0800-0004913
Landausflug in Boppard

Landausflüge in Boppard

Hier passende Kreuzfahrt Ausflüge finden.

ab pro Person

Tolle Touren
Handverlesene Ausflüge
mit erfahrenen Guides

Kleine Gruppen
Reisen wie mit der
eigenen Familie

Super Preise
Häufig deutlich günstiger
als bei der Reederei

Unsere Angebote für Landausflüge in Boppard

Buchen Sie Ihre Landausflüge in Boppard mit uns. Den passenden Ausflug für Ihren Flusskreuzfahrt-Aufenthalt können Sie hier auswählen:

Nützliche Informationen für Ausflüge in Boppard

Informationen zum Flusskreuzfahrthafen, zu den schönsten Sehenswürdigkeiten sowie viele nützliche Tipps für Landausflüge in Boppard haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Boppard

Die idyllische Kleinstadt Boppard liegt am oberen Mittelrhein, direkt an der größten Rheinschleife. Einst von den Römern besiedelt, ist sie das zu Hause einer reichen Geschichte und der größten Weinbaugemeinde am Mittelrhein.

In der Region gibt es, neben den historischen Highlights, zu denen beispielsweise die Mauern des Römerkastells zählen, auch zahlreiche Wander- und Radwege. Diese laden zu Erkundungstouren mit Ausblick ein. Der berühmte Vierseenblick über den Rhein und das Land hat sich seinen Namen redlich verdient. Zweimal im Jahr wird zudem ausgiebig die örtliche Weinkultur zelebriert.

Bopparder Hamm

Die Bopparder Hamm ist die größte Schleife des Rheins. Direkt an der Rheinschleife des Bopparder Hamm befindet sich zudem die größte zusammenhängende Rebfläche der Region. Das Anbaugebiet ist gigantische 75 Hektar und damit ungefähr 105 Fußballfelder groß. Pro Jahr werden in der hübschen Kleinstadt 500.000 Liter Wein produziert, eine Zahl, die sich sehen lassen kann. Riesling macht mit 80% den Hauptanteil der Rebsorten aus, aber auch Spätburgunder und Müller-Thurgau werden hier angebaut. Nicht nur die Menge des Weins und Größe der Rebfläche sind beachtlich, auch der köstliche Geschmack der Weine wurde schon mehrfach ausgezeichnet. Die Geschichte des Weins reicht bis in das Jahr 643 zurück. Außerdem zählte er, noch weit bis in die Neuzeit, zu den wichtigsten Wirtschaftsfaktoren und Exportgütern Boppards. Bis heute ist der Wein fest in der lokalen Kultur verankert. Weinproben empfehlen sich das ganze Jahr über, besonders schön ist es aber zum Mittelrheinischen Weinfrühling Ende April oder zum Weinfest welches Ende September oder Anfang Oktober stattfindet.

Römerkastell „Baudobriga“

Mitten in der Stadt, unweit vom Wasser, schlummern die Überreste des Römerkastells Baudobriga. Der Namen Baubodriga stammt noch aus der Zeit vor den Römern und wurde dem Ort von den Kelten gegeben. Deutschlandweit sind die alten Kastellmauern, aus dem 4. Jahrhundert, die am besten erhaltenen. Anstelle des Kastellbades ragen heute die Türme der St. Severus Kirche empor, die als spätromantisches Kunstwerk des Kirchenbaus bezeichnet werden. Nicht nur die Mauern des Kastells verraten etwas über die Geschichte der Römer, ganz in der Nähe gibt es zudem ein Museum, das mehr als nur eine Geschichte zu erzählen hat.

Kurfürstliche Burg von Boppard

Im bekanntesten Museum der Kleinstadt, der Kurfürstlichen Burg, kann man verschiedene Ausstellungen begutachten. Die ehemalige Niederungs- und Wasserburg beherbergt die Geschichte der Römer und der Stadtentwicklung in Boppard, die Geschichte der Burg selbst und eine Ausstellung zu Micheal Thonet, einem Pionier der Möbelproduktion.

