touristen mit wunderschönen Stränden

Strände

Cozumel ist für seine weißen Strände und kristallklares Wasser bekannt. Die Strände im Westen der Insel, südlich von San Miguel gelegen, eignen sich hervorragend zum Baden und sind mit Umkleiden, Duschen und Restaurants bestens ausgestattet. Auch verschiedene Wassersportarten lassen sich ausprobieren. Die Strandabschnitte gehören dabei meist zu Hotels oder Beachclubs, sodass zur Nutzung Eintrittsgebühren verlangt werden.

Die Strände an der unberührteren Ostküste sind ebenso empfehlenswert. Aufgrund von Felsen und einer meist starken Brandung sind diese Strandabschnitte jedoch häufig zu gefährlich, um zu baden und sollten daher achtsam ausgewählt werden.

Zu den beliebtesten Beach Clubs der Insel zählen Carlos‘n Charlie’s Beach Club, Mr. Sancho’s Beach Club, Paradise Beach oder auch Playa Mia Grand Beach Park, die alle im Südwesten der Insel gelegen sind. In etwa 30 Minuten sind sie von der Inselhauptstadt San Miguel schnell und einfach erreichbar.

Unterwasserwelt

Die schönen Strände laden nicht nur zum Baden und Entspannen ein. Cozumel ist vor allem für die guten Tauch- und Schnorchelmöglichkeiten sehr bekannt, da es eine atemberaubende Sicht unter Wasser bietet. Die blaue Farbe des Wassers auf Cozumel ist einfach atemberaubend schön. Im westlichen Teil befinden sich traumhafte Korallenriffe und im Osten liegen steile Klippen mit starken Strömungen. Durch den Reichtum seiner Korallenriffe, die Teil des zweitgrößten Korallenriffs der Welt sind, hat die Insel es unter die besten Tauchplätze weltweit geschafft.

Eines der vielen Riffe von Cozumel trägt den Namen „Paraiso“, was übersetzt Paradies bedeutet. In dem Riff kann man bei Sichtweiten von 15 bis 30 Metern unzählige Fische und Korallen in jeglichen Farben bestaunen. Darüber hinaus sind auch das Palancar Riff, das Colombia Riff und El Cielo bekannt. An Letzterem lassen sich von einer weißen Sandbank aus unzählige Seesterne im türkisblauen klaren Wasser bewundern.

Maya-Stätte San Gervasio

Bis zur Ankunft der Spanier im 16. Jahrhundert wurde Cozumel von den Mayas bewohnt. Die Insel war für das Volk ein wichtiges Zentrum und galt als Wallfahrtsort, an dem die Göttin Ix Chel verehrt wurde. San Gervasio ist die bedeutendste und best erhaltene Maya-Stätte der Insel und besteht aus 20 Ruinen.

Das Hauptgebäude im Komplex Ka’Na Nah, wo sich auch eine Cenote befindet, wird als Zentralheiligtum der Göttin angenommen. Zur damaligen Zeit wurde die mit Süßwasser gefüllte Höhle bei einem Schwangerschaftswunsch von vielen Frauen aufgesucht, da die Cenote als Heiligtum der Göttin der Fruchtbarkeit Ix Chel galt.

Maya-Stätten auf dem mexikanischen Festland

Noch beeindruckendere Maya-Stätten finden sich auf dem Festland der Yucatán Halbinsel. Allen voran gehören dazu natürlich die Ruinenstätte von Chichen Itza, die 1988 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt worden ist und zu den neuen sieben Weltwunder zählt.

Die sehr gut touristisch erschlossene weitläufige Anlage bietet mehr Sehenswürdigkeiten, als man an einem Tag erfassen kann, dennoch ist Sie ein beliebter Anziehungspunkt für Tagestouristen. Die Stätte ist in einem sehr guten Zustand und begeistert mit gut restaurierten Gebäuden und traumhaft erhaltenen Reliefs. Besonders beeindruckend sind die riesige Pyramide des Kukulcán, die Ballspielplätze, der Palast der tausend Säulen, die heilige Cenote und viele mehr.

Aber auch die Tempelanlagen von Tulum sind ein sehr beliebtes Ausflugsziel,, welches sich wunderbar für einen Tagesausflug ab Cozumel eignet. Der Ort Tulum und seine historische Festungsstadt sind auf der Yucatán-Halbinsel gelegen und lassen sich per Fähre und anschließend per Auto erreichen. Neben den Überresten der Anlage selbst, beeindruckt die Stätte durch seine einzigartige Lage direkt am Meer.

Damals war es für das Maya-Volk ein wichtiges Zentrum für den Handel. Heute bietet das über dem Meer thronende Gelände von etwa zwölf Meter hohen Klippen einen faszinierenden Ausblick. Nachdem die verschiedenen Bauten erkundet wurden, lässt sich ein Ausflug nach Tulum daher ideal mit einem anschließenden Strandbesuch verbinden. Die kleine Bucht ist von Palmen gesäumt und bietet einen herrlichen Sandstrand.

Panoramablick auf Cozumel
Panoramablick auf Cozumel vom Wasser aus

Wissenswertes für Landausflüge auf Cozumel

Reedereien und Routen

Cozumel ist ein fester Bestandteil von Kreuzfahrten in der Karibik und Mittelamerika. Auch AIDA Cruises, TUI Cruises – Mein Schiff, Costa und Holland America Line haben die mexikanische Insel in der Wintersaison zwischen Oktober und April fest in ihrem Programm. Von den Schiffen der Reedereien Royal CaribbeanCarnival Cruise Line, MSC und Norwegian Cruise Line wird Cozumel sogar regelmäßig ganzjährig Jahr angefahren.