Vierseenblick und Gedeonseck

Am wohl beliebtesten bei Wanderern sind die, nur 200 Meter voneinander entfernten, Aussichtspunkte Vierseenblick und Gedeonseck. Von Ihnen aus hat man einen großartigen Blick auf den Rhein, die Weinreben und die Stadt. Benannt wurde der Vierseenblick passend zu dem Bild, welches sich von oben aus bietet: vier Abschnitte des Rheins die aussehen wie vier unabhängige Seen. Der luftige Sessellift ist die beste Option, um beide Ziele ganz gemütlich zu erreichen. In nur 20 Minuten befindet man sich am Ausgangspunkt von vielen schönen Wander- und Radwegen. Ein Fahrrad kann ebenfalls im Sessellift mitgenommen werden. Wer nicht mit dem Vierseenlift fahren möchte, kann alternativ laufen oder ein motorisiertes Fortbewegungsmittel nutzen.

Karte vom Flusskreuzfahrthafen in Boppard

Flusskreuzfahrtschiffe legen direkt im Stadtzentrum an einer einfachen Pier, in unmittelbarer Nähe von vielen der Highlights an. Von hier aus können Sie ebenfalls den Rest der Stadt, oder den Sessellift und damit viele Wanderwege zu Fuß schnell und entspannt erreichen.

Wissenswertes für Landausflüge in Boppard

Reedereien und Routen

Bekannte Reedereien von Flusskreuzfahrten wie Phoenix Reisen, A-ROSA oder Plantours bieten Reisen in die Stadt am Mittelrhein an. Oftmals startet die Kreuzfahrt an Häfen wie Bonn, Koblenz oder Köln. Die Routen sind abwechslungsreich, so ist Boppard zwar hauptsächlich eines der Ziele während Rhein-Kreuzfahrten, wird aber auch auf Rhein-Mosel-Kreuzfahrten und auf Rhein-Main-Kreuzfahrten angefahren. Auf Flussreisen über Boppard werden auch oft Häfen wie Mannheim, Straßburg und Mainz angelaufen.

Landeswährung

Die Währung in Deutschland ist der Euro (€). Ein Währungstausch ist daher nicht notwendig. Die bargeldlose Bezahlung ist mit den gängigen EC- & Kreditkarten möglich.

Taxi und öffentlicher Nahverkehr

Da der Liegeplatz für Flusskreuzfahrtschiffe zentral gelegen sind, lassen sich die Hauptsehenswürdigkeiten wie das Römerkastell mit der St. Severus Kirche, die Kurfürstliche Burg und die Sesselbahnstation schnell und einfach fußläufig erreichen.

Alternativ, für längere Strecken oder Ausflüge in die Umgebung, empfiehlt sich der öffentliche Nahverkehr des VRM (Verkehrsbund Rhein-Mosel) oder ein gemietetes Fahrrad. Bei Bedarf hat man per Fähre die Möglichkeit auf eine Überfahrt ans andere Rheinufer, oder man bleibt in Boppard und nutzt die Sesselbahn, um seinem Ziel näherzukommen. Um Ihren Aufenthalt vorab ideal zu planen, empfehlen wir Ihnen, sich rechtzeitig über die aktuellen Fahrpläne zu informieren.

Reisezeit

Reisende zieht es besonders ab den Frühlingsmonaten bis in die frühen Herbstmonate, aufgrund der milden Temperaturen, nach Boppard. Im April oder September ist die Kleinstadt besonders beliebt bei Weinliebhabern, die dann an den lokalen Feierlichkeiten teilnehmen. Die Wintermonate erfreuen sich in der Regel, aufgrund der kälteren Temperaturen, nicht so großer Beliebtheit.

Die Hauptsaison für die Flusskreuzfahrtschiffe in Boppard ist folglich von April bis Oktober, perfekt also für die Weinsaison und sonnige Wanderungen.

Webseite Tourismusorganisation und Reiseführer

Video: Eindrücke von Boppard

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Flusskreuzfahrt-Ausflüge mit „Meine Landausflüge“ machen Ihren Flusskreuzfahrt-Aufenthalt zu einem einzigartigen Erlebnis! Buchen Sie jetzt Ihren Wunschausflug in Boppard mit uns!

Landausflug buchen

Landausflug-Tipps und -Angebote per E-Mail!

Meine Einwilligung ist jederzeit widerruflich. Die Datenschutzerklärung von "Meine Landausflüge" finden Sie hier.