Andere beliebte Ziele auf den Routen sind dann häufig Häfen wie Ocho RiosSamaná, Basseterre, St. MaartenPuerto LimónBelize CityMontego BayCartagena de Indias oder auch La Romana.

Einreise und Visum

Für die Einreise nach Cozumel benötigen Sie kein Visum. Sie benötigen jedoch einen Reisepass, der mindestens noch eine Gültigkeit von sechs Monaten über das Aufenthaltsende hinaus hat.

Beachten Sie außerdem, dass bei einer Ein- oder Ausreise über die USA zusätzlich die US-Einreisebestimmungen gelten.

Um sicher zu gehen, empfehlen wir sich direkt bei Ihrer Kreuzfahrt-Reederei oder dem Auswertigen Amt über die jeweils gültigen Einreisebestimmungen Ihrer Kreuzfahrt zu informieren.

Reisezeit

Durch das tropische Klima ist Cozumel ein ganzjährig beliebtes Reiseziel. Mit Temperaturen zwischen 26 und 32 Grad ist es das ganze Jahr über warm. Während der Regenzeit von Mai bis September kann es hingegen auch zu Regen kommen. Die Schauer dauern jedoch oftmals nur kurz an und sind eine angenehme Abkühlung. Auch Hurrikans können nicht ausgeschlossen werden.

Die Hauptsaison für Kreuzfahrtschiffe, in der auch die deutschen und europäischen Reedereien den Hafen anlaufen, ist in den Wintermonaten zwischen November und Ende März. Zu dieser Zeit ist Trockenzeit, sodass Sie die heißeste Jahreszeit umgehen und die Luftfeuchtigkeit noch nicht ganz so hoch ist. Und Sie können die Strände und Schnorchelmöglichkeiten auch in diesen Monaten voll auskosten.

Transfer zum Kreuzfahrt-Hafenterminal

Taxi: Zum Punta Langosta Pier brauchen Sie ca. 15 Minuten, zu den beiden anderen ca. 30 Minuten

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Seite Cozumel Kreuzfahrt-Hafenterminal.

Wie erreiche ich das Stadtzentrum?

Je nachdem an welchem Kreuzfahrtterminal Sie festmachen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten das Stadtzentrum zu erreichen.

Fortbewegung auf Cozumel

Nachdem Sie von Bord Ihres Schiffes oder Tenderbootes gestiegen sind, möchten Sie sicherlich die Stadt oder ein anderes Ausflugsziel entdecken. Für die Fortbewegung auf Cozumel bieten sich verschiedene Möglichkeiten an.

Mietwagen

Auf Cozumel gibt es keine öffentlichen Verkehrsmittel, wie Sie diese aus Deutschland oder anderen Ländern kennen. Sie können sich aber einfach einen Mietwagen leihen und die Insel ganz flexibel erkunden.

Fahrräder

Ein beliebtes Fortbewegungsmittel von Touristen auf Cozumel sind Fahrräder. Es gibt auf der Insel verschiedene Fahrradverleihe, an denen Sie u.a. auch E-Bikes erhalten können.

Landausflüge auf eigene Faust

Unter unserer Kategorie „Auf eigene Faust“ finden Sie bei „Meine Landausflüge“ unter anderem auch Verkehrsmittel wie Hop On Hop Off Busse und viele weitere Hilfsmittel, um Cozumel oder andere Destinationen individuell zu erkunden.

Taxi

An den verschiedenen Häfen gibt es zahlreiche Taxistände, die auf die Passagiere von Kreuzfahrtschiffen warten. Auf großen Tafeln können Sie bereits die Preise zu verschiedenen Zielen finden. Bevor Sie in ein Taxi steigen, fragen Sie am besten dennoch nach dem Preis, nicht das es im Nachhinein zu Schwierigkeiten kommt. Die Fahrer erwarten am Ende der Fahrt ein kleines Trinkgeld.

Zu Fuß

Vom Punta Langosta Pier erreichen Sie die Hauptstadt San Miguel bequem zu Fuß. Das Zentrum befindet sich nur wenige hundert Meter vom Kreuzfahrt-Hafen entfernt.

Von den beiden anderen Häfen empfehlen wir Ihnen ein Taxi zu nehmen, um die Hauptstadt zu erreichen. Aufgrund der hohen Temperaturen auf Cozumel ist es nicht ratsam den Weg zu Fuß zu laufen.

Webseite Hafenbetreiber und Tourismusorganisationen

Alternativen zu Ausflügen auf eigene Faust

Je nachdem an welchem Hafen Sie anlegen, können die Wege recht weit werden. Ein gutes Organisationsvermögen ist daher ein Muss. Wir empfehlen daher, lieber einen geführten Ausflug zu unternehmen.

Bei einem geführten Landausflug von „Meine Landausflüge“ haben Sie gleich mehrere Vorteile auf einmal: Günstige Preise und kleine Gruppen lassen eine familiäre Atmosphäre aufleben. Zudem werden Sie direkt am Schiff abgeholt und können Cozumel aus ganz verschiedenen Perspektiven kennen lernen. Dabei versorgt Sie Ihr erfahrener Reiseleiter mit vielen Informationen über Land, Leute und Kultur.

Im Hafen von Cozumel werden gleich mehrere unterschiedliche Landausflüge angeboten, hier ist für jeden etwas dabei. Ein weiterer Pluspunkt: Eine Pünktlich-Zurück-zum-Schiff Garantie sowie eine Unfallversicherung sind bereits inklusive. Sie erhalten also ein Rundum-Sorglos Paket und entdecken Cozumel trotzdem auf eine ganz besondere Weise.

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!

Meine Einwilligung ist jederzeit widerruflich. Die Datenschutzerklärung von "Meine Landausflüge" finden Sie hier.